Lehre‎ > ‎

Lehre 2015/16 WiSe

Gesellschaft, Individuum, Bildung
(Do., 10.15-11.45 Uhr, Raum 2.211)
In diesem Seminar geht es um die Frage, wie sich der Bereich „Bildung“ und das Verständnis davon, was Bildung ist, kann und soll, mit dem gesellschaftlichen Wandel verändern. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellen sich die Frage, wer und was warum diesen Wandel bewirkt – und welche Bedeutung diese Veränderungsprozesse für die Individuen haben, also für diejenigen, die an Bildung teilnehmen oder Bildung als Pädagogen gestalten.
(Zugang: BA-Studiengang Bildungswissenschaft, Diplom Erwachsenenbildung)

Konzepte des Lernens
(Mi., 10.15-11.45 Uhr, Raum 11.119)

Die Studierenden haben Gelegenheit, Wissen zu aktuellen Theorien des Lernens zu erarbeiten und Kriterien zu bilden, um diese zu unterscheiden und kritisch einzuschätzen. Sie erkennen den Zusammenhang zwischen dem gesellschaftlichen Wandel (u. a. Leittechnologien, Wirtschaft, Politik, Demografie) und der Entwicklung von Lernparadigmen und können die jeweils leitenden Lernverständnisse als Ergebnisse gesellschaftlicher Aushandlungsprodukte herleiten. Sie thematisieren Spezifika und Bedingungsgrößen des Lernens in den verschiedenen Lebensalter.

(Zugang: BA-Bildungswissenschaft, Diplom Erwachsenenbildung)

Einführung in die Berufliche Bildung
(Kompaktseminar im Februar 2013, verbindlicher Vorbereitungstermin: 
4.11.2014, 18 Uhr, Plenumssitzung am 2.12.2014, 18 Uhr
Das Seminar führt ein in die Grundlagen berufspädagogischen Denkens und Arbeitens, in die Fachsprache sowie die berufspädagogische Rationalität. Sie ermöglicht
- die Erarbeitung von Überblickwissen zu zentralen Aspekten der Beruflichen Bildung,
- Wissens- und Erfahrungsbildung zur Spezifik berufspädagogischen Denkens, Forschens und Arbeitens,
- das Kennenlernen und Erfahren von praxisnahen Arbeitsformen (Falldiskussionen, Projekte),
- Erfahrungen mit kooperativem (selbstständigem) Lernen
und begründet so den Einstieg in die Entwicklung einer berufspädagogischen Professionalität.

(Zugang: BA-Bildungswissenschaft, Diplom Erwachsenenbildung, BA Ingenieurpädagogik)


Perspektiven der Theorieentwicklung und der Forschung in Erwachsenenbildung/Weiterbildung
Mi., 18.00-21.00 Uhr, vierzehntäglich, Raum 11.017, Beginn am 22.10.2015
Die Studierenden erarbeiten sich unterschiedliche theoretische Diskurse (Subjektwissenschaftlicher Ansatz, Systemtheorie, Konstruktivismus, Emanzipatorische Erwachsenenbildung) und Forschungskonzepte der Erwachsenenbildung/Weiterbildung. Sie erhalten einen vertieften Einblick in zentrale Theorien, Forschungsansätze, Forschungsfragen und Trends der Erwachsenenbildung/Weiterbildung.
(Zugang: MA-Studiengänge "Erwachsenenbildung" und "Berufliche Bildung", Diplom Erwachsenenbildung)

Comments