671 Tag(e) seit
Sommerfest 2012

Herzlich Willkommen auf der Projektseite

Europa - gestern, heute und morgen.



Das Team von der "Onlineredaktion
"

Wir,die Schülerinnen und Schüler des Erich-Klausener-Gymnasiums in Adenau, haben im Rahmen einer Projektwoche diese Website eingerichtet. Der Schwerpunkt des Projekts lag dabei auf dem Erstellen von Inhaltsseiten auf dem CMS-System Google Sites. Inhaltlich haben wir nur eine kleine Auswahl an Themen exemplarisch eingefügt. Themen, welche wir mit dem Europa von gestern, dem Europa von heute und dem Europa von morgen in Verbindung setzen. Es wurde das Urheberrecht geachtet und auf sogenannte Creative Commons Inhalte zurückgegriffen - Inhalte die der Urheber kostenlos zur Verfügung stellt. Des Weiteren haben wir uns mit weiteren Themen aus der riesigen Welt des Cyberspace befasst z.B. mit Social Communiets und deren Gefahren, Cybermobbing und (il)legale Downloads.

Zudem haben wir uns überlegt, diese Plattform als Forum für die stattgefundenen Projekte bereitzustellen. So können Sie auch zu einzelnen Projekten kleine Berichte und Bilder sehen.

Das gesamte Projektteam wünscht Ihnen viel Spass beim Erforschen unseres Ergebnisses.

Das Thema Europa für eine Projektwoche?


"Die Kinder, die in diesem Jahrtausend in unsere Welt geboren wurden, wachsen in einem vereinten
Europa auf. Die ständige Begegnung mit und in Europa bietet für unsere Kinder Chancen
und Möglichkeiten, die einzigartig sind. Wer miterleben durfte, wie enthusiastisch, neugierig,
begeistert und mitreißend unsere eigenen Kinder mitunter diese neuen Lernmöglichkeiten
aufnehmen, ob es nun neue Wörter, eine neue Sprache oder ein neues Gericht sind, kann sich
nur freuen, welche Chancen ihnen hier dank der europäischen Einigung offen stehen.
Diese Möglichkeiten bedeuten aber auch neue Verantwortlichkeiten. Für uns als Eltern, aber
vor allem auch für Sie als Lehrer, für die Schule als Ganzes. Es ist unsere Aufgabe, unsere
und die uns anvertrauten Kinder auf diesem Weg in das geeinte Europa zu begleiten. Die
Konferenz der Kultusminister hat dies im Jahre 2008 in einem Beschluss deutlich gemacht. Wir
waren der Ansicht „Die Schule hat die Aufgabe, die Annäherung der europäischen Völker und
Staaten und die Neuordnung ihrer Beziehungen bewusst zu machen. Sie soll dazu beitragen,
dass in der heranwachsenden Generation ein Bewusstsein europäischer Zusammengehörigkeit
entsteht und Verständnis dafür geweckt wird, dass in vielen Bereichen unseres Lebens
europäische Bezüge wírksam sind und europäische Entscheidungen verlangt werden.“

(Dietlind Jering - Kommissarische Leiterin der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland)