Startseite



Einleitung

Der Europa Cup der Wasserarbeit steht allen FCI-Mitgliedsländern oder assoziierten Verbänden offen. Sie werden "Mitgliedsländer" genannt. Die Rassen, die während dieses Wettbewerbs zugelassen werden, sind die Rassen, die die Mitgliedsländer zulassen. Das Konzept muss als Sport angesehen werden, als Wettkampf zwischen hochrangigen Hunden, die die erforderlichen Eigenschaften wie Initiative, Intelligenz, körperliche Leistungsfähigkeit aufweisen. Dieser Wettbewerb führt nicht zu operativen Arbeiten.
Hunde mit Anzeichen von Müdigkeit, Lahmheit und Atembeschwerden werden von den Richtern oder dem Tierarzt ausgeschlossen. Diese Entscheidung wird endgültig sein.

Regeln

Die Mitgliedsländer werden 1 oder 2 Vertreter der Wasserarbeit senden, um die Kommission zu bilden.
Der Wettbewerb muss in einem See organisiert werden. Falls das organisierende Land nicht in der Lage ist, die Veranstaltung in einem See zu organisieren, muss es die schriftliche Genehmigung der Kommission mindestens 1 Jahr vor dem Wettbewerb einholen.

Teilnehmer

Die Auswahl der Hunde erfolgt durch das Mitgliedsland. Jedes Mitgliedsland wählt 3 Hunde und 2 Reserven aus. Die Liste der ausgewählten Hunde muss bis zum 1. Juni an die Kommission geschickt werden. Mindestens 21 Hunde können im Wettbewerb sein. Wenn weniger als 21 Hunde dem Vorstand vorgestellt werden, kann der Vorstand entscheiden, die 1. und 2. Reserve zu akzeptieren, um die Anzahl von 21 Hunden zu erreichen.
Die Hunde müssen gesund und reisetauglich sein. Die Hunde müssen alle notwendigen Dokumente und Impfungen haben, um in das organisierende Land einreisen zu können.

Jury

Der Wettbewerb wird von 2 Juroren bewertet. Ein Richter des veranstaltenden Landes, ein Richter des veranstaltenden Landes des folgenden Jahres. Beide Länder werden einen Richter und einen Ersatzrichter wählen. Richter können die Leistung des Hundes besprechen, aber jeder Richter bewertet unabhängig. Die Sekretärin veröffentlicht den Durchschnitt der beiden Noten.

Taucher/Helfer

Die Taucher werden vom ausrichtenden Land nach ihren eigenen nationalen Bestimmungen ausgewählt.

Equipment

Mindestens 3 Schlauchboote mit Motor, ein Seil mit 15 mm Durchmesser und 50 m Länge, eine Boje, eine Rettungsweste.

Datum des Wettbewerbs

Der Wettbewerb findet jedes Jahr am ersten Wochenende im September statt.

Training

Jedes Team wird am Samstag etwa 45 Minuten Zeit haben, um das Wasser, die Ausrüstung und die Taucher kennen zu lernen und zu trainieren.

Übungen

Jeder Hund muss 1 Übung an Land und 4 Übungen im Wasser durchführen. Jede Übung wird anhand von 20 Punkten bewertet. Die Übungen im Wasser sind in 3 Gruppen unterteilt:
A: unbewusste Person finden,
B: Abrufen (allgemein)
C: Übungen bringen.
Am Morgen vor dem Wettkampf werden die Übungen im Wasser per Los entschieden