Ungarndeutsches Forschungs­- und Lehrerbildungszentrum

Ungarndeutsches Forschungs- und Lehrerbildungszentrum
Das vielschichtige Profil dieser 1995 gegründeten und im Rahmen des Germanistischen Instituts angesiedelten Einrichtung umfasst einerseits die Durchführung bzw. landesweite Koordinierung von Forschungsprojekten zur Sprache, Geschichte, Literatur und Volkskunde der Ungarndeutschen, deren Ergebnisse u.a. in den vom Institut herausgegebenen Periodika auch regelmäßig publiziert werden. Unterstützt werden die einschlägigen Forschungen auch durch eine Bibliothek sowie durch ein Zettel- bzw. ein Tonarchiv zu den ungarndeutschen Mundarten. Das andere bedeutende Betätigungsfeld des Zentrums ist im pädagogisch-didaktischen Bereich angesiedelt. Dies umfasst neben der fachlichen Betreuung der Studenten der minderheitenspezifischen Fachrichtungen auf BA- und MA-Ebene, innerhalb der Germanistik, auch ein ständiges Angebot an Weiterbildungen und Kursen für die Pädagogen der ungarndeutschen Bildungseinrichtungen. Darüber hinaus nehmen unsere Mitarbeiter aktiv auch an der Gestaltung des neuen Bildungskonzeptes und des Leitbildes für das ungarndeutsche Bildungswesen Teil und redigierten im Auftrag der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen zwischen 2004–2009 die Pädagogische Fachzeitschrift „Deutsch revital“.
  
Das Zentrum unterhält als integren Bestandteil des Netzwerkes der deutschen Minderheit sehr enge Kontakte zu verschiedenen ungarndeutschen Institutionen, Gremien und Organisationen, unterstützt und fördert Laieninitiativen durch Expertisen, Literaturrecherchen und Informationsvermittlung und pflegt – auch in Form von gemeinsamen Projekten – enge Arbeitsbeziehungen zu Forschungs- und Bildungseinrichtungen in Ungarn und im deutschsprachigen Ausland.