Gesundheit

Röslers Gesundheitsreform

Die Bundesregierung hat es doch noch geschafft und für unser Gesundheitssystem ein sogenanntes "Reformpaket" geschnürt. Mit Stolz wurde es dann vom Gesundheitsminister Rösler präsentiert.

Was aber als Reform angezeigt wird, entpuppt sich bei näherem Hinsehen aber schnell als große Mogelpackung. Ohne echten Reformwillen wurde auch hier einfach durch eine Beitragserhöhung versucht, die augenblicklichen Lücken zu schließen.

Doch halt! Wurde dem Wähler denn nicht versprochen, dass er am Ende wieder mehr "Netto" in der Tasche haben würde?

Der Schuldige ist auch schnell gefunden und wird von Rösler gerne vorgeführt: es ist natürlich die Wirtschaftskrise!

Die Wirtschaftskrise war aber auch schon bei der Bundestagswahl da - dadurch hat sich die jetzige Koalition aber nicht von Wahlversprechen abhalten lassen. Jetzt wird plötzlich argumentiert, dass man all die schönen Dinge, die man
leichtfertig versprochen hat, nun aber gerade wegen dieser Wirtschaftskrise nicht zu machen sind.

Apropos Wirtschaftskrise. Gibt es die denn wirklich noch? Die Arbeitslosenzahlen - von Politikern immer gerne als Indikator der wirtschaftlichen Gesamtsituation herangezogen - sind auf Talfahrt.
Sogar die zuletzt arg gebeutelte Automobilbranche - jeder siebte deutsche Arbeitnehmer ist dort beschäftigt - melden wieder steigende Absatzzahlen. Also: eigentlich sieht doch alles ganz gut aus, oder? 

Aber was interessiert das denn schon unsere lieben Politiker, die getreu dem Motto "gewählt ist gewählt" für wahrscheinlich vier Jahre schalten und walten können, wie es ihnen beliebt und dem dummen Wähler diese Lüge nun als "Reform" verkaufen möchten.

Wir von der Familien-Partei sagen NEIN zu diesem Wahlbetrug! Wir fordern: weg mit Zusatzbeiträgen und hin zu echten Reformen!
Röslers Gesundheitsreform 
Die Bundesregierung hat für das Gesundheitssystem ein sogenanntes "Reformpaket" geschnürt. 
Was als Reform angezeigt wird, entpuppt sich bei näherem Hinsehen schnell als große Mogelpackung. 
Wir von der Familien-Partei sagen NEIN zu diesem Wahlbetrug! Wir fordern: weg mit Zusatzbeiträgen und hin zu echten Reformen! mehr ... 
Comments