Archiv‎ > ‎

Fastnacht 2014

 






                                                                              HELAU!!!!
Pressebericht:
MAIN-SPITZE
Geinsheim 25.02.2014:

SITZUNG „Eintracht“ und „Frohsinn“ zünden in Geinsheim ein Feuerwerk der guten Laune



Geinsheim, 24.02.2014
50. Fastnachtssitzung in „Eintracht & Frohsinn“

Seit 50 Jahren veranstalten die beiden Gesangvereine, der „MGV Eintracht“ und die gemischten Chöre des „Frohsinn“ ihre Fastnachtssitzungen in Geinsheim. Angefangen hat es damals 1964 im Saal der Gaststätte Schulz. Die Sitzungspräsidenten Heinrich Wolf vom Frohsinn und der Vorsitzende des MGV Eintracht August Wedel führten damals gemeinsam durchs Programm. Darauf wies der jetzige Präsident Heinrich Schwarz in seiner Begrüßung hin. In seinem Auftritt glossierte der Elferrat die damaligen Aktiven, die teils jahrzehntelang das närrische Publikum begeisterten. So zum Beispiel die „Amanda“ oder „Ja mir lewe vun de onnern Leit ihrm Dreck, oder die „Doof Nuß“, das „Kiloballett“ und die legendären Auftritte der „Glatzköpp“.
Dieser Programmpunkt bewies, dass es damals viele bekannte „Originale“ in der kleinen Gemeinde Geinsheim gab, dass Gesang und Büttenreden bei den jährlichen „Kappensitzungen“ im Vordergrund standen.


Mittlerweile haben sich die Sitzungen gewandelt. Fastnacht ist mehr zum „Event“ geworden. Das närrische Publikum will nicht mehr nur zuhören sondern mitfeiern. Auch deshalb haben in den letzten Jahren in Geinsheim die Tanzgruppen die Mehrheit erlangt.

So kamen in diesem Jahr die „LollipopzZ“ als Clowns, die „DynamixX“ Jugend als Schulkinder, die älteren „DynamixX“ hatten das Thema Kasino gewählt. Diese Tanzformationen kommen vom SV-07 Geinsheim und brachten viel Schwung und Begeisterung in das Publikum. Die „Joyrobics“, eine Tanzgruppe aus Nierstein hatten das Thema Monster gewählt und begeisterten mit viel Artistik. Seit vielen Jahren gibt es in Geinsheim auch ein Männerballett, das sich diesmal die Seefahrt auf ihre Fahnen geschrieben hatte. Auch die „Geusemer Hibber“ hatten sich wieder etwas tolles einfallen lassen. Mit  „Bauer sucht Frau“ hatten sie den Nagel auf den Kopf getroffen. Musik und die variantenreiche Darstellung der Aktiven waren beeindruckend. Kurz vor Ende wurde es dunkel und das 1. Geusemer Spring- und Tanzquartett brachte den „Krieg der Sterne“ auf die Bühne.

Die Einleitung der Sitzung hatte in diesem Jahr Heike Staengle übernommen. Noch vor dem offiziellen Einmarsch des Elferrates begrüßte sie das Publikum, bündelte die Aufmerksamkeit und bereitete so das Feld für die nachfolgenden Programmpunkte.
Natürlich wurde auch gekalauert wie z.B. beim Zwiegespräch des „Putzgeschwaders“ mit Gabi Neumann und Cynthia Wörpel. Monika Zentgraf klärte das Publikum über die Wechseljahre auf und Mikel Finger kam als „Mann für alle Fälle“.
Der Protokoller Matthias Siegel hatte zu Beginn in Reimform auf Themen der großen und der regionalen Politik hingewiesen, die NSA-Abhöraffäre war ein Thema und viele ortsbezogene Ereignisse nahm er auf die Narrenschippe.

Natürlich wurde zwischendurch auch viel gesungen, geschunkelt und manche närrische Rakete gestartet.
Der Sitzungspräsident Heinrich Schwarz leitete auch in diesem Jahr die 50. Sitzung in „Eintracht + Frohsinn“ unter dem Motto:
E Koalition vun longer Dauer –  50 Johr Narrenpower hervorragend und dankte beim Finale allen Aktiven und den vielen Helfern für ihren Einsatz.

Wenn man bedenkt wie aufwändig es ist eine Sporthalle in einen „Fastnachts-Saal“ zu verwandeln, also einen Boden zu verlegen, eine Bühne und Dekorationen aufzubauen, Tische und Stühle für über 400 Gäste einzuräumen, die dann auch noch zu bewirten, dann ist es schon gigantisch wie viele Helfer/innen man dazu braucht. Allerdings sind es meist die gleichen Schultern die diese Belastungen seit Jahren für ihren Verein tragen. Danke an alle, dass es auch in diesem Jahr wieder möglich war diese Veranstaltungen durchzuführen.

