Die djo-Deutsche Jugend in Europa ist ein überparteilicher, überkonfessioneller, föderal und demokratisch aufgebauter Jugendverband auf der Basis der freiwilligen und ehrenamtlichen Jugendarbeit. Sie ist vornehmlich in der außerschulischen Bil­dungsarbeit, Freizeit­gestaltung, Kulturarbeit, Integrationsarbeit und in der internationalen Jugendarbeit tätig. Die Partizipation von Kindern und Jugendlichen eine Querschnittsaufgabe im Rahmen ihrer Jugendarbeit dar. Sie begreift sich als Dachverband ihrer Landesverbände, von landsmannschaftlichen Gruppen und von Migrantenjugendorganisationen, die sich als djo-Bundesgruppen verstehen. Ziel ist die Anerkennung und Teilhabegerechtigkeit von Migrantenjugendverbänden und Migrantenselbstorganisationen in Deutschland. Leitbild des Verbandes ist das gleichberechtigte, tolerante und solidarische Zusammenleben in kultureller und inhaltlicher Vielfalt.

Weitere Informationen: www.djo.de


Kooperationspartner:

bundesweite Migrantenjugendselbstorganisationen (MJSO)

Neben dem etablierten Jugendverband djo-Deutsche Jugend in Europa arbeiten im Projekt drei MJSO mit. Dabei handelt es sich um folgende bundesweite MJSO:

  • Amaro Drom e.V. (Roma und Nicht-Roma)
  • Verband der russischsprachigen Jugend in Deutschland – JunOst e.V.
  • Verein zur Förderung von Migrantinnen e.V.

Alle beteiligten Organisationen verfügen bereits über Kooperationserfahrung im Feld der Integrationsarbeit von Jugendlichen, in dem sie bereits erfolgreich gemeinsame Projekte durchgeführt haben. Das Feld der Elternarbeit ist für die MJSO neu.