Eine Vielzahl der Einsätze der Feuerwehr besteht heute aus technischen Hilfeleistungen. Die Fertigkeiten, die dazu erforderlich sind werden regelmäßig an Dienstabenden vermittelt und geübt.


In Seminaren wird die sogenannte "patientengerechte Rettung" erlernt. Ziel ist es, bei Unfällen die zu rettenden Personen möglichst schonend aus den Fahrzeugen zu befreien. Die einheitliche Ausbildung hat zudem den Vorteil, dass bei größeren Einsätzen, an denen mehrere Wehren beteiligt sind, die gleichen Standards angewendet werden, was zum schnellen Erfolg bei der Rettung beiträgt.