In Deutsch/English,Français,Español‎ >
 
Gesellschaft - Kultur / Society - Culture
Gesellschaft - Kultur / Society - Culture

2016 >

2015 >
2018 >
2014 >
2017 >
2013 >
 
Dieser ökologische Eistee kommt aus Bad Rappenau
02.12.2019 Von André Daub (Heilbronner Stimme) - Bad Rappenau  Tiger Thai Tea aus Bad Rappenau vertreibt einen ökologischen Eistee nach einem alten Familienrezept. Damit hat es das Gründer-Ehepaar bereits in die ersten Supermarktketten geschafft.
Alles begann mit einem Kanu auf dem Mekong. "In den 60er Jahren war meine Mutter Xuan Händlerin auf einem der schwimmenden Märkte. Aus ihrem Boot heraus verkaufte sie einen nach eigener Rezeptur aus Tee und Kräutern aufgebrühten Schwarztee", erzählt My Linh Vo-Ben Ghozlen. Das Rezept ist in der Familie geblieben [Weiterlesen]

MTV Stuttgart holt Turn-Titel - Warum Kim Bui unverzichtbar ist
01.12.2019 Von Elke Rutschmann (Stuttgarter Zeitung) - Ludwigsburg - Kim Bui holt mit dem MTV Stuttgart ihren elften deutschen Mannschafts-Meistertitel und beweist, wie eminent wichtig sie für das Team ist. Auch mit 30 Jahren hat sie noch weiter ihre Ziele.
Vielleicht war es Zufall, vielleicht aber hatte es auch eine tiefere Bedeutung, dass Kim Bui als erste die Goldmedaille um den Hals bekommen hat bei der Siegerehrung in der MHP-Arena in Ludwigsburg. Es war der achte Titel in Serie beim Finale der Deutschen Turnliga (DTL) für die Turnerin des MTV Stuttgart und der elfte insgesamt [Weiterlesen]

Tischtennis: Als Aufsteiger befreit aufspielen
30.11.2019 (Augsburger Allgemeine) - Von den großen Langweider Erfolgen hat die Italienerin Thi Hong Loan Le spät erfahren. Im Interview erklärt sie, woher ihr Name kommt
Als Thi Hong Loan Le 1997 in Italien geboren wurde, hat der damalige FC Langweid gerade seinen ersten von insgesamt acht deutschen Meistertiteln gefeiert und zum ersten Mal den Europapokal der Landesmeister geholt. [Weiterlesen]

Essex lorry deaths: last of bodies returned to Vietnam
30.11.2019 (The Guardian) - The remains of the last 23 of 39 Vietnamese people found dead in a lorry near London in October have been brought to Vietnam.
The remains of the 23 victims arrived at Noi Bai airport in Hanoi early on Saturday, a local government official said. Seven of the bodies were cremated in Britain before being repatriated, said the official Vietnam News Agency. [read more]

Alle Leichen aus Lkw-Anhänger eingetroffen
30.11.2019 (Der Farang) - BERLIN (dpa) - Die letzten der 39 in einem Lkw-Anhänger in Großbritannien entdeckten Leichen sind offiziellen Angaben zufolge nach Vietnam zurückgebracht worden. Wie die Regierung des Landes mitteilte, trafen die Überreste von 23 Opfern am Samstagmorgen am Flughafen der Hauptstadt Hanoi ein. Anschließend wurden sie zur Bestattung in ihre Heimatprovinzen gebracht. Die ersten 16 Leichen waren am Mittwoch in das südostasiatische Land transportiert worden. [Weiterlesen]

Vietnamese village holds funeral for UK trafficking victims found in truck
28.11.2019 (TVNZ) - The village of Dien Thinh bid farewell yesterday to two of its sons, victims of a human trafficking tragedy unveiled last month when the bodies of 39 Vietnamese were discovered in a truck in England.
Coffins with the bodies of cousins Nguyen Van Hung and Hoang Van Tiep were carried to the village's Trung Song church for a funeral attended by about 300 people.
The bodies of 16 of the victims, including Hung and Tiep, arrived in Vietnam Thursday and were sent on to their families. At least four funerals were held Thursday. [read more]

Tod im Kühllaster - Erste Opfer in Vietnam beigesetzt
28.11.2019 Von Lena Bodewein, ARD-Studio Singapur (Tagesschau) - Fünf Wochen nach dem Fund von 39 toten Vietnamesen in einem Kühllaster in England sind die ersten Opfer beigesetzt worden. Für die Familien ist es eine Erleichterung, dass sie ihre Toten bestatten können.
Erst kam die Hoffnung auf ein neues Leben, der Aufbruch ins Ungewisse – und dann kam für die Angehörigen lange nur leidvolles Warten: Fünf Wochen, nachdem 39 Vietnamesen tot in einem Kühllaster in Großbritannien gefunden wurden, finden die ersten ihre ewige Ruhe in der Heimat. Im ländlichen Zentralvietnam beerdigen die Familien ihre Töchter, Söhne, Ehemänner und Ehefrauen. [Weiterlesen]

Les premiers corps de migrants découverts morts dans un camion rapatriés au Vietnam
27.11.2019 (Le Monde) - Les premiers corps des migrants vietnamiens retrouvés morts à la fin d’octobre dans un camion frigorifique près de Londres ont été rapatriés mercredi 27 novembre au Vietnam, après de douloureuses semaines d’attente pour leurs familles, qui vont pouvoir organiser les funérailles.
L’avion de la compagnie Vietnam Airlines en provenance du Royaume-Uni a atterri à l’aéroport d’Hanoï tôt dans la matinée « avec 16 corps à bord », a déclaré à l’Agence France-Presse (AFP) un agent de la sécurité aéroportuaire sous couvert d’anonymat. [en savoir plus]

39 Tote in einem Kühllaster - Purfleet, Vietnam und die moderne Sklaverei
25.11.2019 von Andreas Stamm, Purfleet (ZDF) - Purfleet ist ein kleiner Ort an der Themse-Mündung. Doch seit Ende Oktober 39 Tote in einem Kühllaster entdeckt wurden, steht Purfleet auch für den modernen Menschenhandel.
Ein Monat nachdem in England 39 tote Vietnamesen in einem LKW gefunden wurden, hat der Fahrer nun ein Teilgeständnis abgelegt: Er bekannte sich der illegalen Einwanderung schuldig.
"Ein Schock? Nein, wir haben mitgefühlt, waren traurig, aber kein Schock", erklärt Janet Lily. Sie wohnt nur einen Steinwurf vom Container-Terminal des Hafens in Purfleet entfernt. "War doch nur eine Frage der Zeit", ergänzt sie. [Weiterlesen]

Essex: LKW-Fahrer verdiente Geld als Schleuser
25.11.2019 (Zeit Online) - Im Oktober wurden in England zahlreiche Vietnamesen tot in einem Kühllaster gefunden. Der Fahrer des Wagens gestand nun, gegen Geld Menschen ins Land geschleust zu haben.
Nach dem Tod von 39 Menschen in einem Kühllaster in Großbritannien hat der angeklagte Fahrer die Beihilfe zu illegaler Einwanderung gestanden. Wie die britische Nachrichtenagentur PA berichtete, gab der Nordire bei der Anhörung am 25. November auch zu, dafür zwischen Mai 2018 und Oktober 2019 Geld kassiert zu haben. [Weiterlesen]

Essex lorry deaths: Teenager escaped Dutch asylum centre
23.11.2019 (BBC) - One of the teenagers among 39 people found dead in a refrigerated lorry in Essex had gone missing from an asylum centre in the Netherlands, it has emerged.
Ten teenagers, including two 15-year-old boys, were among the Vietnamese victims found in the trailer in an industrial park in Grays on 23 October.
The Dutch government confirmed the minor had been at one of its centres. [read more]

Bericht: Mehrere in Kühl-Lkw gefundene Vietnamesen waren vor ihrem Tod in Berlin
23.11.2019 (Deutschland Today) - Berlin (AFP) - Von den 39 Vietnamesen, deren Leichen im Oktober in einem Kühllastwagen in Großbritannien gefunden wurden, haben sich einem Medienbericht zufolge mehrere vor ihrem Tod in Berlin aufgehalten. So sei beispielsweise die 19-jährige Thi N. knapp vier Wochen vor ihrem Tod in der deutschen Hauptstadt gewesen, berichtete der Sender rbb am Freitagabend unter Berufung auf gemeinsame Recherchen mit der niederländischen Investigativ-Redaktion Argos. [Weiterlesen]

Ten thousand Vietnamese faithful in Bangkok for the Pope: "When will he come to Vietnam?"
23.11.2019 by Thanh Tam (AsiaNews) - At least 3 thousand faithful came from Vietnam;  another 7,000 are migrants in Thailand.  Happiness: is seeing the Pope "at least once in a lifetime".  In Thailand, with 1% of Christians, there were two papal visits;  in Vietnam, with 10% of Catholics, no visits.  "The Vietnamese Church has proposed to invite the pontiff many times, but the official invitation must come from the government."
Speaking to the Vietnamese BBC (Tiếng Việt BBC), Maria Lê Thị Hồng explains: “Two months ago, when we received the information that the Holy Father is going to Visit Thailand. Our diocese planned to go to Bangkok- Thailand.  We,  some groups of faithful, also planned for this pilgrimage. We are very happy. [read more]

20 000 jeunes catholiques vietnamiens rassemblés dans le diocèse de Bui Chu
22.11.2019 (Eglises d'Asie) - Plus de 20 000 jeunes catholiques venus de onze diocèses du nord du Vietnam ont participé à un rassemblement annuel, du 19 au 20 novembre, dans la basilique de l’Immaculée Conception de Phu Nhai, dans le diocèse de Bui Chu, sur le thème « rentre à la maison auprès des tiens ». Ils ont notamment écouté un message vidéo envoyé par le pape François, les encourageant à « revenir à la maison » (l’Église) pour y construire « une maison de jeunesse et de joie, pleine de vie et de fraternité ». Mgr Marek Zalewski, représentant non résident du Saint-Siège au Vietnam, et Mgr Joseph Vu Van Thien, archevêque de Hanoï, présidaient l’événement aux côtés de nombreux prêtres et évêques de la région. [en savoir plus]

Razzien im Münsterland - Geschleust und ausgebeutet - schwere Vorwürfe gegen Nagelstudio-Bande
21.11.2019 (Münstersche Zeitung) - Münster/Dülmen/Greven - Zur Ausbeutung nach Deutschland geholt: Eine Bande hat laut Ermittlern zig Menschen aus Vietnam nach Deutschland schleusen lassen, um sie hier in Nagelstudios arbeiten zu lassen. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Details zu Razzien unter anderem in Münster, Dülmen und Greven bekanntgegeben.
Wie die Staatsanwaltschaft und das Hauptzollamt Münster in einer gemeinsamen Presseerklärung mitteilen, sind am Mittwoch in Münster sechs in Vietnam geborene Personen verhaftet worden. Diesem Schlag gegen die illegale Schleusung und Beschäftigung seien „sehr intensiv und verdeckt geführte” Ermittlungen vorausgegangen. Die Liste der Vorwürfe gegen die vier Männer und zwei Frauen im Alter zwischen 28 und 54 Jahren ist lang [Weiterlesen]

Verhaftet in Rottweil - Bande soll Vietnamesen in Nagelstudios ausgebeutet haben
21.11.2019 (Stuttgarter Nachrichten) - Münster/Rottweil - Bei einer Razzia in Rottweil und Nordrhein-Westfalen ging Ermittlern eine vietnamesische Bande ins Netz die ihre Landsleute zuerst nach Deutschland geschleust und dann ausgebeutet haben soll.
Eine sechsköpfige Bande soll in großem Stil Vietnamesen nach Deutschland eingeschleust und in Nagelstudios in Nordrhein-Westfalen ausgebeutet haben. Die Beschuldigten wurden nach Polizeiangaben vom Donnerstag bei einer großangelegten Razzia in Nordrhein-Westfalen und in Rottweil festgenommen. Alle stammen aus Vietnam.  [Weiterlesen]

Haftbefehle wegen des Verdachts des bandenmäßigen Menschenhandels vollstreckt
21.11.2019 Siegfried Schönfeld (Lokalkompass) - Nach sehr intensiv und verdeckt geführten gemeinsamen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Münster und dem Hauptzollamt Münster sind am gestrigen Tag sechs Beschuldigte unter anderem wegen des Verdachts des gewerbs- und bandenmäßigen Menschenhandels und Einschleusens von Ausländern sowie wegen des Vorwurfs der Zwangsarbeit, der Ausbeutung der Arbeitskraft und des Vorenthaltens von Sozialversicherungsbeiträgen festgenommen worden. Die auf diesem Weg in das Bundesgebiet verbrachten Personen haben möglicherweise für diese Schleusung jeweils Geldbeträge in Höhe von 5.000,00 bis 25.000,00 US-Dollar bezahlt.
Bei den Durchsuchungen wurde unter anderem Bargeld in Höhe von ca. 300.000,00 Euro sichergestellt.
In die Maßnahmen waren insgesamt ungefähr 400 Beamtinnen und Beamte der Zollverwaltung, des Polizeipräsidiums Münster, der Bundespolizei und der Steuerfahndung sowie 14 Staatsanwältinnen bzw. Staatsanwälte der Staatsanwaltschaft Münster eingebunden. [Weiterlesen]

Festnahmen wegen möglichen Menschenhandels
21.11.2019 (radiohochstift) - Ein 40-jähriger Paderborner gehört zu den Festgenommenen bei einem Schlag gegen Schleuserkriminalität. Die Staatsanwaltschaft und das Hauptzollamt Münster hatten zuvor mit riesigem Aufwand an dem Fall gearbeitet.
Der Vorwurf gegen die Beschuldigten lautet unter anderem Menschenhandel und Zwangsarbeit - und das bandenmäßig, denn die vier Männer und zwei Frauen sollen gemeinsam mindestens 50 Menschen aus Vietnam nach Deutschland geschleust haben. [Weiterlesen]

