NEWS‎ > ‎

Menschenrettung – Forstunfall im Waldgebiet

veröffentlicht um 06.03.2020, 00:12 von SBÖA FFSIEGENFELD   [ aktualisiert: 06.03.2020, 00:18 ]

Im März stand eine weitere Übung mit den Gerätschaften des neuen Hilfeleistungsfahrzeuges am Ausbildungsplan. Mit der Annahme „Menschenrettung – Forstunfall im Waldgebiet“ wurden zwei Übungsszenarien abgearbeitet.



Bei der ersten Übungsstation wurde der richtige Umgang mit den Hebekissen geschult. Weiter das Absichern der zu hebenden Last mit Pölzholz und Keilen.



Die Möglichkeit eine Last mit einem akkubetriebenen Spreizer zu bewegen, konnte ebenfalls von den Übungsteilnehmern in der Praxis getestet werden.



Das zweite Szenario behandelte die Annahme, dass ein Forstarbeiter bei Schneidetätigkeit auf einer Böschung zu Sturz kam und gerettet werden musste.







Dazu kam die Rahmenseilwinde des Hilfeleistungsfahrzeuges zum Einsatz, mit welcher eine Seilbahn gebaut wurde. Dazu war es erforderlich zwei Anschlagpunkte (Bäume) festzulegen, Umlenkrollen, Schäkel und Rundschlingen einzubauen.







Die verletzte Person wurde nach der Erstversorgung zuerst auf einem Spineboard gesichert, und anschließend mit der Schleifkorbtrage, welche auf der Seilbahn befestigt wurde, schonend aus der steilen Böschung auf die Waldstraße gezogen.




Comments