Höchster Hartz-IV Gesprächskaffee

Das Ende des Erwerbslosentreff Höchst !

Die Partei DIE LINKE
Kreisverband Frankfurt am Main hat beschlossen den Frankfurter Westen aufzugeben und damit den Erwerbslosentreff zu schließen!

Wie uns Mitglieder des Kreisvorstandes mitteilten, hat man entschieden, auf Grund eines begrenzten finanziellen Spielraums, die Innovation in den Aufbau der Partei lieber an anderer Stelle fortsetzten. Betroffen von dieser Entscheidung ist der schon seit mehr als 10 Jahren bestehende Erwerbslosentreff "Standhaft - Höchster Hartz IV Gesprächskaffee", ehemals "FELIA - Frankfurter Erwerbslose in Aktion", ehemals "Luck Losers". "Lucky Losers" wurde einst von Parteimitgliedern der Partei Die LINKE gegründet, sowie die Flüchtlingsorganisation "Teachers on the Road" die ihre Organisationsadresse in diesen Räumlichkeiten hatte.

Nach mehrmaliger Nachfrage, kam es nunmehr zu einer Aussprache. Der Kreisvorstand bedauert zwar diese Konsequenz, nichts desto trotz, wird die Entscheidung der Partei Die LINKE, zu einem Rausschmiss unseres Arbeitslosentreffs in Frankfurt am Main (Höchst) führen. Man sehe "die Prioritäten für den politischen Aufbau der Partei eher woanders". Die Flüchtlingsbewegung hat bereits ihre Sachen gepackt und sucht nun eine neue Bleibe, nachdem Sie von der Partei Die LINKE quasi vor die Tür gesetzt wurde.

Der Partei fehlen im Monat
summa summarum 250,- EUR Spenden, um die Räumlichkeiten im Frankfurter Westen, die ebenso mal von der Partei genutzt wurden für Ortsbereichs-Treffen, politische Veranstaltungen, Vorträge und gesellige Parteiabende, zu erhalten.
Da die Partei Die LINKE nicht in der Lage ist zusätzliche Spender im Raum Frankfurt am Main aufzutreiben (wie der Kreisvorstand uns mitteilte) noch aus politisch organisatorischen Gründen bereit ist, das Defizit aus eigener Kasse zu bestreiten, besteht für den Erhalt des Erwerbslosentreff nur noch eine Möglichkeit und zwar in der Hoffnung, dass sich ein bis vier anderer Vereine, Club, Organisationen oder Interessengemeinschaften finden, die bereit sind für 50,- bis 100 EUR im Monat an ein oder zweit Tagen, oder Einer für 200,- EUR im Monat an allen übrigen Tagen die Räumlichkeiten außer am Donnerstag Abend für sich zu nutzen.

Prinzipiell könnten auch die derzeitigen Unkosten von 720,- EUR (120,- Umlagen Miete 600,- EUR) von einer (eher links ausgerichteten) anderen Partei wie Die Grünen, oder die SPD, oder Die Piraten komplett übernommen
werden, da die Linkspartei hier keine Interesse mehr vor Ort im Stadtgebiet hat.
Das "Ladengeschäft" liegt in bester zentraler Höchster Lage
am Schloßplatz. Der historische Höchster Altstadtplatz, mit seinen vielen Gasthäusern und einem Schloßpark (im Sommer mit Konzerten) hat bedingt durch seine Lage viel Publikumsverkehr, der zwangsläufig fast immer an dem Ladengeschäft vorbeiführt. Da andererseits der Laden am Zugangsweg und nicht an der Hauptverkehrsstraße oder direkt am Schloßplatz liegt ist die Umgebung recht ruhig und für Vorträge oder Veranstaltungs- und Diskussionstreffen geeignet.

Wir würden uns freuen wenn Du, wenn Sie, diesbezüglich mit uns Kontakt aufnehmen würdest. Nutze einfach die eMail-Adresse von STANDHAFT

elotreff-hoechst[at]riseup.net


Sollte sich niemand finden, der mit uns den Laden nutzen möchte wird der einzigste Erwerbslosentreff im Westen Frankfurts zum 30.06.2016 geschlossen
.

Wir bedanken uns bei der Partei "Die LINKE" für die jahrelange Unterstützung.

Die Partei DIE LINKE hat zum 30.06.2016 ihre Vertretung im Frankfurter Westen aufgegeben. Die Folge davon ist, dass der Höchster Erwerbslosentreff, sowie die Vertretung einer Flüchtlingsbewegung, rausgeschmissen wurde. Die wahren Hintergründe wurden uns nie genannt.
Einige Treffmitglieder, die selber in der Partei DIE LINKE sind, treffen sich noch weiterhin im Frankfurter Parteibüro der Partei DIE LINKE. Termine bitte dort erfragen:
http://www.die-linke-ffm.de/partei/kreisvorstand/



update 30.06.2016:

1 Kontakt - Wo?

00 besprechungsprotokoll-kreisvorstand-die-linke













Google+