Checkliste

Vorbereitung

1.              Grobkonzept oder Businessplan erstellen

Erstellen Sie ein Grobkonzept oder einen Businessplan. Beraten Sie sich dabei mit Familienmitgliedern, Freunden und Bekannten.

Weitere Informationen zum Thema Businessplan

2.              Bewilligungen einholen

Klären Sie ab, ob für die Ausübung der geplanten Tätigkeit Bewilligungen einzuholen bzw. welche gesetzlichen Auflagen zu erfüllen sind.

Weitere Informationen zu kantonalen Bewilligungen und nationalen Bewilligungen

3.              Vorabklärung Anerkennung der Selbständigkeit

Kontaktieren Sie frühzeitig die SVA Zürich - Sozialversicherungsanstalt des Kantons Zürich, um abzuklären, ob die von Ihnen geplante Tätigkeit AHV-rechtlich als selbständige Erwerbstätigkeit anerkannt wird.

Bei einigen Berufsgruppen und Branchen erfolgt die Anerkennung der Selbständigkeit nicht durch die SVA Zürich sondern durch die SUVA. Folgen Sie diesem Link um herauszufinden, ob dies in Ihrem Fall zutrifft.

4.              Klärung erforderliche Versicherungen

Klären Sie Ihre Versicherungsbedürfnisse und -pflichten. Berücksichtigen Sie dabei die gesetzlichen Auflagen, die von der Wahl der Gesellschaftsform abhängen.

Denken Sie ausserdem an:

-       die 1. Säule (AHV, IV, EO)

-       die 2. Säule Berufliche Vorsorge (BVG) für Ihre Arbeitnehmenden

-       die berufliche/private Vorsorge 3a/3b

-       den Abschluss einer Krankentaggeldversicherung

-       den Abschluss einer Unfallversicherung (Betriebsunfall BU und Nichtbetriebsunfall NBU)

-       den Abschluss einer Unfall-Taggeldversicherung

-       Versicherungen, die Ihre geschäftlichen Risiken decken

Lassen Sie sich von der SUVA, Ihrem Berufsverband sowie privaten Anbietern beraten und Offerten unterbreiten.

Wenn Sie Personal beschäftigen, sind Sie verpflichtet, die entsprechenden Versicherungen für Ihre Angestellten abzuschliessen.

Weitere Informationen zum Thema Sozialversicherungen
Weitere Informationen zum Thema 2. und 3. Säule
Weitere Informationen zum Thema Versicherungen
Weitere Informationen zum Thema Personal

5.              Sicherstellung Finanzierung

Die Kapitalsuche ist eine weitere Herausforderung. Beachten Sie, dass potentielle Geldgeber in der Regel einen Businessplan verlangen, um sich ein Bild über Ihr Projekt und dessen Erfolgschancen machen zu können.

Weitere Informationen zum Thema Finanzierung

Sind die Finanzen gesichert, ist ein Firmenkonto bei der von Ihnen bevorzugten Bank zu eröffnen.

6.              Räumlichkeiten

Bestimmen Sie, wo die Tätigkeit ausgeübt wird, und halten Sie nach einer geeigneten Räumlichkeit Ausschau. Beachten Sie, dass in der Regel drei Monatsmieten als Kaution auf ein Sperrkonto einzubezahlen sind.

Weitere Informationen zum Thema Infrastruktur

Klären Sie über die lokale Baupolizei, ob Ihr Vorhaben am beabsichtigten Standort umsetzbar ist und welche Punkte bei einem Neu- oder Umbau zu berücksichtigen sind. Allenfalls sind noch Bewilligungen einzuholen (z.B. aufgrund der Vorschriften des Arbeitnehmerschutzes, dies natürlich nur, wenn Sie Angestellte haben).

Link zu den Gemeinden im Kanton Zürich sowie weitere Informationen zu kantonalen Bewilligungen und nationalen Bewilligungen

7.              Mehrwertsteuerpflicht

Klären Sie ab, ob Sie mehrwertsteuerpflichtig sind und ob die Voraussetzungen für die vereinfachten Abrechnungsvarianten (Saldopauschale, Abrechnung bei Geldeingang statt Rechnungsstellung) gegeben sind. Wir empfehlen Ihnen, die Prüfung zur MWST-Pflicht auch dann vorzunehmen, wenn Sie die Tatbestände aufgrund Ihrer eigenen Berechnungen nicht erfüllen. Auskünfte erhalten Sie über die Eidg. Steuerverwaltung, Hauptabteilung Mehrwertsteuer, Tel 031 325 75 75. Sie können das MWST-Formular auch online bestellen.

