Wie war das einstmals, in laengst vergangenen Tagen? Anstatt abends in teuren Bars gelangweilt abzuhaengen, nahmen wir eine Flasche Wein und setzten in uns in den warmen Sand am Strand. Jede Nacht erschien uns zu kurz, besaßen wir doch so viel Gespraechsstoff. Erhitzten uns bei endlosen Diskussionen, um danach freundschaftlich unterhakt den Heimweg anzutreten. Anstatt wie heutzutage in Speedboats übers Wasser zu rasen, mieteten wir Tretboote. Mit eigener Muskelkraft eroberten wir des Meeres Weiten. Diese Geruhsamkeit vermisse ich manchmal, diese verwahrlosten Straßen, die bruechigen Hotelfassaden, alles dem Fortschritt gewichen, anstatt Urspruenglichkeit zu genießen, flanieren wir weltweit auf  Palmen bepflanzten Edelstrandpromenaden, jedoch aehnelt eine der anderen.

Um so dankbarer bin ich, dass ich vieles in Europa sah, als es noch maerchenhaftes Flair besaß, das Ambiente fremder Laender mich in seinen Bann schlug.

                  Quentin, Paris 09. Jan. 2011


Leider musste ich die Tonspur komplett entfernen! Schade fuer eure Arbeit.

Nostalgie / Einstmals, vor langer Zeit

Pardon, Karin und Georg, auch diese Vertonung enthaelt Content von UMG und ist daher blockiert. Deshalb hab ich die Tonspur komplett entfernt.