1000 Euro für Auswanderung nach Deutschland: Mutmaßlicher Menschenschmuggler in Vietnam festgenommen
19.11.2019 (Sputnik) - In Vietnam ist ein mutmaßlicher Menschenschmuggler festgenommen worden, der Landesleuten versprochen haben soll, sie illegal nach Deutschland zu bringen.
Laut Polizeiangaben versprach der 55-Jährige anderen Vietnamesen die illegale Auswanderung in die Bundesrepublik mit einem Touristenvisum für circa 1000 Euro. Die Reise sei dann jedoch bereits in Aserbaidschan zu Ende gewesen. Wie groß die Gruppe war, ließ die Polizei des südostasiatischen Landes offen.
Der mutmaßliche Schleuser kommt nach Berichten von Vietnams staatlich gelenkter Presse aus der Provinz Ha Tinh. Der Mann soll auch früher in Deutschland gelebt haben. Dem 55-Jährigen drohen derzeit mehrere Jahre Haft. [Weiterlesen]

Vietnam offers grieving families loans to return bodies
19.11.2019 Chris Humphrey and Bac Pham in Hanoi (The Guardian) - Impoverished relatives of the 39 people found dead in a refrigerated lorry in Essex last month have been told that neither the British nor Vietnamese governments will bear the costs of repatriating the bodies.
A document sent by Vietnam’s foreign ministry to officials in central Vietnam states that relatives with financial capability will have to pay for the costs of repatriation upfront. Those in debt will have to take out a loan and sign a form committing to reimburse the government. [read more]

Vo Trong Nghia plants fruit trees on the roof of a house in Vietnam
17.11.2019 Jon Astbury (de zeen) - Recycled water from a ground-floor fish pond is used to nourish fruit trees on the roof of a house in Danang City, Vietnam, by Vo Trong Nghia Architects.
Formed from brick and stone boxes stacked around a green courtyard, Thang House is the latest in the practice's House for Trees series.
Vo Trong Nghia Architects designed these homes to bring nature into dense urban environments. [read more]

Nguyen Le: Overseas (ACT)
16.11.2019 by Bill Meredith (JazzTimes) - A review of the latest album from one of the worldiest of world musicians.
Areticent guitar hero born in Paris to Vietnamese parents, Nguyen Le has cast a wide stylistic net over his 30-year recording career, fusing jazz, rock, world music, and hip-hop. His newest release, Overseas, emphasizes Le’s far-reaching variations on traditional Vietnamese music. Its starting point was his score for Cirque-Nouveau, the live dance, acrobatics, and music performance project by Vietnamese director Tuan Le, once lead choreographer for Cirque du Soleil. [read more]

Libraire, au Vietnam : “Le livre contient quelque chose d’absolu et d’immortel”
14.11.2019 Nicolas Gary - Librairie Blue Horizon - Hanoi Vietnam libraire - Nguyễn Hương Lan (ActuaLitté) - ENTRETIEN – Nguyễn Hương Lan se dit volontiers « amoureuse de la lecture », au point d’en faire un métier. «Source d’inspiration inépuisable», les livres sont au cœur de son existence, à plus d’un titre. Fin 2016, elle décide d’ouvrir la librairie Blue Horizon, à Hanoi. Pour transmettre son amour des livres à ses enfants «mais aussi à tous les enfants vietnamiens».
ActuaLitté : Quelle est l’histoire de votre librairie, comment l’avez-vous créée ?
Nguyễn Hương Lan : Pour répondre aux besoins d’une majorité de jeunes vietnamiens, la librairie s’est tout d’abord spécialisée en livre pour la jeunesse en anglais. Mais il était impossible pour moi de me passer de livres français ! J’ai, en effet, appris le français au lycée et ai ensuite suivi mes études supérieures en France, durant huit ans. [en savoir plus]

Brussels man jailed for human smuggling of Vietnamese nationals
14.11.2019 (The Brussels Times) - The 45-year-old man, identified as a Brussels resident of Vietnamese origin, was sentenced by the Bruges correctional court to 37 months in jail, one of them suspended, Bruzz reports.
The man was brought before the court after police found eight Vietnamese people, including three minors, inside a van in a motorway parking lot in Oostduinkerke, near the coastal town of Newport, whom the man said he was assisting. [read more]

L’interminable casse-tête du rapatriement des 39 migrants vietnamiens morts dans un camion en Angleterre
14.11.2019 Par Anne-Diandra Louarn (InfoMigrants) - Trois semaines après la découverte de 39 migrants vietnamiens morts dans un camion frigorifique dans le sud de l’Angleterre, les familles des victimes attendent toujours que les corps soient rapatriés. Évoquant des soucis “logistiques”, les autorités vietnamiennes tentent de les convaincre de faire incinérer les dépouilles, même si cette pratique va à l’encontre de la tradition vietnamienne.
Entre rumeurs sur le coût exorbitant du rapatriement des corps véhiculés sur les réseaux sociaux et le manque de communication des autorités, les proches des défunts sont actuellement dans la confusion la plus totale. Les six familles interrogées par Reuters ont toutes affirmé qu’elles pensaient, dans un premier temps, recevoir les corps de leur proche décédé. Mais les autorités auraient, depuis, changé d’avis, demandant aux familles d’accepter que les corps soient incinérés. [en savoir plus]

Confusion, anguish in Vietnam as families await UK truck dead
13.11.2019 James Pearson (Reuters) - HANOI- Tradition in Vietnam dictates that the dead should be buried within three days, but Nguyen Dinh Gia is still waiting for his son’s body to come home.
In Vietnam, the families of the victims have been plagued by confusion and anguish over how to get the bodies home.
Rumors about high costs circulating on social media, conflicting information from local authorities and a partial blackout of news in Vietnam’s tightly controlled media have all contributed to the uncertainty. [read more]

Vietnamese families struggle to repatriate Essex lorry victims
12.11.2019 Chris Humphrey and Bac Pham in Hanoi (The Guardian) - The families of the 39 Vietnamese people found dead in a refrigerated lorry in Essex last month are facing financial difficulties over repatriating the bodies of their relatives.
Bui Huy Cuong, the deputy chairman of Can Loc district’s people’s committee in Ha Tinh province, where 10 of the victims are from, said local officials visited families and encouraged them to receive ashes instead of bodies, but “there was unofficial and incorrect information online saying that the British government will cover all costs [of bringing the bodies back to Vietnam]”, leading to confusion. [read more]

Organised crime gangs turn Scotland into Vietnam human trafficking hotspot
10.11.2019 By Norman Silvester (Daily Record) - The number of men and women from the south-east Asian country being kept as slaves in Scotland has almost doubled in 12 months.
Statistics obtained by the Sunday Mail from the Home Office and the National Crime Agency show 59 Vietnamese were identified as victims of human trafficking in the first six months of this year.
That compares to 33 found being trafficked north of the Border in the same period of 2018. [read more]

Los rostros de la tragedia de Essex: Hay 10 adolescentes entre los 39 cadáveres del camión
10.11.2019 (Noticias y Protagonistas) - Vietnam se encontraba de luto este viernes, un día después de que se confirmase que los 39 migrantes hallados muertos dentro de un camión en Inglaterra eran vietnamitas que en su mayoría huían de la pobreza, mientras el gobierno realizaba intensas gestiones para repatriar los cuerpos.
El Gobierno vietnamita confirmó en la víspera la identificación de las víctimas y expresó sus condolencias a los familiares y amigos de los emigrantes, que pagaron hasta 40.000 dólares a los traficantes de seres humanos en busca de una vida mejor en el Reino Unido. [seguir leyendo]

Nach Leichenfund in Lkw - Zehn Teenager unter den Opfern
08.11.2019 (Tagesschau) - Zwei Wochen nach dem Fund von 39 Leichen in einem Lkw in Großbritannien hat die Polizei weitere Details zur Identität der Opfer bekannt gegeben.
Die Polizei im britischen Essex hat eine Liste mit neuen Details zur Identität der in einem Lkw entdeckten 39 Toten veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass zehn Teenager ums Leben kamen. Die Jüngsten der aus Vietnam stammenden Opfer waren demnach zwei 15-Jährige und ein 17-Jähriger. [Weiterlesen]

UK police identify truck victims; 10 teenagers among 39 dead
08.11.2019 By Danica Kirka (AP) - LONDON — Ten teenagers were among the 39 Vietnamese found dead in a truck container in southeast England last month, local police said Friday while relaying for the first time details of those who died.
The scope of the tragedy became clear as police released the names and ages of the victims in one of Britain’s worst incidents of people smuggling. [read more]

GB/camion charnier: deux ados de 15 ans parmi les 39 victimes vietnamiennes
08.11.2019 (La Rép des Pyrénées) - Deux adolescents de 15 ans figurent parmi les 39 migrants vietnamiens retrouvés morts fin octobre dans un camion frigorifique près de Londres, dont les noms ont été publiés vendredi par la police britannique.
« Notre priorité a été d’identifier les victimes, de préserver la dignité de ceux qui sont décédés et de soutenir les amis et les familles des victimes », a commenté le responsable britannique de l’enquête, Tim Smith, dans un communiqué. [en savoir plus]

Essex lorry deaths: Police name 39 Vietnamese victims
08.11.2019 (BBC) - The names of all 39 Vietnamese nationals who were found dead in a refrigerated lorry in Essex have been released by police.
Ten teenagers, including two 15-year-old boys, were among the victims.
Their bodies were found in a lorry trailer in an industrial park in Grays on 23 October.
Essex coroner Caroline Beasley-Murray said: "May I take this opportunity to offer my deepest condolences to the victims' families." [read more]

Young Vietnamese emigrate due to poverty and persecution, says priest in Nghe An
05.11.2019 (AsiaNews) - Nghệ An – The main factors driving young Vietnamese towards illegal migration are unemployment, debts, sick elderly parents, and persecution, this according to Fr Nguyễn Đình Thục, vicar of Song Ngọc parish (Diocese of Vinh), in Nghệ An province, north-central Vietnam.
Four days ago, British authorities confirmed that all the victims came from Vietnam. All these young people were unemployed and forced to live with their parents, Fr Thục explained.
"In this part of the country, the population is growing, but there is less and less farmland. State companies buy the land at bargain prices to build infrastructures and undertake projects that are not feasible.” [read more]

Nhung Dam über Realität und Roman - „Fantasie kann ein Ausweg sein“
04.11.2019 Katharina Borchardt führte das Interview (taz) - Nhung Dam ist in den Niederlanden als Schauspielerin erfolgreich. Im Interview spricht sie über Herkunft, Migration, Familie und ihr Romandebüt „Tausend Väter“.
taz: Nhung Dam, Sie kommen gerade von einer Probe zu Anton Tschechows „Drei Schwestern“. Welche der Schwestern spielen Sie denn?
Nhung Dam: Ich spiele die Irina. Das ist eine Traumrolle für mich. Denn Irina hat so wahnsinnig hohe Erwartungen ans Leben. Sie gibt sich mit nichts so leicht zufrieden. Das passt zu mir. Ich möchte auch so gerne ein besonderes Leben führen. [Weiterlesen]

Teil eines Schleuserrings? Leichenfund in Lkw nahe London: Acht Festnahmen in Vietnam
04.11.2019 (Stern) - Hanoi - Nach dem Fund von 39 Leichen in einem Lastwagen nahe London hat die vietnamesische Polizei acht Verdächtige in der Provinz Nghe An festgenommen.
Sie sollen nach Ansicht der Behörden Teil eines Schleuserrings sein, der Vietnamesen illegal nach Großbritannien bringt, wie staatliche Medien am Montag berichteten. Bereits in der vergangenen Woche seien zwei Menschen in Verbindung mit dem Fall in der Provinz Ha Tinh festgenommen worden. [Weiterlesen]

Vietnam arrests eight over UK truck deaths
04.11.2019 (AFP) - Vietnam has arrested eight more people in connection with the deaths of 39 people found in a truck in Britain who are believed to be Vietnamese, police said Monday.
"This was a very painful incident, a humanitarian accident," said Nguyen Huu Cau, director of Nghe An police, confirming the arrests in video comments carried by the state-run Tuoi Tre newspaper. [read more]

Camion de l'horreur au Royaume-Uni : huit arrestations au Vietnam
04.11.2019 (CNEWS) - La police vietnamienne a arrêté huit nouvelles personnes soupçonnées d'être impliquées dans le drame des 39 migrants, probablement vietnamiens, retrouvés morts fin octobre à l'arrière d'un camion frigorifique près de Londres.
Les autorités de la province de Nghe An (centre du pays), d'où proviennent plusieurs victimes présumées, ont «arrêté huit suspects impliqués dans des réseaux de passeurs», a déclaré Nguyen Huu Cau, un responsable de la police locale, cité dans les médias. Deux Vietnamiens avaient déjà été interpellés la semaine dernière dans le cadre de cette affaire. [en savoir plus]

People smuggling gangs are using unsuspecting British private schools to traffic Vietnamese children into the UK on student visas before pulling them from classes to work in cannabis farms, brothels and nail bars
04.11.2019 By Martin Robinson (Mail Online) - Private schools are making hundreds of thousands of pounds from Vietnamese teenagers who arrive on student visas and then vanish into Britain within weeks of arriving, it emerged today.
Traffickers are helping children as young as 15 into the UK by paying for their fees for the first term of up to £10,000.
But in the following days or weeks they disappear, with charities fearing they are exploited in nail bars, cannabis farms and brothels often hundreds of miles away from where they were at school. [read more]

Essex lorry deaths: Vigil for Vietnamese victims
03.11.2019 (BBC) - A vigil has been held in memory of the 39 Vietnamese victims who were found dead in a refrigerated lorry in Essex.
More than 100 people attended the service at the Church of the Holy Name and Our Lady of the Sacred Heart in east London.
The Reverend Simon Nguyen, who led the service, said the 39 died "seeking freedom, dignity and happiness".
It was confirmed by police on Friday that all of those who were found were Vietnamese. [read more]

