Dettelbach

Dettelbach

 

Dettelbach wurde im Jahr 741 erstmals urkundlich erwähnt und erhielt im Jahr 1484 das Stadtrecht. Die historische Altstadt mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten und die nahezu  vollständig erhaltene Stadtmauer laden zum Erkunden ein.

 

Sehenswerte Gebäude der Dettelbacher Altstadt sind das historische Rathaus aus dem Jahr 1512 und die Pfarrkirche St. Augustinus. Von den Stadttoren sind noch das „Brücker Tor“ an der nördlichen Stadtmauer und das „Faltertor“ im Nordosten erhalten. Durch das Faltertor führt der Wallfahrtsweg zu der von Fürstbischof Julius Echter erbauten Wallfahrtskirche „Maria im Sand“ aus dem Jahr 1613. Neben dem Gnadenaltar ist die Kanzel mit der Darstellung des Stammbaums Jesu aus dem Jahr 1626 von besonderer künstlerischer Bedeutung. Direkt neben der Wallfahrtskirche liegt das von 1617-1620 erbaute Franziskanerkloster.

 

Auch für die irdischen Genüsse ist mit zahlreichen Gasthäusern, Weinstuben und Winzerhöfen in Dettelbach bestens gesorgt.




Untergeordnete Seiten (3): Adressen Fotos Termine