Wir über uns‎ > ‎

Veranstaltungen

Feierliche Traditionsveranstaltung

17. April 2016 | Von  Christian Goeke 

DSC_0042 (2)Feierliche Traditionsveranstaltung

Gemeindefeuerwehrtag wieder gut besucht

Lauenstein (gök). Schon zum wiederholten Male fand der Gemeindefeuerwehrtag Salzhemmendorf in der Lauensteiner Mehrzweckhalle statt. Neben dem stellvertretenden Kreisbrandmeister Frank Müller konnte Gemeindebrandmeister Walter Wiegmann auch den Gemeindebürgermeister Clemens Pommerening begrüßen, welche dann zusammen die zahlreichen Beförderungen durchführten. Dieses Jahr standen im Gemeindekommando einige Beförderungen an. So wurde der Ortsbrandmeister von Osterwald, Jan-Hendrick Stucki, zum Oberlöschmeister befördert. Sein Stellvertreter Nils Budner wurde schon zum Ersten Hauptlöschmeister befördert. Ebenfalls in den Rang eines Löschmeisters wurde zudem Julian Färber, Ortsbrandmeister von Ockensen, befördert. Ebenfalls zum Löschmeister wurde auch der Gemeindeatemschutzbeauftragte Kim-Arne Wiegmann befördert. Der stellvertretende Ortsbrandmeister von Thüste, Klaus Lazerus, wurde abschließend noch zum Hauptlöschmeister befördert.

Vor dem geselligen Teil standen aber auch noch Ehrungen an, die von Frank Müller vorgenommen wurden. Der Wallenser Ortsbrandmeister Jens Roloff wurde für 25 Jahre und der Ahrenfelder Ortsbrandmeister Hans-Günter Leiffholdt für 40 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr geehrt. Danach ließen die anwesenden Feuerwehrkameraden das Jahr noch einmal Revue passieren und verbrachten zusammen noch einen gemütlichen Abend.

DSC_0050 (2)Foto 42: Die anstehenden Beförderungen

Foto 50: Frank Müller ehrt Jens Roloff und Hans-Günter Leiffholdt

 

 

Print Friendly


31.08.2013
Bosselturnier zum Jubiläum war ein Erfolg

 

Dieses Jahr hat die Feuerwehr Osterwald Ihr 80 jähriges und die Jugendfeuerwehr Ihr 45 jähriges Jubiläum mit einem Bosselturnier gefeiert.Dazu haben wir die benachbarten Feuerwehren und die Vereine aus dem Ort angeschrieben. Es haben sich  23 Mannschaften angemeldet. Bei durchwachsenem Wetter war es ein toller Erfolg. Den 1. Platz belegte die Feuerwehr Salzhemmendorf mit 48 Wurf. Gefolgt auf Platz 2 die Feuerwehr Benstorf. Platz 3 sicherte sich der Motorclub Osterwald.

Die 3 Siegermannschaften sind geehrt worden mit einem Pokal und der erstplazierte zusätzlich mit dem Wanderpokal der im Jahr 2001 von Horst Henkel gestiftet wurde.  Die anderen Vereine bekamen eine Urkunde. Für das leibliche Wohl gab es eine Kaffeetafel, leckeres vom Grill und für den Durst wurde auch gesorgt.

Bürgermeister Torsten Hofer brachte Glückwünsche zum Jubiläum und auf ein gelungendes Fest. Die Anwesenden fanden die Veranstaltung super. Ortsbrandmeister Jan-Hendrik Stucki bedankte sich für das vielzählige Erscheinen, bei den Helfern und bei den Frauen die den leckeren Kuchen gebacken haben. Auf ein neues im nächsten oder übernächsten Jahr.

 (Text und Foto Detlef Büsch)


Gemeindefeuerwertag 2010


Der Gemeindebürgermeister schwebte regelrecht

 

Lauenstein (hua) Es knisterte in allen Fugen der Sporthalle. Zuletzt entsprach die tolle Stimmung auf dem 10. Gemeindefeuerwehrtag einem wahrem Feuerwerk. Fast 200 Personen nutzten die Gelegenheit, sich glänzend zu unterhalten bei Tanz und Gesprächen.

Sie wurden für ihr jahrelanges Engagement bei den Wehren geehrt. Foto: hua Schon die gelungene musikalische Begrüßung durch den Oldendorfer Feuerwehrmusikzug setzte das erste Highlight. Gemeindebrandmeister Walter Wiegmann begrüßte besonders Kreisbrandmeister Frank Wöbbeke, dessen Stellvertreter Frank Müller, Gemeindebürgermeister Martin Kempe und weitere Vertreter der Politik. Bewusst nahm er nur kurz Stellung zu den Vorkommnissen des abgelaufenen Jahres, waren sie doch erst bei den Jahreshauptversammlungen der Feuerwehren besprochen worden.