Vietnamese smugglers call it the 'CO2' route: How the 'box people' travel to Europe
02.11.2019 Benjamin Mueller (The Independent) -  An estimated 18,000 Vietnamese migrants attempt this perilous journey each year. Vietnamese smugglers call it the “CO2” route: a poorly ventilated, oxygen-deficient trip across the English Channel in shipping containers or trailers piled high with pallets of merchandise, the last leg of a perilous, 6,000-mile trek across Asia and into Western Europe.
Compared to the other path – the “VIP route,” with its brief hotel stay and seat in a truck driver’s cab – the trip in a stuffy container can be brutal for what some Vietnamese refer to as “box people,” successors to the “boat people” who left after the Vietnam War ended in 1975.
Vietnamese migrants often wait for months in roadside camps in northern France before being sneaked into a truck trailer. Snakeheads, as the smugglers are known, beat men and sexually assault women, aid groups, lawyers and the migrants themselves say. [read more]

Far from Vietnam’s boomtowns, a rural region looks to Europe’s distant shores for escape
02.11.2019 By Michael Tatarski (Washington Post) - YEN THANH, Vietnam — For decades, since the height of the Cold War, young adults have left this rural region in droves — not for Vietnam’s booming cities but for more distant shores.
Locked in a cycle of sending workers abroad to sustain those at home, the neighboring provinces of Nghe An and Ha Tinh, in north-central Vietnam, offer a glimpse into the pipeline that supplies a global pool of migrant labor — including those willing to take their chances along dangerous smuggling routes.
On Friday, police in Vietnam arrested two suspects in connection with the Essex case, state-run VTV television reported. Col. Nguyen Tien Nam, deputy chief of Ha Tinh provincial police, was quoted as saying the suspects had alleged ties to smuggling networks but gave no further details. [read more]

39 Leichen in Lkw – Britische Polizei: Alle Opfer kommen aus Vietnam
02.11.2019 (Südtirol Online) - Bei den 39 Todesopfern in einem Lastwagen nahe London handelt es sich nach neuen Erkenntnissen der britischen Polizei um Vietnamesen.
„In diesem Moment nehmen wir an, dass alle Opfer vietnamesische Bürger sind, wir stehen deswegen in Kontakt mit der vietnamesischen Regierung“, teilte der stellvertretende Polizeichef der Grafschaft Essex, Tim Smith, am Freitagabend mit.
In Vietnam waren am Freitag im Zusammenhang mit diesem Fall zwei Menschen festgenommen worden. Nähere Angaben machten die Behörden zunächst nicht. [Weiterlesen]

British police: All 39 found dead in trailer were Vietnamese
02.11.2019 By Allen Cone (UPI) - The 39 men and women found dead in a truck trailer near London were Vietnamese, police said.
British authorities were working closely with the Vietnamese government on identifying the victims, and had already informed the families of some of the victims, Essex Police Assistant Chief Constable Tim Smith said Friday. [read more]

Vietnamese turn to traffickers to help chase fortunes abroad
01.11.2019 By Hau Dinh (AP) - DIEN THINH, Vietnam — For many Vietnamese, a job in a Western European country is seen as a path to prosperity worth breaking the law. But the risks of doing so are high and the consequences can be deadly, as the discovery of 39 bodies in a truck in England last week proved.
Dien Thinh in Nord-Zentralvietnam ist ein Küstendorf mit 300 Haushalten, die von der kleinen Landwirtschaft mit Erdnüssen, Sesam und saisonalem Fischfang abhängig sind.
By Vietnamese standards, Dien Thinh is not especially poor, but like many rural areas, it lags behind urban regions economically. [read more]

Vietnam makes arrests as it cracks down on people smuggling after UK truck deaths
01.11.2019 (SCMP) - Vietnam ordered an investigation into overseas trafficking after the bodies of 39 migrants were found in a truck in Britain on October 23.
Three were arrested after a man who paid them US$36,000 to send his son to the US complained when they refused to give him a refund.
Three Vietnamese [1] nationals have been arrested for attempting to smuggle people to the United States [2], and a fourth has been jailed for trying to smuggle people to Taiwan [3], state media said on Thursday. Police in the central Vietnamese city of Hue detained two men and one woman on suspicion of people smuggling. [read more]

Vietnam arrests two people, questioning others over UK truck deaths -statement
01.11.2019 (Reuters) - Police in Vietnam arrested two people and summoned others for questioning on Friday on suspicion of involvement in the deaths of 39 people whose bodies were found in the back of a truck in Britain last week, authorities said.
After 10 Vietnamese families reported their relatives missing, fearing they were among the 39 victims, Ha Tinh regional police launched a criminal investigation into suspected human trafficking, the statement posted on their website said. [read more]

L’Église saluée pour son rôle dans la romanisation de l’écriture vietnamienne
31.10.2019 (MEP) - La Commission épiscopale sur la culture de la Conférence des évêques du Vietnam (CBCV) a organisé, du 25 au 26 octobre, une conférence au centre pastoral d’Hô-Chi-Min-Ville afin de marquer les quatre cents ans de la création du système d’écriture romanisé de la langue vietnamienne (1618-2018). L’événement a rassemblé de nombreux catholiques et intellectuels vietnamiens, qui ont salué le rôle de leurs ancêtres catholiques et des missionnaires étrangers. Ceux-ci ont permis de créer et développer le « chu quoc ngu » (transcription latine de la langue nationale, accompagnée de nombreux signes diacritiques), qui a contribué à répandre le catholicisme dans le pays. [en savoir plus]

'Easy money and a better life': Vietnamese undeterred by UK truck tragedy
31.10.2019 By AFP (Daily Mail) - The traffickers have gone underground but they'll come back, villagers and brokers say, with the deaths of 39 migrants in a truck in Britain unlikely to deter the country's vast pool of rural Vietnamese from making perilous journeys abroad.
Trafficking networks reach deep into these remote communities.
Brokers arrange flights -- often into Russia -- and plot the route into the UK on trucks, where many villagers end up working on cannabis farms tucked into suburban houses or in nail salons.
But they "are not going to disappear" said one broker in Hong Linh district in Ha Tinh province, where several of the missing come from. [read more]

Camion charnier de Londres : " Les Vietnamiens s'invisibilisent pour réussir leur exil"
30.10.2019 N'daricaling Loppy (TV5MONDE)  - Ils étaient partis en quête d’une vie meilleure au Royaume-Uni. Entassés dans un camion et à court d’air, 39 personnes ont trouvé la mort dans la capitale britannique.
Des analyses sont encore en cours pour identifier les victimes et l’enquête révèle peu à peu les conditions de leur arrivée sur le sol britannique.
Les projets de départ sont nombreux au Vietnam. Les candidats à l’exil sont majoritairement masculins comme une partie des victimes présumées du camion retrouvé en Angleterre.
Pour la plupart d'entre eux, la destination finale est l’Angleterre. “Le profil révélé par l'affaire est nouveau. Il s'agit de migrants économiques qui partent des provinces les plus pauvres du Vietnam. L'agriculture y est moins fertile que dans le reste du pays et il y a également moins d'opportunités économiques.”, explique Marie Gibert, maître de conférence à l’université Paris-Diderot et spécialiste du Vietnam. [en savoir plus]

Essex lorry cops 'close in' on 'ringleader' behind operation that killed 39
30.10.2019 By Christopher Bucktin & Matt Mathers (Daily Star) - A man known as Mr Truong who is the suspected ringleader of a Vietnam people smuggling racket.
Cops probing the discovery of 39 migrants found dead in the back of a lorry in Essex are thought to be closing in on the ringleader behind the operation, according to reports.
Police working to solve one of Britain's biggest mass murder investigations have set up a special task force in the hunt for a Vietnamese man known as Mr Truong, it is claimed.
A source said: “As much as these gangs like to hide in the shadows, their names are being whispered in the community. [read more]

In Vietnam’s ‘Billionaire Village’, migrant cash can buy a palace
30.10.2019 (Reuters) - DO THANH, Vietnam - Vietnam’s “Billionaire Village” doesn’t sound like a place people would want to leave, but at least three of the 39 victims found in the back of a truck in Britain last week set off from there in search of their fortunes.
A billion dong may only be around $43,000, but in the rural, northern-central Vietnamese town of Do Thanh, the money goes a long way, and even farmers live in palatial mansions, paid for with money sent back by family members working abroad.
“70-80% of the villas here have been built with remittances,” said Nguyen Van Ha, chairman of the rural, rice-farming commune in Nghe An province. [read more]

Die „Missione Vietnam“ der italienischen Marine
29.10.2019 Von Tilmann Kleinjung (Deutschlandfunk) - Vor 40 Jahren schickte Italien Kriegsschiffe nach Südostasien, um vietnamesische Boatpeople zu retten. Die Vietnam-Mission war einzigartig. Italien war das einzige Land, das den sogenannten Boatpeople zu Hilfe eilte.
Die Geschichte klingt vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion um Seenotrettung und geschlossene Häfen wie ein Märchen: Es war einmal ein italienischer Staatspräsident, dem das Schicksal der vietnamesischen Bootsflüchtlinge so naheging, dass er die italienische Marine losschickte, um sie zu retten.
Vor 40 Jahren wurden die Kriegsschiffe „Vittorio Veneto“, „Andrea Doria“ und „Stromboli“ innerhalb kürzester Zeit nach Süd-Ostasien verlegt, mit dem Auftrag, vietnamesische Bootsflüchtlinge, die damals ziellos auf dem Meer unterwegs waren, aufzunehmen. Fast 900 Menschen wurden gerettet [Weiterlesen]

Who are the Vietnamese feared dead in UK truck tragedy?
29.10.2019 By AFP (Daily Mail) - AFP has spoken to several families of Vietnamese nationals missing in Britain, feared to be among the 39 people found dead in a truck in Essex last week.
DNA has been collected from relatives as officials in Vietnam and the UK scramble to officially identify the victims.
Here are the profiles of the disappeared. [read more]

Qui sont les Vietnamiens victimes présumées du « camion de l’horreur » en Angleterre ?
29.10.2019 Par L'Obs avec AFP (L'Obs) - 39 migrants qui voulaient tenter leur chance au Royaume-Uni ont été retrouvés morts la semaine dernière, entassés à l’arrière d’un camion frigorifique, près de Londres.
une partie des victimes pourrait être originaire des régions pauvres du centre du Vietnam. L’AFP a rencontré plusieurs familles inquiètes pour leurs proches partis en Europe et dont elles sont sans nouvelles depuis le drame.
Voici une série de portraits de ces disparus. [en savoir plus]

UK truck deaths reignite calls to tackle nail bar slavery
29.10.2019 by Emma Batha (Thomson Reuters Foundation) - It is well documented that some Vietnamese - lured to Europe by promises of lucrative jobs - end up exploited in illegal cannabis farms and cheap nail bars.
LONDON, Oct 29 (Thomson Reuters Foundation) - The deaths of 39 migrants found in a refrigerated truck in Britain has reignited calls for efforts to tackle slavery in the nail bar sector, a common destination for trafficked Vietnamese.
Most of the people discovered in the truck are believed to be from Vietnam, one of the top source countries for victims of modern slavery in Britain - accounting for about 10% of 7,000 suspected slaves referred to the government for support in 2018. [read more]

'A few don't make it, but THOUSANDS do': Vietnamese migrant, 32, says the 'rewards outweigh risks' after he paid £16,000 for 'metal coffin' trip to UK - before immigration officials sent him home
29.10.2019 By Sebastian Murphy-Bates (Daily Mail) - A Vietnamese migrant has revealed how he paid £16,000 for a trip in a 'metal coffin' to the UK before immigration officials sent him home.
Nguyen Dung revealed his harrowing journey to the UK after 39 people died in a refrigerated lorry in Grays, Essex.
He came from a tiny village to work at curry shop in Birmingham, West Midlands, because he was desperate for a better quality of life.
When the 32-year-old got to Britain, he found himself working 18-hour days for seven days a week. [read more]

Tod in Kühllaster – warum Vietnamesen unbedingt nach Grossbritannien wollen
28.10.2019 Patrick Zoll (NZZ) - Der Fall von 39 toten Migranten in einem Lastwagen in Grossbritannien wirft ein Licht auf den Wunsch vieler Vietnamesen, dort zu arbeiten. Kultureller Druck daheim führt ebenso zu Arbeitsmigration wie schöne – häufig falsche – Versprechen. Die meisten Opfer stammen wahrscheinlich aus armen, ländlichen Gebieten im nördlichen Vietnam, insbesondere den Provinzen Ha Tinh und Nghe An.
In den dreissig Jahren wirtschaftlicher Reform hat Vietnam ein beeindruckendes Wirtschaftswachstum hingelegt. 45 Millionen Menschen seien dadurch zwischen 2002 und 2018 der Armut entflohen, schreibt die Weltbank.
Doch die Entwicklung ist ungleich. Vor allem in und um die beiden Grossstädte Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt entstanden Tausende von Fabriken und damit Arbeitsplätze für Millionen. Doch viele ländliche Gebiete haben vom Boom wenig profitiert. Auch ethnische Minderheiten sind bei der raschen Entwicklung vielfach auf der Strecke geblieben. [Weiterlesen]

Von Vietnam nach Großbritannien - Das grausame Geschäft der Menschenhändler
28.10.2019 Von Solveig Bach (n-tv) - Sie starten mit der Hoffnung auf ein besseres Leben. Die Reise scheint gut organisiert und sicher. Doch der Fall der Toten von Grays zeigt, dass der weltweite Menschenhandel ein skrupelloses Geschäft ist.
Der Tod von 39 Menschen, die in Großbritannien in einem Sattelauflieger gefunden wurden, hat die Debatte über moderne Sklaverei neu entfacht. Inzwischen gehen die britischen Behörden davon aus, dass die meisten der 31 Männer und acht Frauen aus Vietnam stammten und Opfer von Menschenhändlern wurden. [Weiterlesen]

Vietnamesen berichten: Schlepper bieten „Holz-“ oder „Businessklasse“ an
28.10.2019 (Krone) - Im Kühlcontainer eines Lastwagens östlich von London waren vergangenen Mittwoch die Leichen von 31 Männern und acht Frauen entdeckt worden. Zumindest bei einem Großteil von ihnen dürfte es sich um Migranten aus Vietnam handeln. Für Vietnamesen, die sich auf die gefahrvolle Reise nach Europa machen wollen, gibt es eine entscheidende Frage: „Holz- oder Businessklasse“. Die Schlepper bieten nämlich verschiedene Varianten zu erheblich unterschiedlichen Preisen an, wie Experten, Migranten und ihre Angehörigen jetzt erzählten.
„Wenn er die ,VIP-Route‘ genommen hat, dann gibt es eine einprozentige Chance, dass er erwischt wurde, das ist der sicherste und teuerste Weg“, sagte Nguyen Dinh Gia, der befürchtet, dass sein Sohn Nguyen Dinh Luong unter den 39 Toten ist. „Wenn er die Billigroute nahm, bin ich hundertprozentig sicher, dass er gestorben ist. Das Fahrzeug bei diesem Unfall - das ist die ,Holzklasse‘.“ [Weiterlesen]

