Ahnenforschung FENZAU - Das Buch

Diese erste Zusammenstellung „Ahnenforschung Fenzau“ in Form eines kleinen Buches mit über 110 Seiten, soll die Entwicklung des Nachnamens Fenzau in 150 Jahren zwischen 1718 bis 1873 darlegen und zeigen, aus welchen Gebieten der Name Fenzau stammt und wo sich damals die Familienzweige entwickelten. Es ist ein erster Versuch, das in 15 Jahren Ahnenforschung gesammelte Wissen, auf Papier zu bringen. Da die Auswertungen aller möglichen Quellen nicht abgeschlossen sind, werden Ergänzungen, Korrekturen und neue Erkenntnisse weiterhin folgen. 

Wenn Sie Interesse am Buch haben, nutzen Sie meine Kontaktadresse. -> Kontakt

Ich wünsche beim Lesen viel Spaß, Ergänzungen, Hinweise und Korrekturen sind immer willkommen. -> Kontakt





Übersicht

1. Einleitung
1.1. Fünfzehn Jahre Ahnenforschung

2. Namensdeutung Fenzau
2.1. Begriffserklärung Nachname Fenz – au
2.2. Schreibweisen Fenzau
2.3. Unsere Vorfahren - Russen,
Polen, Litauer oder Deutsche

3. Vorkommen des Namens Fenzau in Ost- und Westpreußen
3.1. Preussisch – Litauen

4. Erste Erwähnung Fenzau in Goldap ab 1718 (Zweig 0)
4.1. Geschichte von Goldap
4.2. Marienkirche, Alte Kirche Goldap
4.3. Meister Fenzau & Johann Fenzau

5. Familie Fenzau aus Elbing 1836-1873 (Zweig 4)
5.1. Elbing sowie Kreuz, Althof und Schönau
5.2. Michael Fenzau (Schönau)
5.3. Jacob Ferdinand Fenzau (Elbing)
5.4. Wilhelmine Fenzau (Kreuz und Althof)
5.5. Friedrich Fenzau (Klein Montau)

6. Konfirmation in Tauroggen 1810-1870
6.1. Tauroggen und seine Geschichte
6.2. Übersicht der Namen (Familie Fenzau)
6.3. Geburtsorte der Konfirmierten
6.4. Das Zentrum der Fenzaus - Gauren

7. Kirchenbücher Tauroggen ab 1802
7.1. mögliche Verbindungen nach Paten
7.2. Taufpaten Fenzau 1834-1850
7.3. Johann Fenzau & Justine Siegmann (Zweig 1)
7.4. Christian Fenzau & Marie Both (Zweig 2)
7.5. Johann Fenzau (Zweig 3)
7.6. Familien Fenzau ohne Anschluss

8. Nachwort / Quellen
9. Anhang allgemein
10. Danksagung