„Euthanasie“-Flugblatt der Alliierten

Die Royal Air Force warf im September 1941 Flugblätter über dem Deutschen Reich ab, in denen über „Euthanasie“  berichtet wurde. Hierdurch sollte die Bevölkerung über die mörderischen Aktionen der NS-Machthaber aufgeklärt werden.

 

Eine Ausgabe der "Luftpost" vom 23. Juni 1941 bezifferte die Zahl der Opfer der NS-Euthanasie im Dritten Reich mit 200.000 Toten. Tatsächlich kamen bis August 1941 ca. 70.000 Menschen im Rahmen der "Aktion T4" ums Leben, bis Kriegsende sollte die Gesamtzahl der Euthanasieopfer 200.000 noch übersteigen.
 
Comments