Leichenfund in Lkw: Briten bitten Vietnam um Hilfe bei Identifizierung von Toten
28.10.2019 (Zeit) - Gemeinsam wollen Großbritannien und Vietnam herausfinden, wer die Menschen sind, die in dem Container starben. Dazu wurden Haarproben möglicher Angehöriger genommen.
Nach dem Fund von 39 Leichen in einem Lastwagen in Großbritannien deutet immer mehr darauf hin, dass viele Opfer aus Vietnam kommen. In dem südostasiatischen Land meldeten sich nach Berichten der staatlich gelenkten Presse 24 Familien, die Angehörige vermissen. Die meisten davon kommen aus der armen zentralvietnamesischen Provinz Nghệ An, die als eines der Zentren von Menschenhandel gilt. [Weiterlesen]

Mass prayers for Vietnamese feared dead in UK truck tragedy
27.10.2019 (AFP) - A Catholic mass was held Sunday for Vietnamese feared among 39 people found dead in a truck in Britain, as families desperately awaited news of relatives who have not been heard from in days.
The 31 men and eight women were initially believed to be Chinese, but several Vietnamese families have now come forward with fears their relatives are among the dead.
Vietnamese migrants often embark on dangerous overland routes through eastern Europe en route to the UK, paying smugglers tens of thousands of dollars for the trips. [read more]

Großteil der Toten in LKW in Großbritannien möglicherweise aus Vietnam
27.10.2019 (Stern) - Vier Tage nach dem Fund von 39 Leichen in einem Lastwagen in Großbritannien verdichten sich die Hinweise, dass es sich bei einem Großteil der Opfer um Vietnamesen handeln könnte. Seit Freitag meldeten mehrere Familien aus dem verarmten Zentrum Vietnams ihre Angehörigen als vermisst. Dort hielten Dorfbewohner am Sonntag einen Trauergottesdienst ab.
Zahlreiche Angehörige, die um ihre vermissten Familienmitglieder fürchten, besuchten den katholischen Gottesdienst von Phu Xuan. "Wir haben uns hier versammelt, um für alle 39 Opfer zu beten", sagte der Pfarrer Nguyen Duc Vinh. "Wir wissen noch nicht, ob es sich um unsere Kinder handelt." [Weiterlesen]

Bei der Identifizierung der Leichen sieht die Polizei ein großes Problem
27.10.2019 (Welt) - Die Identität der 39 Toten im Lkw ist bislang ungeklärt, die britischen Ermittler vermuten Vietnam als Herkunftsland. Die mutmaßlichen Angehörigen berichten von mysteriösen Anrufen. Nun wird der Lkw-Fahrer angeklagt.
Bei der Aufklärung des Todes von 39 Menschen in einem Lkw-Anhänger konzentriert sich die britische Polizei auf das Herkunftsland Vietnam.
Bei der Identifizierung der Leichen sein eines der Probleme, dass möglicherweise Verwandte der Opfer selbst illegal in Großbritannien lebten und Angst hätten, sich bei der Polizei zu melden. [read more]

La majorité des 39 victimes de camions britanniques probablement du Vietnam – prêtre
26.10.2019 (news-24) - YEN THANH, Vietnam (Reuters) – La majorité des 39 personnes retrouvées mortes à l'arrière d'un camion près de Londres provenaient probablement du Vietnam, un dirigeant de la communauté rurale productrice de riz où de nombreuses victimes seraient venues de dit Reuters samedi.
La police a déclaré croire que les morts étaient des Chinois mais Beijing a précisé que les nationalités n'avaient pas encore été confirmées.
Le père Anthony Dang Huu Nam, prêtre catholique de la ville reculée de Yen Thanh, dans la province de Nghe An, dans le centre-nord du Vietnam, à 300 km au sud de Hanoï, a déclaré qu'il entretenait des relations avec les membres de la famille des victimes. [en savoir plus]

Father of Vietnamese woman believed dead in Essex truck: Smugglers said this was a 'safe route'
26.10.2019 By Nguyen The Phuong, Sandi Sidhu and James Griffiths (CNN) - Ha Tinh, Vietnam - Nguyen Thi Phong and Pham Van Thin live in a small house in Nghen, a town in Vietnam's Ha Tinh province. It has a corrugated metal roof, propped up on loose bricks, and a Vietnamese flag flies outside.
The family doesn't have much -- they make about $400 a month between them -- but they say they managed to scrape together the money to pay for their daughter, Pham Thi Tra My, to travel to the UK, where they hoped she would have a chance at a better life.
That journey ended in tragedy. Pham Thi Tra My is believed to be among the 39 people found dead in a refrigerated lorry trailer at an industrial park in Grays, Essex, on Wednesday. [read more]

Trafficked Vietnamese and the lure of UK nail bars and cannabis farms
25.10.2019 Amelia Gentleman (The Guardian) - Anti-slavery groups have been warning for years of rise in young Vietnamese being smuggled into UK.
What might make a young Vietnamese woman leave her home and family to make a dangerous trip across the world in search of a new life in the UK? Most likely, trafficking experts say, it was the promise of work in one of Britain’s proliferating high street nail bars.
The line between smuggling and trafficking becomes blurred on the journey. Most Vietnamese people working in cannabis farms or in nail bars know that their families at home are heavily in debt to their traffickers, for the cost of their journey, and remain trapped in this debt-bondage for years, trying to repay the debts, and too frightened to seek help. [read more]

Two Vietnamese Migrants Among 39 Found Dead in British Truck
25.10.2019 (RFA) - Two of the 39 people whose bodies were found in a refrigerated container in the United Kingdom this week came from Vietnam, RFA’s Vietnamese Service confirmed on Friday.
In telephone interviews to Vietnam, RFA spoke to the father of one young man and the brother of a young woman, both of who said they were on the ill-fated truck. Comments on social media by a Vietnamese human rights activist, and by the desperate woman to her parents, also confirmed the loss of the 26-year-old woman. [read more]

39 Leichen in Lkw gefunden: Opfer twitterte letzte Worte - neue Details zu Herkunft der Toten
25.10.2019 (Merkur) - Unter den 39 Toten, die in dem Lkw-Container gefunden wurden, befinden sich womöglich mehrere Vietnamesen. Zunächst waren die Ermittler von Chinesen ausgegangen. Neben einer 26-jährigen Frau, die Anfang Oktober aus Vietnam aufgebrochen war und eine tragische letzte Nachricht aus dem Lastwagen verschickte, könnten noch mehrere Opfer aus Vietnam unter den Toten sein. Noch ist die Identifizierung der Leichen nicht abgeschlossen. [Weiterlesen]

'I can't breathe': Final texts to mum from Vietnamese woman feared among lorry victims
25.10.2019 (Sky) - A Vietnamese woman is feared to be among the 39 people found dead in a lorry container at an industrial estate in Essex.
Tra My has been named as one of the possible victims by a member of a Hanoi-based human rights group.
The 26-year-old, who was identified on Twitter by Human Rights Space coordinator Hoa Nghiem, sent a series of haunting messages to her family at around the time the container was in Essex. [read more]

Polnischer Zoll entdeckt Migranten in einem Lastwagen
25.10.2019 (Der Farang) - WARSCHAU (dpa) - Beamte des polnischen Zolls haben nahe der Ostgrenze des Landes zehn Migranten aus Vietnam in einem Lastwagen entdeckt.
Die neun Männer sowie eine Frau seien im Anhänger des Lasters zwischen einer Ladung Sperrholz versteckt gewesen, sagte ein Sprecher der Zollverwaltung in Bialystok am Freitag. Sie hätten keine Papiere für die Einreise gehabt. [Weiterlesen]

Singapore - Vietnamese woman charged with offering bribe to Singapore police officer to escape custody
24.10.2019 (CNA) - SINGAPORE: A Vietnamese woman was charged on Thursday (Oct 24) with offering a bribe to a Singapore police officer to release her from custody, the Corrupt Practices Investigation Bureau (CPIB) said.
Nguyen Loan Anh, 49, was on a 30-day social visit pass when she was arrested on Oct 13 at Hoover Hotel in Balestier over suspected vice activities. [read more]

Obesity Among Vietnamese Rises Even as They Search for Healthful Food
22.10.2019 By Ha Nguyen (VOA) - HO CHI MINH CITY - There’s a familiar trend of fast food chains like KFC and Burger King entering developing countries, where citizens start to see obesity rates increase amid all the new junk food options.
This is not that story, at least in Vietnam. The junk food trend has certainly come to Vietnam already, but now there’s an even newer trend in the country, and it’s the definition of irony:  more Vietnamese citizens are looking for food products that are healthful -- only to end up with products that are anything but that. [read more]

Weg vom traditionellen Essen - Südostasien hat ein Problem: Die Menschen sind zu dick – welche Rolle der Wohlstand darin spielt
19.10.2019 Denise Snieguole Wachter (Stern) - Das Problem wird immer größer: Zwischen 2010 und 2014 ist die Rate der Übergewichtigen in Singapur um 24 Prozent gestiegen, in Malaysia um 27 Prozent und in Vietnam um ganze 38 Prozent. Das berichtet die US-Nachrichtenseite "Bloomberg". Die Regierungen der südostasiatischen Länder sind alarmiert, sie befürchten, dass hohe Gesundheits-Kosten auf die Staaten zukommen werden.
Asiaten scheinen aber auch ihre Ernährung geändert zu haben. Sie bevorzugen nicht mehr nur traditionelles Essen, sondern Mahlzeiten, das reich an Fett, Proteinen, Milchprodukten und Zucker ist - also so wie sich viele in westlichen Ländern ernähren. [Weiterlesen]

Du Tu Le, beloved Vietnamese poet who came to U.S. as a refugee, dies
19.10.2019 By Anh Do (Los Angeles Times) - Du Tu Le, a towering literary figure in Vietnam and in the cities and towns across America where the waves of Vietnamese refugees and immigrants settled after the fall of Saigon, has died at his home in Garden Grove, leaving behind 77 volumes of poetry — one for each year of his life.
Though he grew up in what then was North Vietnam, he was best associated with the south, which eventually fell to communist forces at the end of the Vietnam War in 1975. Le wrote searingly of love and loss, of loyalty and separation, of longing and, ultimately, death — alternating rhythm, syntax and sensibility. [read more]

Sieben Vietnamesen wegen Diebstahl von Kosmetika in Japan verhaftet
15.10.2019 Von: Iliana (Sumikai) - Die Präfektur-Polizei von Nara erklärte am Samstag, sieben vietnamesische Staatsangehörige verhaftet zu haben. Den Männern wird vorgeworfen, über Jahre hinweg Nahrungsergänzungsmittel und Kosmetika in Japan gestohlen und anschließend in Vietnam weiterverkauft zu haben.
Bei den Ermittlungen fand die Polizei heraus, dass die sieben verdächtigen Vietnamesen entweder als Austauschschüler oder im Rahmen des Ausbildungsprogrammes für ausländische Arbeitnehmer nach Japan gekommen sind. [Weiterlesen]

Huan Nguyen First Vietnamese American Navy Rear Admiral
11.10.2019 (US Navy) - WASHINGTON -- Huan Nguyen became the first Vietnamese American promoted to the rank of rear admiral during a ceremony at the Navy Memorial in Washington, D.C., Oct. 10.
Nguyen, 60, will serve as the Deputy Commander for Cyber Engineering at the Naval Sea Systems Command (NAVSEA) on the Washington Navy Yard. NAVSEA Commander Vice Adm. Tom Moore served as the presiding officer.
“Today we will welcome the first Vietnamese-born U.S. Navy officer to achieve flag rank, and that is a significant event,” Moore said. [read more]

Kim Phuc, "la petite fille au napalm" photographiée au Vietnam il y a 47 ans, se raconte dans "Sauvée de l'enfer"
06.10.2019 (franceinfo) - Kim Phuc Phan Thi, "la petite fille au napalm" au centre d'une photographie de Nick Ut devenue l'un des symboles de la guerre au Vietnam, raconte ses souffrances et sa foi en l'avenir dans son livre "Sauvée de l'enfer".
"Je ne peux pas changer le passé, mais avec de l'amour je peux changer l'avenir" : 47 ans après avoir fait la une des médias internationaux, Kim Phuc Phan Thi, "la petite fille au napalm", se dit en paix, avec elle-même, avec le monde, malgré les souffrances qui perdurent. Son secret ? Une foi chevillée au corps, au coeur, à l'âme, confie-t-elle à l'AFP, de passage à Paris pour la publication en français de son livre "Sauvée de l'enfer" (éditions Ourania), écrit précisément pour raconter ce cheminement spirituel qui l'a conduite à la sérénité. [en savoir plus]

Ocean Vuong: "Ich habe gelernt, ein Chamäleon zu sein"
01.10.2019 Interview: Khuê Phạm (Zeit) - Der Debütroman von Ocean Vuong ist ein literarisches Ereignis dieses Jahres. Ein Gespräch mit dem Autor über Vietnam, asiatische Stereotype und die Einsamkeit im Schulbus.
Ocean Vuong steht mit einem schüchternen Lächeln in einem Hotelzimmer in Berlin und nimmt an einem kleinen Tisch Platz. Der 30-jährige Amerikaner wurde in Saigon geboren und hat vor Kurzem mit "Auf Erden sind wir kurz grandios" (Hanser) einen Debütroman veröffentlicht, der ihm den Ruf eingebracht hat, ein literarisches Wunderkind zu sein. In Berlin ist er auf dem Internationalen Literaturfestival aufgetreten. [Weiterlesen]