Weitere Informationen zum Thema Mehrwertsteuer

8.              Firmennamen bestimmen und URL anmelden

Legen Sie den Firmennamen fest. Beachten Sie, dass bei der Einzelfirma Ihr Nachname im Firmennamen enthalten sein muss. Es empfiehlt sich, die Verfügbarkeit des geplanten Namens zu klären, damit es zu keinen Auseinandersetzungen mit Firmen kommt, die einen ähnlichen Namen führen. Sie können beim Eidg. Amt für das Handelsregister eine Firmenrecherche in Auftrag geben (online oder per Post).

Online-Check Verfügbarkeit des gewünschten Namens / Online-Auftrag für Firmenrecherche

Reservieren Sie – sofern Sie auf dem Internet präsent sein wollen – die gewünschte bzw. verfügbare URL bei der Stiftung SWITCH. Die Anmeldung dauert zwei bis vier Arbeitstage. Kosten: im ersten Jahr CHF 75.—, in den darauf folgenden Jahren CHF 35.—.

Weitere Informationen zum Thema Firmenname, Marke und Domain


9.              Bereitstellung Briefschaften und Internet-Auftritt

Entwickeln Sie Ihre Corporate Identity und Ihr Logo, die Briefschaften und den Internet-Auftritt. Ziehen Sie wenn möglich eine Fachperson bei. Wollen Sie Ihr Logo als Bildmarke schützen, ist es beim Institut für geistiges Eigentum IGE anzumelden.

Beachten Sie, dass Ihr visueller Auftritt wichtig ist, Sie aber schliesslich vor allem an Ihrem Produkt bzw. Ihrer Dienstleistung sowie an Ihrer Kundenorientierung gemessen werden.

10.          Prüfung der Pflicht zur Eintragung im Handelsregister

Sie sind (gemäss Art. 52 ff. der Handelsregisterverordnung HRegV) zur Eintragung verpflichtet, wenn Sie ein Handels-, Fabrikations- oder ein anderes nach kaufmännischer Art geführtes Gewerbe betreiben. Gewisse Branchen sind von der Eintragungspflicht befreit, wenn der Brutto-Jahresumsatz weniger als CHF 100'000.— beträgt.

Gründung

11.          Entstehung des Unternehmens

Die Einzelfirma entsteht mit der Aufnahme der Geschäftstätigkeit. Die Firma besteht unabhängig davon, ob sie im Handelsregister eingetragen ist oder nicht.

12.          Vorbereitung Anmeldung beim Handelsregisteramt

Bereiten Sie die Anmeldung für das Handelsregister vor. Diese sollte die folgenden Angaben enthalten:

Firmenbezeichnung, allfällige Übersetzungen der Firmenbezeichnung, Sitz (politische Gemeinde), Adresse (Strasse und Hausnummer), Zweck (Tätigkeitsbereich), Personalien zum Firmeninhaber (Familienname, Vorname, Heimatort bzw. bei Ausländern Staatsangehörigkeit, Wohnort), Angaben zu allfälligen weiteren Zeichnungsberechtigten (Familienname, Vorname, Heimatort bzw. bei Ausländern Staatsangehörigkeit, Wohnort, Art der Zeichnungsberechtigung).

Die Anmeldung ist zu versehen mit der amtlich beglaubigten persönlichen Unterschrift des Firmeninhabers sowie den amtlich beglaubigten Firmaunterschriften (Geschäftsunterschriften) des Firmeninhabers sowie allfälliger weiterer Zeichnungsberechtigter. Die Anmeldung dauert ca. ein bis drei Arbeitstage.

Beachten Sie, dass bei bestimmten Branchen der Eintrag ins Handelsregister erst ab einem Brutto-Jahresumsatz über CHF 100'000.— zwingend erforderlich ist.

13.          Amtliche Beglaubigung aller Unterschriften

Alle Unterschriften auf der Handelregisteramt-Anmeldung sind amtlich zu beglaubigen. Dies kann beim Notar, Gemeindeammann oder am Schalter des Handelsregisteramtes geschehen. Die betroffenen Personen haben sich auszuweisen. Dauer: 1 Arbeitstag.