Mit dem Lied „So ein Tag, so wunderschön wie heute“, solistisch vorgetragen von Frank Kuchale, und mit stehenden Ovationen eines begeisterten Publikums, ging gegen Mitternacht wieder einmal eine tolle Fastnachtssitzung in Geinsheim zu Ende.



Einmarsch Elferrat mit Einleitung durch Heike Staengle Großes Prinzenpaar Barbara und Gerhard mit
  Kinderprinzenpaar Celina und Dominic aus Astheim


Toll! - die "LollypopzZ" und die "PeanutzZ" unter der Klasse Tanz mit viel Power - die "DynamixX" begeistern
Leitung von Meike, Katrin und Doris Rossmanith


Der Mann vom Protokoll - Matthias Siegl Monika Zentgraf klärt das Publikum
  über die Wechseljahre auf


Tolle Artistik - die "Joyrobics" aus Nierstein Die "Schunkelliedersänger" von MGV Eintracht
  bringen Stimmung in den Saal.



Mit einem besonderen Auftritt glossierte der Elferrat die damaligen Aktiven,
die teils jahrzehntelang das närrische Publikum begeisterten:


Heinrich Schwarz kommentiert: "Amanda"
"Die alten Stars sind zurück"  

"Ja mir lewe vun de onnern Leit ihrm Dreck" Die "Doof Nuß"

Das "Kiloballett"
Die "Glatzköpp"


Der Elferrat erinnert an die alten Stars:Amanda“ oder „Ja mir lewe vun de onnern Leit ihrm Dreck,
oder die „Doof Nuß“, das „Kiloballett“ und die legendären Auftritte der „Glatzköpp“.



http://www.20-miles-to-geusem.de/
20 miles to Geusem" bringen das junge Publikum zum rocken

Akrobatisch -  die "DymamixX Jugend" Unser Mann für alle Fälle - Mikel Finger
im Schulmädchen-Look

Eben so akrobatisch wie die Jugend Atemlos! Wunderbar abwechslungsreiche Aufführung
begeistern -  die "DymamixX" der "Geusermer Hibber" - Motto: Bauer sucht Frau


Sie können nicht toll singen aber um so besser tanzen, Das "Putzgeschwader", Gabi Neumann und
das "Männerballett" hat sich der Seefahrt verschrieben Cynthia Wörpel mit Männergeschichten

Das "1. Geusemer Spring- und Tanzquartett" bringt „So ein Tag, so wunderschön wie heute stimmt Frank
den „Krieg der Sterne“ auf die Bühne. Kuchale zusammen mit dem Publikum im Finale an

Unserer Sitzungspräsident Heinrich Schwarz führte wieder
einmal mit Bravur durch die diesjährige Sitzung und
sang zum guten Schluss das "Geusemer Lied".

Um Mitternacht ging eine tolle Fastnachtssitzung in Geinsheim zu Ende.
"Auf in die Sektbar! Und dann wird getanzt!"



Geinsheim 22.02.2014

"Eintracht & Frohsinn" Fastnacht in Geinsheim.

Helau liebe Fastnachter/innen,

das Motto für diese Kampagne heißt:

E Koalition vun longer Dauer – 50 Johr Narrenpower.

Dieses Motto weist daraufhin, dass die 1. Sitzung in „Eintracht & Frohsinn“ im Jahr 1964 im Saal der Gaststätte Schulz stattfand. Damals eröffneten die beiden Vorsitzenden August Wedel vom „MGV-Eintracht“ und Heinrich Diehl vom „GVFrohsinn“ die Sitzung mit einem Zwiegespräch.

Große Namen der Geusemer Fastnacht wie die „Valentinos“, Willi Schmitt, Heiner und Käthi Diehl, Hanna und Wilhelm Bockard, Hans Badstieber, Kurt Dickhaut und Valentin Schwarz mit der „Katzenserenade“, die Damen „Babbisch und Struwwelisch“ waren damals schon aktiv. Sogar mit einem „Prinzenpaar“ konnte man aufwarten.

Deshalb wird die 50. Fastnachtssitzung in „Eintracht & Frohsinn“ in der Großsporthalle Geinsheim, am Samstag, den 22.02.2014, um 19.11 Uhr auch etwas besonderes werden. Der Kartenverkauf ist sehr gut verlaufen. Die Sitzung ist bereits AUSVERKAUFT!

Am nächsten Tag, Sonntag den 23.02.2014, lädt die Gemeinde Trebur alle Seniorinnen und Senioren der Großgemeinde, ab 14.00 Uhr zum „Kräppelkaffee“ ein. Ab 15.00 Uhr findet dann die „Seniorensitzung“ in der Geinsheimer Sporthalle, statt. Diese wird von den Fastnachtern aus Astheim und Geinsheim gestaltet.

Fastnachtszene

Alle freuen sich schon auf die 50. Fastnachtssitzung von "Eintracht&Frohsinn" in Geinsheim.