Danh Vo review – the extraordinary artefacts of a Vietnam escapee
23.09.2019 Adrian Searle (The Guardian) - He fled Vietnam in a boat built by his father. Is that why this sly, sexy spellbinding exhibition – which includes the personal belongings of ex-US secretary of defence Robert McNamara – revels in serendipity?
Danh Vo’s is an art of coincidence: of people and places, history and anecdote, objects and images. Overwhelming in its complexity, Vo’s exhibition at the South London Gallery is further complicated by a concurrent show at Marian Goodman’s London gallery.
Born in Vietnam in 1975, Vo escaped with his family in 1979, in a boat built by his father that was picked up by a Danish vessel. This perhaps accounts to some degree for the role of serendipity and chance encounters in his art. [read more]

Vietnam Airlines - Piloten begehen Kardinalfehler: Jet fliegt haarscharf an Katastrophe vorbei
21.09.2019 (Stern) - Das hätte in einer Katastrophe enden können: Eine Boeing 787 befand sich im Landeanflug auf den Flughafen von Melbourne – allerdings mit eingezogenem Fahrwerk. In letzter Sekunde fällt dem Tower der Fehler auf.
Nur noch ungefähr 150 Höhenmeter trennten die Maschine vom Aufsetzten. Da fiel einem Fluglotsen im Tower auf, dass die Crew des Flugzeuges das Fahrwerk noch nicht ausgefahren hatte. Unverzüglich wurde die Crew vom Flug mit dem Kürzel VN781 aufgefordert ein Durchstartmanöver einzuleiten: Statt aufzusetzen, zogen die Piloten die Flugzeugnase nach oben und gaben den beiden Triebwerken Schub. [Weiterlesen]

Plane set to touch down in Melbourne is forced to abort after air crew FORGET to release the landing gear
19.09.2019 By Sahar Mourad (Daily Mmail) - The Boeing 787 Dreamliner was flying into Melbourne from Ho Chi Minh City. Issue was spotted at 8.04am when plane's landing gear wasn't deployed. The plane was approaching the runaway before it immediately ascended. Australian Transport Safety Bureau launched investigation into incident [read more]

Ein neuer Rudyard Kipling - „Tausend Jahre im Augenblick" von Ngo Nguyen Dung
P1 - Book cover - Tausend Jahre im Augenblick
18.09.2019 Josy I. Wonder (Bawülon) - Ngo Nguyen Dung, Autor mit vietnamesischen Wurzeln, hat seinen neuen Roman' auf Deutsch geschrieben. Der promovierte Chemiker hat bereits drei Romane, zahlreiche Erzählbände und Gedichte in vietnamesischen Exilverlagen in den USA, Kanada sowie einen Band im Pop Verlag publiziert.
Feinsinnig und kenntnisreich erzählt Ngo Nguyen Dung vom Aufeinanderprallen sehr unterschiedlicher Kulturen. Ein brandaktuelles Thema. [Weiterlesen]

Rassismus im Osten: "Ich fühle mich, als ob ich einer riesigen Bedrohung gegenüberstehe"
07.09.2019 (Zeit) - Die AfD ist im Osten stark wie nie. Wie zehn junge Ostdeutsche damit umgehen, dass Rassisten in ihren Parlamenten und neben ihnen in der S-Bahn sitzen.
Die AfD wurde in Sachsen und Brandenburg vergangenen Sonntag zweitstärkste Kraft im Landtag. In Brandenburg mit einem Kandidaten, der früher mit Neonazis marschierte. In Sachsen mit einem, der vergangenes Jahr an den rechtsradikalen Demonstrationen in Chemnitz teilnahm.
Wir wollten mit denen sprechen, die der Hass, die Vorurteile und Politik der AfD trifft: People of Color, Kinder von Migrantinnen, Geflüchtete. ZEIT Campus ONLINE hat mit zehn jungen Ostdeutschen über den Erfolg der AfD gesprochen. Wir wollten wissen: Wie geht es euch? Das sind ihre Antworten. [Weiterlesen]

Facebook users' phone numbers exposed online
05.09.2019 by Tim Dandle (Digital Journal) - Hundreds of millions of phone numbers linked to Facebook accounts were found online. The passwordless server contained over 419 million records over several databases on users across geographies/. Jonathan Bensen, CISO at Balbix looks at the implications.
It has been revealed that hundreds of millions of phone numbers linked to Facebook accounts were found online. The passwordless server contained over 419 million records over several databases on users across geographies, including 133 million records on U.S.-based Facebook users, 18 million records of users in the U.K., and another with more than 50 million records on users in Vietnam. [read more]

Facebook-Datenbank mit über 400 Millionen Telefonnummern von Nutzern frei zugänglich
05.09.2019 von Kai Schmerer (ZDnet) - Nach einem Bericht von TechCrunch war eine Facebook-Datenbank mit mehr als 419 Millionen Telefonnummern seiner Nutzer öffentlich zugänglich. Die Datensätze lassen sich Anwendern verschiedener Regionen zuordnen, darunter 133 Millionen Datensätze von US-amerikanischen Facebook-Nutzern, 18 Millionen Datensätze mit Benutzern in Großbritannien und ein weiterer mit mehr als 50 Millionen Datensätzen mit Benutzern in Vietnam. Ob auch deutsche Nutzer von dem Leak betroffen sind, ist unbekannt.
Laut TechCunch enhält jeder Datensatz die eindeutige Facebook-ID eines Benutzers und die im Konto angegebene Telefonnummer. [Weiterlesen]

Neuerscheinung: Geboren in Südvietnam von Patrick Thanh Nguyen-Brem
P1 - Geboren in Südvietnam von Patrick Thanh Nguyen-Brem
04.09.2019 (jpc) - Für den jungen Patrick Thanh Nguyen brechen mit seinem Stipendium für ein Studium in Deutschland aufregende Zeiten an. Als er seiner leidgeprüften Heimat Vietnam beim Aufbruch den Rücken kehrt, ahnt er noch nicht, dass dies ein Abschied für immer sein wird. Doch die Liebe zur Heimat lässt ihn nicht los. Im fernen Europa fiebert er bei allen Nachrichten aus Vietnam mit und hofft inbrünstig auf eine Entwicklung zu einem demokratischen, unabhängigen Vietnam. Voller Entsetzen nimmt er wahr, wie der Einfluss kommunistischer Propaganda auch im Westen die Nachrichten aus Vietnam verzerrt ...
  • Patrick Thanh Nguyen-Brem - Geboren in Südvietnam
  • ISBN-13: 9783955441166
  • Kartoniert/Broschiert, 232 Seiten
  • Kinzel, Manuela Verlagsgr 2019 [Weiterlesen]
Daughter of Vietnamese immigrant receives desk after testing into top Taiwan school
02.09.2019 by Keoni Everington (Taiwan News) - TAIPEI -- The daughter of a Vietnamese immigrant who lives in a makeshift home has received a new desk and container house after news broke of her plight and her successful entrance to a top girls' high school in southwestern Taiwan.
On Sunday (Sept. 1), local media outlets reported that a female student surnamed Huang (黃) lived in a tiny ramshackle hut only 7 ping (one ping equals 3.5 square meters) in size in Chiayi County's Lucao Township, and had no desk of her own, usually opting to study under a tree. However, she studied so diligently that she succeeded in passing the admittance test to National Chia-Yi Girls' Senior High School (嘉義女中). [read more]

Vietnam: Essen mit Gefühl
02.09.2019 Kim Thuy (Kulturaustausch III/2019) - Kim Thúy, geboren in Saigon, Vietnam, ist Schriftstellerin und lebt in Kanada. Sie erzählt KULTURAUSTAUSCH, wie man in Vietnam seine Gefühle ausdrückt:
In Vietnam spricht man nicht offen über seine Gefühle. Ich kenne zwar das vietnamesische Wort für Traurigkeit, aber ich habe keine Begriffe für Melancholie oder für Nostalgie. Diese Nuancen kann ich nur in anderen Sprachen ausdrücken. [Weiterlesen]

Flucht, Schicksal und Frühlingsrollen: Das Ehepaar Nguyen ist auf dem Freitagsmarkt äußerst beliebt – das ist ihre Geschichte
23.08.2019 von Guy Simon (Südkurier) - Einige Wochen lang waren etliche Besucher des Freitagsmarktes auf dem Alten Festhallenplatz enttäuscht. An jener Stelle, an der eigentlich immer der kleine weiße Anhänger stand, herrschte Leere. Das hat sich jetzt wieder geändert. Der Anhänger gehört Thi Kim Tanh Nguyen und Thoi Duc Nguyen. Seit Anfang der 2000er-Jahre verkauft das Ehepaar dort asiatische Speisen. Dabei besonders beliebt: die selbst gemachten Frühlingsrollen.
Eigentlich habe Thoi Duc nicht nach Deutschland kommen wollen. Zu nah die kommunistische DDR, zu hoch die Gefahr einer Wiederholung. Aber irgendwie scheint es doch sein Schicksal gewesen zu sein: „Der Name ‚Duc‘ bedeutet auf vietnamesisch Deutscher“, erklärt er. [Weiterlesen]

Opfer von Menschenhandel - Ein deutsches Kind als Ausweg
12.08.2019 Marina Mai (taz) - Viele Vietnamesinnen tun alles, um von einem Deutschen schwanger zu werden. Ein Übersetzer erzählt, wie und warum.
Exakt 398 Menschen aus Vietnam meldeten sich im ersten Halbjahr 2019 beim Land Berlin als asylsuchend. Das ist fast eine Verdoppelung gegenüber den Vorjahren. Ein Großteil von ihnen, nämlich 62 Prozent, waren Frauen, von denen wiederum über 80 Prozent schwanger waren.
„Die Vietnamesinnen kommen in der Regel mit einer vorgeburtlichen Vaterschaftsanerkennung eines deutschen Vaters oder eines nichtdeutschen Vaters mit Niederlassungserlaubnis“, sagt Karin Rietz, die Sprecherin von Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke). Damit kommen die Kinder als deutsche Staatsbürger auf die Welt. Und als Mutter eines Deutschen genießen auch die Frauen dann Abschiebeschutz. [Weiterlesen]

Vietnam tourist sites face challenges from overcrowding
04.08.2019 (inquirer.net) - HANOI — Hanoian Nguyen Huy Ha and his family still remember clearly their experience on a tour from the capital city to the town of Tam Dao in the northern mid-land province of Vinh Phuc in May. “It was really a terrible trip,” Ha said.
The trip was in trouble from the start, with the tourists getting stuck in a horrible traffic jam on National Highway 2B that kept them from their destination.
Like Tam Dao, many other famous tourist spots across the country such as Sa Pa and Ha Long Bay in the north, Da Nang, Hue and Da Lat in the central region and the Central Highlands have suffered from similar problems, particularly during the high season for tourism. [Weiterlesen]

Ocean Vuong - Liebe, Demütigung und Poesie
04.08.2019 (ORF) - Der vietnamesisch-amerikanische Lyriker Ocean Vuong hat mit „Auf Erden sind wir kurz grandios“ einen fulminanten Debütroman vorgelegt. In Form eines Briefes an seine Mutter verfasst, erzählt dieser in einer komplett eigenständigen Sprache von Außenseitertum, Schmerz, transgenerationalem Trauma und Begehren. [Weiterlesen]

Ausstellung zum Stadtjubiläum eröffnet - Wie Menschen in Wilhelmshaven seit 150 Jahren glauben
03.08.2019 (Kirche+Leben) - Vielleicht ist das anrührendste Ausstellungsstück: eine Bibel auf Vietnamesisch. Wie kommt sie in die Ausstellung „Wilhelmshaven glaubt. 150 Jahre religiöse Vielfalt an der Jade“? Flüchtlinge aus Vietnam haben sie leihweise zur Verfügung gestellt, Katholiken, die vor 40 Jahren vor dem Terror der kommunistischen Regierung flohen – in kleinen Booten aufs Meer. „Boat people“ hießen sie damals. Sie hofften, dass Retter sie aufnehmen würden.
Viele fanden dank des Rettungsschiffs „Cap Anamur“ in Deutschland eine neue Heimat, einige bildeten in Wilhelmshaven eine kleine katholische Gemeinde. [Weiterlesen]

Vermisster vietnamesischer Mönch tot aus Biggesee geborgen
28.07.2019 (Kölnische Rundschau) - Olpe - Der seit Mittwoch im Biggesee in Olpe vermisste buddhistische Mönch ist tot aus dem Wasser geborgen worden. Einsatzkräfte der DLRG bargen die Leiche aus sechs Metern Tiefe, teilte die Polizei mit. Der 60 Jahre alte Mann aus Vietnam war bei einem Tretbootausflug in den See gesprungen, um einem Mitbruder aus dem Wasser zu helfen, der nicht schwimmen konnte. Dabei war er selbst untergegangen. Der ursprünglich in Not Geratene wurde von einem weiteren Mönch gerettet. Die Polizei geht von einem Unfall ohne Fremdverschulden aus. Die Mönche gehörten zu einer 21-köpfigen Reisegruppe, die in Waldbröl im „European Institute of applied Buddhism” zu Gast war. [Weiterlesen]

Santé et éducation : l’excellence des services catholiques vietnamiens auprès des pauvres
27.07.2019 (MEP) - L’Église au Vietnam est de plus en plus reconnue dans le pays pour ses nombreuses activités caritatives, malgré le contexte d’un athéisme d’État et d’un gouvernement communiste. Ainsi, on compte 635 structures gérées par les catholiques dans les 27 diocèses que compte le pays, dont 82 centres de formation, 144 cliniques et hôpitaux et 212 centres dédiés aux personnes handicapées et aux personnes âgées. Le travail des chrétiens dans le domaine de la santé permet notamment d’offrir des soins aux membres des communautés indigènes vivant dans les montagnes et les régions isolées du pays. [en savoir plus]

Meet the Artist - Die Autorin Kim Thúy
27.07.2019 (DW) - Zwischen zwei Welten zuhause sein, Heimat in der Fremde finden: Davon erzählen Kim Thúys Romane. Sie ist zehn, als sie mit ihrer Familie aus einem Flüchtlingslager nach Kanada flieht. Trotz traumatischer Erfahrungen setzt sie sich im Exil durch - als Rechtsanwältin, Übersetzerin, Moderatorin, Restaurantbesitzerin und Autorin. [Weiterlesen/Interview anschauen]