Kosten:

-       Beglaubigung bei einem Zürcher Notar: CHF 20.— bis 30.— pro Unterschrift

-       Beglaubigung bei einem Gemeindeammannamt: CHF 20.— pro Unterschrift

-       Beglaubigung beim Handelsregisteramt: CHF 10.— pro Unterschrift

14.          Anmeldung beim Handelsregisteramt

Die Anmeldung (selbst verfasst oder Formular des Handelsregisteramtes, weitere Informationen siehe Punkt 12.) ist beim kantonalen Handelregisteramt am Sitz der Firma einzureichen (persönlich oder auf dem Postweg). Es empfiehlt sich, einen Handelsregisterauszug zu bestellen.

Die Anmeldung wird durch das Handelsregisteramt geprüft. Sind die Anmeldungsunterlagen vollständig und gesetzeskonform, erfolgt der Eintrag im kantonalen Handelregister innerhalb von rund sieben Arbeitstagen.

Der Eintragungstext wird an das Eidg. Amt für das Handelsregister weitergeleitet. Mit dessen Genehmigung nach ein bis zwei Arbeitstagen ist die Eintragung abgeschlossen.

Das Eidg. Amt für das Handelsregister ordnet anschliessend die Publikation der Eintragung im Schweizerischen Handelsamtsblatt SHAB an. Dauer: ca. drei Arbeitstage.

Entstehende Kosten:

-       Grundgebühr: CHF 120.—

-       für jede einzutragende Funktion: CHF 20.—

-       für jede einzutragende Zeichnungsberechtigung: CHF 30.—

-       Erstellung einer Anmeldung: CHF 70.—

-       Handelsregisterauszug: CHF 50.—

-       Eintragungsbestätigung vor SHAB-Publikation: CHF 120.—

-       Kanzleigebühren: je nach Umfang zwischen CHF 5.— und 150.—

15.          Beginn Buchführungspflicht

Wer seine Firma in das Handelsregister eintragen muss, ist auch buchführungspflichtig.

Firmen, die sich im Handelsregister eingetragen haben, ohne dazu verpflichtet zu sein, sind hingegen nicht buchführungspflichtig.

Unabhängig von der Buchführungspflicht, die mit dem Eintrag ins Handelsregister verbunden ist, haben Selbständigerwerbende (auch die freien Berufe und Landwirte) die steuerlichen Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten einzuhalten (vgl. Art. 125 Abs. 2 DBG).

Vorab entstandene Gründungskosten können – sofern sie belegbar sind – in der Buchhaltung per Gründungstermin ausgewiesen werden.

16.          Anmeldung bei der Sozialversicherungsanstalt

Bezüglich der Anmeldung Ihrer selbständigen Erwerbstätigkeit sowie der AHV-Beitragspflicht und der Kinderzulagen für Ihre Arbeitnehmenden wenden Sie sich an die SVA Zürich – Sozialversicherungsanstalt des Kantons Zürich, Röntgenstr. 17, 8005 Zürich, Tel 01 448 50 00.

17.          Anmeldung der Geschäftstätigkeit am Firmensitz

Entweder bei Ihrer Gemeinde oder bei Ihrem Kreisbüro.

nach der Gründung

18.          Weitere Anmeldungen

In der Regel wird für die Anmeldung der Geschäftsnummer der Handelsregisterauszug bzw. der Handelsregistereintrag verlangt. Pro Telefon- bzw. Fax-Nummer ist eine Kaution um CHF 800.— zu leisten.

Das Strassenverkehrsamt verlangt für die Einlösung von Firmenfahrzeugen und den Kontrollschilderbezug die Vorweisung des Handelsregisterauszuges.

19.          Abschluss der erforderlichen Versicherungen

Schliessen Sie die erforderlichen Sach- (Feuer, Wasser, Betriebshaftpflicht etc.) und Personenversicherungen (u.a. Krankentaggeld, Unfallversicherung) ab. Sachversicherungen kosten zwischen CHF 1‘000.— und 5‘000.— pro Jahr.

Eine Vorsorgeversicherung (BVG) können Sie in der Regel nicht abschliessen. Sie haben jedoch die Möglichkeit, Beiträge an die Säule 3a einzubezahlen.

Die Arbeitnehmenden sind obligatorisch in der 2. Säule (BVG) sowie gegen Unfall (UVG) zu versichern. Die Höhe der Prämien richtet sich nach dem versicherten Lohn.

20.          Beginn Aufbauphase

Gratulation! Sie haben die Gründung Ihres Unternehmens abgeschlossen. Nun beginnt die Aufbauphase. Die Aktivitäten während der ersten Monate sind für den Fortbestand Ihres Unternehmens entscheidend. Wichtig ist es, dass Sie die Schlüsselfaktoren im Auge behalten.