Der Gemeindebürgermeister dankte dem ausgeschiedenen Ortsbrandmeister von Thüste, Harald Bock, und überreichte ihm die Entlassungsurkunde. Im Anschluss übergab er den Neu- beziehungsweise Wiedergewählten ihre Ernennungsurkunden. Seinen Worten schloss sich der Kreisbrandmeister an und nahm noch die Beförderung der Gewählten zum Hauptlöschmeister vor. Dies sind die Ortsbrandmeister von Osterwald (Tobias Janack), Benstorf (Gerrit Schäfer), Thüste (Thorsten Müller), Wallensen (Jens Roloff), und der stellvertretende Ortsbrandmeister aus Wallensen (Dirk Ritterbusch). Hiernach spielte nochmals der Feuerwehrmusikzug Oldendorf. Regelrecht frenetisch buhlten die Gäste um Zugabe. Nachdem diese gespielt worden war, gab es ein schmackhaftes Essen, welches von der Kreisfeuerwehrküche Emmertal zubereitet worden war.

Nun konnte das eigentliche Fest so richtig beginnen. Hier zeigte sich: Bei den Mitgliedern der Salzhemmendorfer Feuerwehren herrscht neben tiefer Kameradschaft auch die Kunst, ausgelassen und friedlich feiern zu können. Hierzu trug der DJ Thomas Hunze mit gekonnter Aktivierung aller zum Tanz geschickt bei. Der Gemeindebürgermeister schwebte regelrecht beim Tanz der verschiedenen Brandmeister und deren Stellvertreter mit Ortsbrandmeisterin Edda Dreier über die Tanzfläche. Für ein weiteres Stimmungshoch sorgte die Garde vom Ockenser Karnevalsverein mit ihrer mitreißenden Tanzvorführung.


Gemeindefeuerwehrtag 2009

Zahlreiche Beförderungen und Dank an

Ortsbrandmeister Horst Henkel in Osterwald

Von Hans-Udo Andreas

Lauenstein (wbn). Lauenstein stand in diesen Tagen ganz im Zeichen der Feuerwehren. Neben dem Verbandstag der Feuerwehren im Landkreis Hameln-Pyrmont fand auch der Gemeindefeuerwehrtag mit den Salzhemmendorfer Ortsfeuerwehren statt.

Die Freiwillige Feuerwehr Salzhemmendorf versteht auch zu feiern. So geschehen bei eben jenem Gemeindefeuerwehrtag in der Mehrzweckhalle Lauenstein. Es ging gleich richtig los mit der Musik des Musikzuges Oldendorf, unter der Stabführung von Detlef Brünig.

Und Salzhemmendorfs Gemeinde-Bürgermeister Martin Kempe war des Lobes voll. Er sprach von einem vorausschauendem Denken der Feuerwehr beim Bau des Gerätehauses für vier verschiedene Ortswehren und ebenso hob er die Gründung von zwei Kinderfeuerwehren im Flecken Salzhemmendorf hervor.
In diesem Zusammenhang dankte er Horst Henkel, der von 1997 bis 2009 als Ortsbrandmeister von Osterwald agierte. Dort war er schon als Jugendwart aktiv. Diese Erfahrung nutzte ihm auch in seiner langjährigen Zeit als Gemeindejugendwart und bei seinem gleichzeitigen Engagement als stellvertretender Kreisjugendwart. Schon während dieser Zeit gab er den Anstoß zur Gründung von Kinderfeuerwehren. Eine seiner letzten Amtshandlungen war die Kinderfeuerwehr in Osterwald zu gründen.
Salzhemmendorfs Gemeindebrandmeister Walter Wiegmann stellte kurz das neu gewählte Gemeindekommando vor. Zuvor bedankte er sich bei seinem Vorgänger Erwin Hennemann.





Danach folgte die Runde der Beförderungen.
Zum Oberlöschmeister wurden ernannt: Tobias Jannak, Dirk Ritterbusch, Jens Roloff und Gerrit Schäfer. Michael Lang erhielt die Beförderung zum Hauptlöschmeister, Mathias Hoke sowie Jörg Rabing wurden zum Brandmeister befördert.

Aber damit war noch nicht Schluss mit den Beförderungen. Der Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke trat ans Mikrofon und gab die


Beförderung von Dirk Habenicht zum Hauptbrandmeister und die von Walter Wiegmann zum 1. Hauptbrandmeister bekannt. Abschließend bedankte sich der neue Gemeindebrandmeister bei Uwe Zühlke, der 14 Jahre das Amt eines Schriftführers beim Gemeindekommando wahrgenommen hatte.