School, health, education: the work of Vietnamese Catholics 'excellence of the country'
25.07.2019 by Thanh Thao (AsiaNews) - In the largely socialist and atheist Vietnamese society, the work of Catholics in the social sector in favor of the poor, the disabled and the marginalized is acquiring more and more value and meaning.
Sister Anne Lan, a religious in Ho Chi Minh City points out to AsiaNews "In a spirit of charity and love  the sisters and the laity manage about 1500 kindergartens, almost 50 support classes and almost half of the vocational centers (or schools) for young people and children". [read more]

Blut und Schreie auf Vietnams Straßen
24.07.2019 Von Andrea Gottke (Deutschlandfunk Kultur) - Mai Khoi war ein Popstar in Vietnam. Dann wurde sie zur Aktivistin – durch Begegnungen mit einem repressiven Staat, der versucht, sie und andere kritische Stimmen kleinzuhalten.
Mai Khoi singt von Schreien in den Straßen, von Uniformierten, die Menschen verhaften, von Blut, das fließt. Sie singt über die Menschen, die anderen so etwas antun – und die Busse fahren daran vorbei, an den Schreien und den Schlägen.
„Busfahrt“ heißt das Lied, dass die vietnamesische Sängerin Mai Khoi im Herbst 2018 in New York präsentierte. Zu Hause in ihrer Heimat wäre das nicht möglich, denn die zierliche Frau mit den langen schwarz-grauen Haaren gilt in Vietnam als Staatsfeind. Sie selbst bezeichnet sich als Regimekritikerin:
„Ich kritisiere die Korruption, dass man seine Meinung nicht frei äußern kann, die manipulierten Wahlen, die Nichtachtung der Menschenrechte. Ich kritisiere das ganze System der Zensur. Damit kann sich Kunst und Musik nicht frei entfalten.“ [Weiterlesen]

Ocean Vuong: „Auf Erden sind wir kurz grandios“ - Sicher dauerhaft grandios
21.07.2019 Von Insa Wilke (Deutschlandfunk) - In den letzten Jahren ist eine neue Form der politisch engagierten Literatur entstanden. Ihre Grundlage sind meistens migrantische, oft auch queere Erfahrungen, Erfahrungen von Rassismus, traumatische Erlebnisse, die sich in die Körper eingeschrieben haben. Anders als die politisch engagierte Literatur im Umfeld der 68er-Bewegung, geht es heutigen Autorinnen und Autoren nicht darum, eine Mehrheitsgesellschaft zu erziehen oder aufzuklären. Für die interessieren sie sich gar nicht so sehr.
Einer der gerade sichtbarsten Protagonisten dieser Literatur heißt Ocean Vuong. Seine Geschichte könnte man so erzählen: Ein Junge emigriert mit seiner Mutter aus Vietnam in die USA. Es ist das Jahr 1990, der Junge ist zwei Jahre alt. Zwanzig Jahre später wird er seinen ersten Gedichtband veröffentlichen [Weiterlesen]

Ocean Vuong: Auf Erden sind wir kurz grandios
21.07.2019 (Sounds & Books) - Die auf den ersten Seiten abgedruckten Lobpreisungen diverser Autoren überschlagen sich förmlich. Und ob Michael Cunningham, Ben Lerner oder Saša Stanišić, alle liegen sie mit ihrer Einschätzung über die Qualität von „Auf Erden sind wir kurz grandios“ richtig. Der 1988 in Vietnam geborene und im Alter mit zwei Jahren in die USA gezogene Ocean Vuong ist als Lyriker bereits u.a. mit dem T.S. Elliot Prize sowie dem Whiting Award for Poetry ausgezeichnet worden und zeigt mit seinem autobiographisch gefärbten Debütroman sein Talent für Sprache auch als Prosaschriftsteller. [Weiterlesen]

Kim Thúy initiera des rencontres à ARTV
19.07.2019 (Le Journal de Québec) - MONTRÉAL | L’auteure Kim Thúy aura son émission de rencontres et d’échanges sur la chaîne ARTV, l’hiver prochain.
Dans La table de Kim, un rendez-vous en six épisodes d’une heure produits par KOTV, des invités issus de cultures et de milieux différents se réuniront, comme l’indique le titre, à la table de Kim Thúy, dans sa maison, autour de plats parfumés. [en savoir plus]

"Wir sollten die Demokratie zu schätzen wissen", sagt Thi-Dai-Trang Nguyen
18.07.2019  Von Mark Alexander (Badische Zeitung) - Thi-Dai-Trang Nguyen blickt auf eine bewegte Geschichte – mit zwölf Jahren kam sie aus Vietnam nach Deutschland. Nun will sie für die Grünen im Gemeinderat etwas bewegen.
Nguyens Biografie ist eng mit ihrem politischen Engagement verbunden. Weltoffenheit war für sie noch nie ein Fremdwort. Nguyens Vater war Diplomat und hat in Deutschland gearbeitet. Der Rest der Großfamilie folgte ihm aus Vietnam nach Bonn, als sie zwölf war. Denn der Vater konnte nach dem Ende des Krieges in dem asiatischen Staat nicht dorthin zurückkehren. "Sie hätten ihn in ein Umerziehungslager gesteckt." Obwohl sie anfangs kein Deutsch sprach, gelang ihr der Sprung aufs Gymnasium und später ins Studium nach Berlin. [Weiterlesen]

Vietnamesen geschleust – 31-Jähriger gesteht vor Gericht
17.07.2019 (Berliner Zeitung) - Ein Mann (31), der in Berlin als Mitglied einer international agierenden Schleuserorganisation agiert haben soll, hat vor dem Landgericht der Hauptstadt gestanden. Für vietnamesische Staatsbürger, die über Deutschland nach Großbritannien geschmuggelt werden sollten, habe er in einigen Fällen Unterkünfte in Berlin besorgt und an ihrer Weiterschleusung nach Frankreich mitgewirkt, erklärte der Angeklagte zu Prozessbeginn am Mittwoch. Viele der Geschleusten wurden den Ermittlungen zufolge im Zielland zum illegalen Anbau von Cannabis eingesetzt.
Die Geschleusten hätten bis zu 25.000 Euro gezahlt. Der Schmuggel sei von Vietnam aus über Transitstationen erfolgt, in denen Komplizen den Weitertransport organisiert hätten. [Weiterlesen]

Undocumented Vietnamese intercepted on fishing boat
16.07.2019 (The Taipei Times) - Fourteen undocumented Vietnamese immigrants were apprehended on Saturday onboard a Taiwanese fishing boat in waters off Tainan, the Coast Guard Administration said on Sunday.
Before dawn on Saturday, coast guard officers intercepted the fishing boat and found the 14 Vietnamese along with three Taiwanese, who allegedly arranged passage for them into Taiwan, it said.
The Vietnamese — eight males and six females — were being smuggled in to Taiwan to work, the coast guard said.
Incidents like this are not uncommon. Investigations have shown that Vietnamese pay as much as US$7,000 to enter Taiwan to work illegally. [read more]

Mutmaßlich ein Müllproblem
10.07.2019 Marina Mai (taz) - In der vietnamesischen Community rumort es: Die Brandursache im Dong-Xuan-Center könnte illegale Müllverbrennung sein.
Von der 5.000 Quadratmeter großen Lagerhalle im Dong-Xuan-Center in Lichtenberg, die am Donnerstag abbrannte, stehen noch die Außenmauern und ein Gewirr an Metallträgern. Mehrere asiatische Großhändler aus dem Dong-Xuan-Center, denen die Halle als Warenlager diente, sind ruiniert. Jetzt wird nach der Brandursache gesucht.
„Wir ermitteln in alle Richtungen. Wir schließen weder eine Brandstiftung noch einen technischen Defekt aus,“ sagt Polizeisprecherin Patricia Brämer. [Weiterlesen]

VIETNAM : Portrait de Mgr Nguyen Van Thuan, messager d’Espérance

05.07.2019 (AED) - Cet été, l’AED vous propose de découvrir les vies héroïques de témoins de l’Espérance, que ce soit en Algérie, en Roumanie, ou ailleurs, à travers une série de portraits. Aujourd’hui, voici celui de Mgr François-Xavier Nguyen Van Thuan,  archevêque coadjuteur de Saïgon interné pendant treize ans dans les camps et prisons du gouvernement vietnamien.
Nommé coadjuteur de Saigon par Paul VI en mai 1975, alors que le Viet Minh vient de s’emparer du Sud, Mgr Thuan ne pourra jamais prendre ses fonctions : le nouveau pouvoir s’y oppose. Commence un long calvaire.
Arrêté le 15 août 1975, mis en résidence surveillée dans son ancien diocèse, Mgr Thuan, identifié comme l’auteur d’un ouvrage de spiritualité, Sur le chemin de l’Espérance, paru clandestinement, est emprisonné dans des conditions de détention atroces, soumis aux techniques de privation sensorielle. [en savoir plus]

Buddhismus in Frankreich - Die Sehnsucht nach Erleuchtung
03.07.2019 Von Margit Hillmann (Deutschlandfunk) - Frankreich ist laizistisch – und multireligiös. Hier leben mehr Buddhisten als in jedem anderen Land der EU. Die Tempel und Pagoden müssen die Gläubigen selbst finanzieren. Ein Besuch bei den Nonnen und Mönchen des Klosters Khanh-Anh in Evry.
Samstagmorgen um kurz nach sechs Uhr: Kim Ngon Ong – graues Haar, grauer langer Kittel, Regenschirm in der Hand – trabt durch den strömenden Regen zum Gittertor, schließt auf. [Weiterlesen]

Auf der Suche nach den verschwundenen Kinder-Sklaven
03.07.2019 Von Til Biermann und Fabian Matzerath (BZ) - 474 minderjährige Vietnamesen sollen seit 2012 in Berlin verschwunden sein. Die Spur der verschwundenen Kinder führt in einen vietnamesischen Großmarkt in Berlin-Lichtenberg. B.Z. hat dort recherchiert.
Die meisten der vermissten Kinder sind Opfer von Schleuserbanden, wurden illegal nach Deutschland geschafft. Von der Polizei aufgegriffen, wurden die Minderjährigen in Jugendeinrichtungen gebracht, von wo sie umgehend wieder türmten. Und abtauchten. Das berichtete zuerst der rbb.
Das Dong Xuan Center in Lichtenberg gilt dem Bericht zufolge laut Ermittlern der Polizei als Umschlagort. Die Polizei hat sich detailliert zu Einschleusungen aus dem Land geäußert. „Die organisierten Strukturen, das klandestine Vorgehen und der hohe Grad an Verschwiegenheit erschweren die Ermittlungen immens“, so die Behörde in einer umfangreichen Erklärung. [Weiterlesen]

Vietnamese hacking group has a ‘Swiss Army knife’ of tools at its disposal
01.07.2019 Written by Sean Lyngaas (cyberscoop) - A set of remote access tools used by Vietnam’s top hacking group remained largely undetected for years despite their reliance on sloppy code and other hacking techniques that fall short of the group’s normally high standard, according to research published Monday by BlackBerry Cylance.
The OceanLotus group, also known as APT32, has gained notoriety in recent years for using carefully crafted tools to breach companies with business interests in Vietnam, particularly in the manufacturing and hospitality sectors. [read more]

Verschwundene vietnamesische Kinder - Innenausschuss will über mutmaßlichen Menschenhandel beraten
21.06.19 (rbb24) - Nach rbb-Recherchen zum Menschenhandel mit vietnamesischen Kindern will die Berliner SPD das Thema im Abgeordnetenhauses beraten. Die Polizei bestätigt, dass das Dong Xuan Center eine Rolle spielt. Der Betreiber versichert, umfänglich mit der Polizei zu kooperieren.
Nachforschungen von rbb24 Recherche hatten ergeben, dass Schleuserbanden seit Jahren vietnamesische Kinder nach Berlin bringen und hier dazu zwingen, die Kosten der Reise abzuarbeiten. In Polen wird so einer Schleuserbande derzeit der Prozess gemacht. Einer der Angeklagten sagte: "Das Ziel, das wir ansteuerten, war immer dieses Dong Xuan Center in Berlin, in der Herzbergstraße." [Weiterlesen]

Lichtenberg - Das Dong Xuan Center und der Verdacht des Menschenhandels
21.06.2019 Von Mike Wilms Jochen Knoblach (Berliner Zeitung) - Berlin - Ein langer Mittelgang teilt die Markthalle 18 des Dong Xuan Centers in Lichtenberg. Links und rechts Nagelstudios, Friseurläden und Kosmetikgeschäfte. Nichts wirkt ungewöhnlich, und doch sind die Nagelstudios gerade im Fokus von Polizei und Zoll. Es geht um illegal eingeschleuste Minderjährige aus Vietnam und den Verdacht, dass sie als Arbeitssklaven ausgebeutet werden.
Im Dong Xuan Center sind die Vorwürfe bekannt, doch die Verwaltung im fünften Stock des Backsteingebäudes am Eingang des Areals will sich nicht äußern. Eine Sekretärin gibt am Freitagmittag zu verstehen, dass kein Mitglied der Geschäftsführung zu sprechen sei. [Weiterlesen]

Eingeschleuste Vietnamesen - Die verschwundenen Kinder
20.06.2019 Von Adrian Bartocha, RBB (Tagesschau) - Eingeschleust, aufgegriffen, verschwunden - bundesweit herrscht Unklarheit über das Schicksal illegal eingereister Kinder aus Vietnam. Offenbar steckt ein internationales Schleusernetzwerk dahinter.
Seit Jahren steigt die Zahl illegal nach Deutschland einreisender Vietnamesen, darunter immer mehr Kinder und Jugendliche. Nur ein Bruchteil wird bei sporadischen Kontrollen der Bundespolizei an der deutsch-polnischen Grenze oder in Berlin aufgegriffen.
Wer die Grenze unkontrolliert überwunden hat, landet oft im Dong Xuan Center in Berlin Lichtenberg. Das Center geriet in der Vergangenheit immer wieder ins Visier deutscher Ermittler. Zuletzt war das im Mai 2018 in Verbindung mit Schleusungen, Scheinehen und Drogenhandel. [Weiterlesen]

Hanoi - Moskau - Berlin: Menschenhändler liefern Kinder-Sklaven
20.06.2019 (n-tv) - Internationale Schleusernetzwerke spezialisieren sich zunehmend darauf, Minderjährige in Vietnam anzuwerben. Aus den Versprechen für ein besseres Leben wird dann jedoch Sklavenarbeit. Auch in Berlin.
Viele der Kinder reisen demnach illegal nach Deutschland ein, organisiert von Menschenhändlern. Mutmaßlich zwingen diese die Kinder dazu, die geschätzten Kosten ihrer Schleusung von 10.000 bis 15.000 Euro abzuarbeiten - unter anderem in Nagelstudios. Wenn es den Behörden gelingt, die Transporte zu stoppen, werden die aufgegriffenen Minderjährigen in Jugendhilfeeinrichtungen gebracht. Doch von dort verschwinden sie dann. [Weiterlesen]

Nuns bring hope to ethnic people in Vietnam Disabled and other members of the Van Kieu minority gain craft and job skills
20.06.2019 (La Croix international) - Peter Ho Van Long, who suffers paralysis of both legs, in 2017 initiated a bamboo products project by involving 27 fellow Van Kieu ethnic people with disabilities making baskets, tables, chairs, brooms, toothpicks and furniture.It takes only a few months to learn the vocational skills needed, then they can earn up to US$86 a month by selling their products at local markets and elsewhere. Many pass on their vocational skills to others.
Long, 35, uses his home as a chapel where Catholic villagers gather for prayers on Tuesdays and Thursdays. He leads a mission station with 500 members. "All my services aim at expressing my deep gratitude to Catholic nuns who have helped improve the material and spiritual life of our ethnic communities for decades," he said. [read more]

Banh cuon 101: Everything you need to know about Vietnamese rice sheets
19.06.2019 By Andrea Nguyen (Los Angeles Times) - I grew up scarfing platefuls of banh cuon — rice noodle rolls — which my parents fashioned from freshly made rice sheets that they’d line with a pork, shrimp and mushroom mixture and then fold into tender cylinders (imagine savory rice-based blintzes). They were one of my favorite things to eat for breakfast.
Though banh cuon (say “baan? quoon?”) literally means rolled cakes, the term refers to the steamed rice sheets themselves, which may be served as is, laid out flat with toppings such as fried shallot and fresh herbs, or they may be filled and rolled. [read more]

Book of the month: Duong Thu Huong
31.05.2019 Ann Morgan (A Year of Reading the World) - One title was completely new to me, however: Paradise of the Blind by Duong Thu Huong, translated by Phan Huy Duong and Nina McPherson. I chased down a copy of the controversial Vietnamese novel – banned in the author’s home country – and was quickly hooked.
Duong Thu Huong has an exceptional instinct for the way that tension fuels a compelling story. Replete with dramatic encounters, this book is a rare beast: a literary novel with a gripping plot. [read more]

Weder Furchtsam noch Tollkühn
14.05.2019 Christel Neudeck über Rupert und "seine" Schulen (Grünhelme) - Auf dem Denkmal, welches die ehemaligen Boatpeople aus Vietnam Rupert an der Burg Wissem in Troisdorf errichteten, steht der Wahlspruch seiner Heimatstadt Danzig: WEDER  FURCHTSAM  NOCH  TOLLKÜHN. Danach hat Rupert gelebt. Vielleicht könnte das auch ein Motto für unser Leben sein. Zu seinem Geburtstag bekommt er ein großes Geschenk. Fünf Schulen wurden nach ihm benannt. [Weiterlesen]

Vietnamese woman giving back after long road to self-sufficiency
01.05.2019 By Joseph Yeh, CNA staff reporter (Focus Taiwan) - Starting a business in Taiwan's highly competitive service sector has never been easy, especially for someone like Huang Chun-chuang (黃春莊), a Vietnam native who came to Taiwan 18 years ago to get married to a Taiwanese man introduced through a mutual friend.
She arrived in Taiwan without having completed middle school in Vietnam or knowing any Mandarin, but that did not stop her from dreaming of being her own boss. [read more]

Vietnamese shocked after party official rapes eight-year-old girl
26.04.2019 by Peter Thanh (Asia News) - The man was identified thanks to Mạng xã hội, a social networking service that defends citizens from government abuses. Nguyễn Hữu Linh, 61, was vice president of the People's Procuratorate in Đà Nẵng City. About 2,000 children are victims of violence every year in Vietnam. In 2018, Vietnamese authorities brought to trial about 500 out of 1,300 defendants.
The latest data from the Ministry of Labour, Invalids and Social Affairs show that some 2,000 children are victims of sexual violence each year. For experts, this is just "the tip of the iceberg".
Last Sunday afternoon, the Hồ Chí Minh City People's Procuratorate issued a precautionary measure. "In order for the authorities to investigate his obscene behavior, the defendant will not be able to leave his residence in the Hải Châu district, Đà Nẵng City."
Although investigations are underway, there is a widespread fear among ordinary Vietnamese that the accused, a party official (Ông Cán Bộ này), will get a light sentence. [read more]

Hier rauschen Fernzüge mitten durch die Stadt
22.04.2019 Von Christiane Flechtner (Welt) - In Hanois Train Street rattert die Bahn mehrmals am Tag haarscharf an den Fassaden der Häuser vorbei. Die Anwohner räumen nur für kurze Zeit die Gleise. Und die Touristen hoffen auf spektakuläre Fotos.
Die nächste Besonderheit ist das grelle Geräusch eines Signalhorns, das kurz darauf durch die enge Straße tönt. Sekunden später rauscht in erstaunlich hohem Tempo ein stählernes Ungetüm heran – ein kompletter Personenzug, der viel zu groß wirkt für die schmale Train Street und alles mitreißt, was nicht festgenagelt ist oder festgehalten wird [Weiterlesen]

Vietnam to Encourage Environmentally Friendly Building Design
22.04.2019 Ha Nguyen (VOA) - Consider that buildings can be designed, in relation to the sun, depending on whether occupants want to maximize the amount of natural light their windows let in, or to minimize the heat absorbed by the building.
Or that they can be built with sensors to detect water leaks, thus reducing the chances that water will be wasted from the start. [read more]

Vietnamesen müssen in Haft, weil sie Affen geschlachtet und gefilmt haben
19.04.2019 (derStandard) - Hanoi – Weil sie einen seltenen Affen vor laufender Kamera geschlachtet und das Video live bei Facebook übertragen haben, müssen drei Männer in Vietnam nun ins Gefängnis.
Drei weitere Männer erhielten am Mittwoch Bewährungsstrafen. Bei dem geschlachteten Tier handelte es sich demnach um ein Exemplar eines Rotschenkligen Kleideraffen. Diese Tiere sind in Vietnam stark gefährdet. [Weiterlesen]

Ramelow: Ausbildung von jährlich bis zu 1000 Vietnamesen
16.04.2019 (t-online) - Thüringen will jährlich bis zu 1000 junge Leute aus Vietnam für eine Berufsausbildung oder ein Studium aufnehmen. Dafür sollen die organisatorischen Strukturen geschaffen werden, sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) am Dienstag in Erfurt. "Eine solche Aufgabe können wir nicht einzelnen Betrieben oder Hochschulen überlassen."  [Weiterlesen]

Brother of Vietnam’s richest man faces arrest for bribery
14.04.2019 (The Star) - Hanoi: Police in Vietnam issued an arrest warrant for the brother of the country’s richest man for allegedly bribing officials in a telecoms scandal, state-run media reported, a shocking development as the communist state widens its crackdown on corruption.
A conservative leadership that came to power in the one-party state in 2016 has carried out the sweeping campaign, going after high-rolling executives once thought to be untouchable in Vietnam, one of Asia’s most corrupt countries. The latest ensnared in the anti-corruption drive is Pham Nhat Vu, the former chairman of a television company Audio Visual Global (AVG), whose brother has a net worth of US$7.6bil (RM31.2bil) according to Forbes. [read more]

Neue exotische Wirkstoffe für Naturkosmetik
11.04.2019 von Leo Frühschütz (bio-markt.info) - Der Rambutan-Baum ist mit der Litschi verwandt. Er produziert rote stachelhaarige Früchte und kosmetisch interessante Wirkstoffe. Die gibt es jetzt aus Bio-Anbau und Naturkosmetik-zertifiziert – von BASF.
Der Chemiekonzern ist nach eigenen Aussagen der wichtigste Lieferant für Naturkosmetik-Zutaten und hat jetzt eine neue Wirkstoff-Familie vorgestellt. Deren Basis ist der in Südostasien heimische Rambutan-Baum (Nephelium lappaceum).
Für die Gewinnung dieser Rohstoffe hat BASF nach eigenen Angaben eine „sozial und ökologisch verantwortungsvolle Lieferkette“ aufgebaut. Dafür arbeite man seit 2015 eng mit lokalen Partnern aus den ersten biozertifizierten Rambutan-Gärten in Vietnam zusammen. [Weiterlesen]

Angekommen – um welchen Preis? Viet Thanh Nguyen erzählt von vietnamesischen Flüchtlingen
09.04.2019 Katharina Borchardt (NZZ) - In zwei grossen Wellen trafen zwischen 1975 und Mitte der 1980er Jahre vietnamesische Flüchtlinge in den USA ein. Auch Viet Thanh Nguyen zählte zu ihnen – und der 1971 in Buôn Ma Thuôt geborene Autor hat aus solchen Schicksalen sein Lebensthema gemacht.
Viet Thanh Nguyens Erzählband «Die Geflüchteten» umfasst acht eindrückliche, auf feine Weise brüchige Geschichten, die von vietnamesischen Flüchtlingen erzählen: von ihrer Ankunft in den USA, vom Leben dort, das sich mit den Jahren langsam einspielt... [Weiterlesen]

„Dinge wieder ans Licht bringen“
03.04.2019 Nicholas Potter (taz) - Mit dem Stück „Danke Deutschland“ von Sanja Mitrović beginnt das Festival Internationaler Neuer Dramatik an der Schaubühne in Berlin.
Sanja Mitrović, im ehemaligen Jugoslawien geboren, lebt heute in Brüssel als Regisseurin und Performerin. Sie gilt als aufsteigender Stern der europäischen.
Nun feiert ihre Inszenierung „Danke Deutschland – Cảm ơn nước Đức“ im Rahmen des FIND-Festivals in der Schaubühne Premiere. [Weiterlesen]

Auszubildende aus Vietnam: Mit 19 in ein fremdes Land
03.04.2019 Eike Kellermann (InSüdthüringen) - Es ist die bisher größte Regierungsdelegation aus Thüringen. Mehr als 100 Teilnehmer, angeführt von Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke), fliegen Ende der Woche nach Vietnam. In dem aufstrebenden asiatischen Land will Ramelow die Türen öffnen für die Thüringer Wirtschaft, die händeringend nach Mitarbeitern sucht. Im Mittelpunkt der Reise stünden "Perspektiven der Fachkräfteausbildung und -gewinnung", sagt der Regierungschef. [Weiterlesen]

For Tiffany Chung, Finding Vietnam’s Forgotten Stories Began as a Personal Quest
29.03.2019 By Roger Catlin (SmithsonianMag) - To map the post-war exodus, the artist turned to interviews and deep research, starting with her own father’s past.
While her past work explored migration conflict and shifting geography in the wake of political and natural upheavals, “Tiffany Chung: Vietnam, Past is Prologue,” her first major solo museum exhibition in the United States, currently at the Smithsonian American Art Museum, begins by looking deep into the story of her own father. [read more]

Ein Händchen für Hände
29.03.2019 (Onetz) - Sie ist eine erfahrene Fachärztin für Chirurgie, Handchirurgie und Plastische Chirurgie. "Dies macht Dr. Vanilla Nguyen für uns zu einem echten Gewinn": Das betont Geschäftsführer Marius Aach bei der Vorstellung der neuen Ärztin.
Zusammen mit dem Ärztlichen Direktor, Professor Heiko Graichen, ist er davon überzeugt, dass Dr. Nguyen "dank ihres fachlichen Könnens, das sie immer mit einer großen Portion Herzlichkeit und Einfühlungsvermögen verbindet, sehr schnell in der Asklepios Orthopädischen Klinik Lindenlohe 'ankommen' wird".
Die 52-jährige Chirurgin ist einer Mitteilung der Klinik zufolge in Vietnam geboren und lebt seit 1984 in Deutschland. [Weiterlesen]

In Little Saigon, this newspaper has been giving a community a voice for 40 years
25.03.2019 by Anh Do, LA Times (The Modesto Bee) - WESTMINSTER, CALIF. - The articles brought news of people driven from Indochina by decades of war, and as he read them, his hands began to ink in accent marks over the words that needed them, so that their emotions burst forth, forming the narrative for the pages of his refugee newspaper.
The year was 1978, when typewriters offered only English-language fonts. Yen Ngoc Do, sporting thick glasses, pored over each line, wanting to make sure the Vietnamese printed correctly. Nguoi Viet Daily News appeared once a week, those early issues splashed in red and black ink and selling for $6 for a three-month subscription. [read more]

Benötigt: Praxisorientierung
22.03.2019 Stefan Hase-Bergen (DAAD) - Vietnamesische Hochschulen bilden noch zu theorielastig und damit an den Bedürfnissen des Arbeitsmarktes vorbei aus. Deutsche Hochschulen und hier insbesondere die HAW/FH  bieten sich als passende Partner mit ihrer hohen Praxisorientierung an. Das neue Programm HAW.International kann Partnerschaften ideal fördern.
Ein Schlüssel für die weitere erfolgreiche wirtschaftliche Entwicklung Vietnams liegt in der Ausbildung junger Menschen, die den Anforderungen eines sich rasch wandelnden Arbeitsmarktes gerecht wird. [Weiterlesen]