Gemeindefeuerwehrtag 2008

Treffen der 200 Feuerwehrkameraden
Samstag, 12. April 2008
Feier statt Feuer - gemütlicher Feuerwehrtag mit vielen Ehrungen

Von Hans-Udo Andreas

Lauenstein (wbn). Feier statt Feuer! Der 8. "Gemütliche Feuerwehrtag" hat gezeigt: Da ist zusammen gewachsen, was zusammen gehört. Fast 200 Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren vom Flecken Salzhemmendorf nutzten die Stunden um gemeinsam nach Jahresbilanz, Ehrungen, Ernennungen, Beförderungen und Verteilung von Urkunden mit einem anschließendem tollen Essen, zahlreichen Getränken, guter Musik mit Tanz und Gesprächen die Zusammenkunft in trefflicher Kameradschaft zu verbringen.

Dass auf die Freiwillige Feuerwehr Verlass ist, beweist die Schilderung des Einsatzes beim Innerste-Hochwasser im Landkreis Hildesheim. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Frank Müller berichtete: "Wir erhielten auf Kreisebene am Montagmorgen um 4.15 Uhr die Alarmierung, mit der Kreisbereitschaft Ost auszurücken. Um 6 Uhr trafen sich die angeforderten 150 Einsatzkräfte mit den Feuerwehrfahrzeugen in Marienau und rückten zusammen aus."

Er dankte in diesem Zusammenhang besonders den langjährigen Mitgliedern, die diese Kameradschaft mit aufgebaut haben. Persönlich dankte er Heinrich Dörpmund für 50 Jahre Mitgliedschaft und dessen Engagement als Lauensteiner Jugendfeuerwehrwart und als Kreisjugendfeuerwehrwart. Er überreichte ihm Urkunde und Abzeichen vom Landesfeuerwehrverband. Noch heute ist Hans Seebaum aktiv dabei beim Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Wallensen. Da er erkrankt ist, konnte er die Ehrung nicht persönlich entgegen nehmen. Auf Frank Müller wies der Bürgermeister vom Flecken, Martin Kempe hin. Müller sei am Vortage auf der Kreisverbandsversammlung mit dem Deutschen Feuerwehrkreuz in Gold ausgezeichnet worden. Er überreichte auch die Ernennungsurkunden für Tobias Janack (stellvertretender Ortsbrandmeister von Osterwald), Dirk Habenicht (Ortsbrandmeister Oldendorf), Mathias Hoke (stellvertretender Ortsbrandmeister Oldendorf), Jörg Rabing (Ortsbrandmeister Ahrenfeld), Günter Leiffholdt (stellvertretender Ortsbrandmeister Ahrenfeld), Otto Hesse (stellvvertretender Ortsbrandmeister Hemmendorf), Dirk Ritterbusch (stellvertretender Ortsbrandmeister Wallensen) und ausserdem händigte er Walter Wiegmann die Entlassungsurkunde aus(Ortsbrandmeister Wallensen). Diesen Aufgabenbereich übernimmt Jens Roloff vorläufig kommissarisch. Erwin Hennemann nahm als Gemeindebrandmeister die Beförderungen vor. Befördert wurden Jörg Rabing zum Brandmeister, Otto Hesse, Mathias Hoke und Armin Lehnhoff zum Ersten Hauptlöschmeister, sowie Jens Roloff, Dirk Ritterbusch, Tobias Janack und Torsten Müller zum Löschmeister.

Im Anschluss hatte Hennemann noch Urkunden für die 47 Aktiven dabei, die beim Innerste-Hochwasser dabei waren. Der Gemeindebrandmeister berichtete zudem von den Jahresaktivitäten 07. Da wurden 44.462 Stunden Dienst geleistet. Sie fielen unter anderen bei 49 Feueralarmen und 133 Hilfeleistungen an. Erfreuliches konnte der Gemeindebrandmeister von dem Zuspruch bei der Kinderfeuerwehr Oldendorf berichten. Hier sei der Zulauf so überwältigend,dass vorerst die Aufnahme weiterer Kinder gestoppt werden musste. Auch steigt die Zahl der Aktiven gegenüber dem allgemeinen Trend. Mit 318 Aktiven konnten sieben mehr registriert werden als im Vorjahr. Hennemann erinnerte auch an den kürzlich erfolgten Spatenstich für das Gemeinschaftsfeuerwehrhaus, das vier Ortswehren unter einem Dach vereint. Dies sei ein ganz neuer Weg, der seiner Überzeugung nach der richtige Weg sei: "Denn so kann zu jeder Tages- und Nachtzeit das benötigte Fahrzeug mit entsprechender Zahl an Besatzung ausrücken." Einen ansprechenden musikalischen Rahmen gestaltete der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Oldendorf mit seinem Dirigenten Detlev Brüning. (Zum Bild: Links Erwin Hennemann, rechts Gemeindebürgermeister Martin Kempe mit Geehrtem, Beförderten, Ernannten und Ausgezeichneten. Foto: hua)