Vietnam's last public letter writer, 'a witness of Saigon'
22.03.2019 by Valerie Plesch (Al Jazeera) - As Ho Chi Minh City's French colonial architecture recedes into the background and the number of shiny skyscrapers grows in the Southeast Asian megacity there is one man who might be the last vestige of Vietnam's colonial past.
Saigon was the capital of South Vietnam before the war but the named changed to Ho Chi Minh City after North Vietnam overtook the city in 1975. Many Vietnamese, especially in the south and foreigners still refer to the city as Saigon. Duong Van Ngo held various jobs at the post office before becoming a letter writer. [read more]

Können Pfarrer Liebesgeschichten schreiben?   
18.03.2019 Von Sieglinde Stahl (Kornwestheimer Zeitung) - Kornwestheim - Wenn ein Pfarrer einen Liebesroman schreibt, geht das dann schief? Pfarrer Franz Nagler von der Katholischen Kirchengemeinde St. Martinus gab zu, das Buch von Pater Stefan Taeubner, „Die neuen Leiden des Mädchen Kieu“, mit einer gewissen Skepsis in die Hand genommen zu haben. Nach dem Lesen des Buches hat er seine Meinung grundlegend geändert.
Um die Handlung besser verstehen zu können, las Pater Taeubner aus der Einleitung von „Die neuen Leiden des Mädchen Kieu“ vor. [Weiterlesen]

Schriftstellerin Kim Thúy - Zwei Welten, eine Stimme
18.03.2019 von Lars von Törne (Tagesspiegel) - Kim Thúy erzählt in ihren Romanen von Flucht und Identität. Nun liest die kanadische Autorin in München, Hamburg, Berlin und auf der Leipziger Buchmesse
Gerade eben, auf dem Weg zum Interview in einem Café in der Innenstadt von Montréal, ist es wieder passiert. „Der Taxifahrer war schlechtgelaunt und schrie mich wegen irgendetwas an“, erzählt Kim Thúy, nachdem sie sich in einer Ecke des Cafés niedergelassen hat. „Ich wollte zurück schreien, aber konnte es einfach nicht.“ Stattdessen habe sie nur laut gelacht. „Irgendwann konnte er nicht anders und musste auch laut lachen.“
Das ist einer dieser Kim-Thúy-Momente, von denen einem in Kanada viele Menschen erzählen, die die Bestseller-Autorin persönlich erlebt oder im Fernsehen gesehen haben und danach von der joie de vivre schwärmen, der Lebensfreude, die diese Frau verbreitet. [Weiterlesen]

Vertrautes aus Berlin in Vietnam
16.03.2019 Torsten Harmsen (Berliner Zeitung) - ... Vor unserem Hotel erhob sich eine Art zweiter Berliner Dom: mit barocker Kuppel, Säulen, Giebeln und Ecktürmen. Als mein Blick in die Ferne schweifte, erfasste er mehrere solcher Dombauten, alle noch im Rohbau. Was war das? Unser Reiseführer murmelte etwas von einem Milliardär, der sich hier austobte. Aber wozu brauchte dieser Mann in seiner modernen „Urban Zone“, wie das ganze Gelände hieß, so viele europäische Kirchen?
Erst im Internet erfuhr ich: Es handelte sich gar nicht um Kirchen, sondern um Schlösser, wie sie ein Architektenbüro nennt. Superreiche präsentieren mit solchen Bauten ihre Macht und ihren Reichtum.ern um Schlösser, wie sie ein Architektenbüro nennt. Superreiche präsentieren mit solchen Bauten ihre Macht und ihren Reichtum. [Weiterlesen]

BACC displays the wisdom of a Zen Master. It is written
12.02.2019 Writer: Yvonne Bohwongprasert (Bangkok Post) - Vietnamese Zen Master Thich Nhat Hanh might be best known for his spiritual leadership, poetry and activism, but it's his calligraphic meditation practice that has most impacted the lives of people in search of inner peace through mindfulness.
The calligraphy maestro's long-running exhibition "Calligraphic Meditation: The Mindful Art Of Thich Nhat Hanh" is currently on display at the Bangkok Art and Culture Centre (BACC). Thich Nhat Hanh, who founded the Engaged Buddhism movement in 1966, first introduced Thais to calligraphic meditation in 2013. In the ensuing six years, he has added to his collection; the BACC exhibition features 73 calligraphic works and over 600 books. [read more]

40 Jahre Cap Anamur - Vom See-Retter zur Hilfsorganisation
29.01.2019 Von Pete Smith (Ärzte Zeitung) - Ein Schiff für Vietnam – unter diesem Motto entstand vor 40 Jahren die Hilfsorganisation Cap Anamur/Deutsche Not-Ärzte. Mittlerweile leistet der Verein in Krisenherden und auf Flüchtlingsrouten weltweit nicht nur medizinische Hilfe.
Eine Geschichte, die angesichts der Flüchtlingsströme im Mittelmeer aktueller denn je erscheint: Getrieben von den Bildern und Nachrichten über die Boatpeople im Südchinesischen Meer – Vietnamesen, die versuchten mit nicht seetauglichen Booten dem kommunistischen Regime zu entfliehen –, gründete Rupert Neudeck 1979 gemeinsam mit seiner Frau und einigen Unterstützern das Komitee „Ein Schiff für Vietnam“. Sie charterten das Frachtschiff Cap Anamur, das sie zu einem Hospitalschiff umfunktionierten und stachen in See, um zu helfen. [Weiterlesen]

The Monk Who Taught the World Mindfulness Awaits the End of This Life
24.01.2019 By Liam Fitzpatrick / Hue, Vietnam (Time) - At a Buddhist temple outside Hue, Vietnam’s onetime capital, 92-year-old Thich Nhat Hanh has come to quietly “transition,” as his disciples put it. The ailing celebrity monk—quoted by Presidents and hailed by Oprah Winfrey as “one of the most influential spiritual leaders of our times”—is refusing medication prescribed after a stroke in 2014. He lies in a villa in the grounds of the 19th century Tu Hieu Pagoda, awaiting liberation from the cyclical nature of existence.
He is now back in the temple where he took his vows at 16, after 40 years of exile. [read more]

‘Redefine the skyline’: how Ho Chi Minh City is erasing its heritage
21.01.2019 by Nick Van Mead (The Guardian) - More than a third of the Vietnamese city’s historic buildings have been destroyed over the past 20 years. Can it learn from mistakes made by other fast-growing Asian cities before it is too late?
“People don’t realise what they’ve lost,” says Candy Nguyen as she peers through the locked gates of what was until recently the historic Ba Son shipyard. “Many don’t even know what was here before.”
In 1993 the Centre for Prospective and Urban Studies, a Franco-Vietnamese urban research agency, classified 377 buildings in the central districts 1 and 3 as heritage sites. By 2014, 207 of those had been demolished or altered beyond recognition. “For the past four years it has been continuing for sure,” says one urban planner involved in the original inventory, who did not want to be named. [read more]

74 Vietnamese who left tour groups found so far: NIA
11.01.2019 (Focus Taiwan) - Taipei, Jan. 11 (CNA) Half of the 148 Vietnamese who left their tour groups after entering Taiwan last month have been located, the National Immigration Agency (NIA) said Friday.
As of 8 a.m. Friday, 74 of the Vietnamese who disappeared after arriving in Kaohsiung in four tour groups on Dec. 21 and Dec. 23 had been found, the NIA said in a statement, and they are being held in detention centers around Taiwan. [read more]

Vietnamesischer Priester liest in Manila Messen auf Deutsch
10.01.2019 (Philippinen Magazin) - Manila, Philippinen – Nanu? Mitten in Manila feiert ein vietnamesischer Priester regelmäßig mit deutschen Gottesdienstbesuchern die Heilige Messe – in fließendem Deutsch. Weil er etwas zurückgeben möchte. Dahinter steckt eine besondere Geschichte.
Was Ta Anh Vu tut, das tut er mit ehrlicher Freude, echter Begeisterung und voller Leidenschaft.
"Dieses Stück Heimat hatten ein Pfarrer und seine Gemeinde für uns organisiert. Wir fühlten uns dadurch sehr herzlich aufgenommen“, erinnert sich Vu. „Mit den Gottesdiensten auf Deutsch hier in Manila möchte ich den Deutschen etwas zurückgeben.“
Vu war 21, als er im Rahmen der Familienzusammenführung mit seinen Eltern aus Vietnam nach Deutschland kam. Ein Bruder war als Bootsflüchtling nach Deutschland gekommen, sein Vater wurde nach dem Sieg der Kommunisten in Vietnam als ehemaliger Offizier der südvietnamesischen Armee politisch verfolgt. [Weiterlesen]

Der Übersetzer des Papstes
08.01.2019 Von Dietrich Mittler (SZ) - Hong-Lam Pham kam 1980 als Flüchtling nach Bayern. Der gläubige Christ hat im Laufe der Jahre mehrere Werke Benedikts XVI. ins Vietnamesische übertragen.
Mit 35 Menschen zusammengekauert in einem sieben Meter langen und zwei Meter breiten Boot, so begann 1980 auf dem "Ostmeer" am Rande des Pazifiks Hong-Lam Phams neues Leben. Die See wurde rauer, Tanker fuhren achtlos an den Bootsflüchtlingen vorbei. "Dennoch fühlte ich mich geborgen, wie von einer höheren Macht getragen", sagt er.
Insgesamt 26 Bücher hat Pham bereits aus dem Deutschen ins Vietnamesische übersetzt. Darunter auch zwölf grundlegende Werke des Theologen Joseph Ratzinger, den seit 2005 alle Welt als Papst Benedikt XVI. kennt. [Weiterlesen]

Former Vietnamese boat person shares his 'impossible dream' in new book
03.01.2019 Kevin Yarr (CBC News) - Thien Tang was born in the middle of the Vietnam War. It ended as he entered his teenage years, but his troubles were only just beginning.
His father was forced to turn over all his wealth to the Vietnamese government and he had to become a farmer. But vandals burned his crops at night, targeting the family for its ethnicity. Tang's family put him on one of the many small boats trying to get people out of the country. These were inshore fishing boats, ill equipped for ocean travel, lacking navigation gear, and overcrowded. Many of the boats were lost at sea, others got lost and those on board died of thirst.
Tang has now published a book, The Other Side of the Sun, about his experience. A book dedicated to those who cannot tell their stories [read more]

 
Freitag 15. März 2019, 19:30
Autorenlesung aus dem Buch
„Die neuen Leiden des Mädchens Kieu“

mit Stefan Taeubner SJ
Ausgehend von der klasssichen vietnamesischen Romanvorlage "Das Mädchen Kiêu" von Nguyên Du (1765-1820), erzählt der Roman vom Leben und Leiden in der Fremde, von der Liebe, von Gewalt und Verzweiflung, aber auch von Glauben von Hoffnung, ganz aus der Perspektive der beiden Haupt-personen, die sich inmitten der sozialen Verwerfungen heutiger Migration zu behaupten versuchen.
Das Werk ist Zugleich eine Einführung in vietnamesische Kultur, Lebensweise und Mentalität, sowie eine Schilderung von tiefer Frömmigkeit und kirchlichem Klosterleben in Vietnam.

Freitag 15. März 2019, 19:30
Franziskussaal
Adolfstr. 10, 70806 Kornwestheim



Christenverfolgung in Vietnam
Vortrag und Diskussion mit Peter Kinast (Open Doors Deutschland)
13. Juni 2015

Im Weltverfolgungsindex (WVI) von 2015 liegt Vietnam mit 68 Punkten auf Platz 16. 2014 befand sich Vietnam mit 65 Punkten auf Platz 18.

Christenverfolgung in Vietnam Vortrag und Diskussion mit Peter Kinast

Peter Kinast von Open Doors Deutschland, der Vietnam besuchte und das Leiden der Gläubigen hautnah erlebte, wird vom schweren Los der verfolgten Christen in Vietnam berichten.  [Weiterlesen] - [tiếng Việt]




* Umwelt / Environment 
Mekong dams causing problems for Vietnamese farmers in delta
15.07.2014 By Supalak Ganjanakhundee, Can Tho, Vietnam (The Nation) - Fish migration and sediment flow hit; threat from more seawater intrusion
Vo Van Co, a 49-year-old farmer at Vuon Man Ba Ho orchard in the Mekong Delta province of Can Tho, feels the environment has changed, as rain and water levels have fluctuated in recent years and affected his work - but he doesn't know why.
Local ecologist Nguyen Huu Thien said the delta now faces three major threats: climate change, "errors" in domestic development and projects upstream on the Mekong River.
The impacts of climate change were real and people had felt them, he said, noting that rising temperatures and an increase in the sea level had happened, along with less predictable rainfall and stronger storms. ...

* Menschenrechte / Human Rights 
23.09.2014 (RFA) - A Vietnamese court has ordered seven farmers jailed for up to 22 months on charges of disturbing public order after they resisted land grabs to make way for urban development projects in their village.
Vietnamese Court Jails Seven Farmers for Protesting Land Grabs
They were arrested in March and April in Duong Noi village, about 14 kilometers (8.6 miles) southwest of the capital Hanoi, for preventing police from enforcing the land seizures.  ...

* Politik - Demokratie 
US and Vietnam to Discuss Curbing China’s Sea Claims
19.09.2014 Written by 
Khanh Vu Duc and Duvien Tran (Asia Sentinel) - It’s not only the US that should be worried about a Russia-China axis, but also Vietnam. The budding alliance between Russia and China may be redrawing old battles. The Soviet Union has long since collapsed, China has jettisoned much of its communist ideology, and the Soviet–Sino split has been relegated to another chapter of the Cold War. ...

* Menschenrechte / Human Rights  
Vietnam: Pervasive Deaths, Injuries in Police Custody
Cover Deaths in Custody and Police Brutality in Vietnam
16.09.2014 (HRW) - Bangkok – Police throughout Vietnam abuse people in their custody, in some cases leading to death, Human Rights Watch said in a report released today. The Vietnamese government should take immediate action to end suspicious deaths in custody and torture of detainees by police, Human Rights Watch said.

The 96 page report, “Public Insecurity: Deaths in Custody and Police Brutality in Vietnam,” highlights cases of police brutality that resulted in deaths and serious injuries of people in custody between August 2010 and July 2014. Human Rights Watch documented abuses in 44 of Vietnam’s 58 provinces, throughout the country and in all five of the country’s major cities [read more]
> read the full report



Comments