Häufig gestelle Fragen-FAQ

Was ist ein wikifolio-Zertifikat?

Ein wikifolio ist eine von einem Trader publizierte Handelsidee, die in einem dynamischen Musterportfolio dargestellt wird. Hierzu kann der Trader Kommentare verfassen.
Finden sich unteranderem 10 Unterstützer für ein wikifolio kann das wikifolio des Traders auch in einem Endlos-Indexzertifikat (wikifolio-Zertifikat) der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft abgebildet werden. Jedes wikifolio hat eine eigene Wertpapierkennnummer (WKN) bzw. ISIN und ist an der Börse Stuttgart gelistet sowie über Lang & Schwarz außerbörslich handelbar.

Erfahren sie mehr bei www.wikifolio.comEin wikifolio ist eine von einem Trader publizierte Handelsidee, die in einem dynamischen Musterportfolio dargestellt wird. Hierzu kann der jeweilige Trader Kommentare verfassen. Finden sich unter anderem zehn Unterstützer für ein wikifolio, kann das wikifolio des Traders auch in einem Endlos-Indexzertifikat (wikifolio-Zertifikat) der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft in Düsseldorf abgebildet werden. Jedes wikifolio-Zertifikat hat eine eigene Wertpapierkennnummer (WKN) bzw. eine ISIN und ist an der Börse Stuttgart gelistet sowie über Lang & Schwarz außerbörslich handelbar.

Welche EAST-wikifolios sind investierbar?

Momentan kann in drei EAST-wikifolio's angelegt werden:

  • EAST-Chancen Weltweit ISIN: DE000LS9CWW9
Der Schwerpunkt des Portfolios liegt auf trendstarken nationalen und internationalen Unternehmensaktien.
Das momentan erfolgreichste Wikifolio.


  • EAST Four Chances ISIN: DE000LS9CYS3
            Mit dem Portfolio wird angestrebt in ca 4  
            besonders starke Trends  zu investieren, um eine
            überdurchschnittliche Performance zu erzielen. 
  • EAST-Chancen mit ETF-Werten ISIN: DE000LS9CYK0 
  • Der Schwerpunkt des Portfolios liegt auf trendstarken nationalen und internationalen ETF-Werten 


Anlagehorizont der EAST-wikifolios?

Der Schwerpunkt der Portfolios liegt auf trendstarken nationalen und internationalen Aktien und ETF.
Der Anlagehorizont soll, solange der Trend fortbesteht, bei mehreren Monaten und Jahren liegen.
Es ist beabsichtigt eine gute Performance mit geringer Volatilität zu erzielen.
Das Portfolio soll etwa 15 Werte beinhalten.
Die Portfoliowerte sind in einer Datenbank zusammengefasst werden. Die Aktualisierung der Datenbank erfolgt regelmäßig und makrobasiert, das spart Zeit und ist effektiv.. Es sind aber auch Anlagen in Anleihen, Fonds oder Indexzertifikate möglich. Ausgeschlossen sind per Gesellschaftsvertrag besonders riskante Produkte wie Optionsscheine, Knock-out-Zertifikate, Futures oder ähnliches

Wie werden die wikifolio-Zertifikate gemanagt?

Grundzüge der Handelsstrategie:
Die Auswahlprozedur erfolgt zweistufig:
  1. Stufe: Auswahl der Wertpapiere aus einer Datenbank mit ca. 600 Unternehmen, Fonds, ETF und Zertifikaten nach charttechnischen Gesichtspunkten. 
  2. Stufe: Die charttechnisch interessantesten Unternehmen, Fonds, ETF, etc. werden anschließend nach ihren fundamentalen Kriterien untersucht und über ein Punktesystem bewertet. 
Ergebnis: Die Kaufentscheidung für Unternehmen fällt  wenn mindestens 7 von 13 Punkten und bei Fonds oder ETF's wenn mindestens 5 von 8 möglichen Punkten erfüllt sind.

Ab welchem Betrag kann ich in ein wikifolio-Zertifikat investieren?

Mit Aufnahme der Tätigkeit eines Traders wird der Wert mit 100 festgelegt, dies entspricht einem Wert von € 100,- je wikifolio-Zertifikat.
Beispiel: Ein wikifolio, das nach dem Start rund 10% Rendite erwirtschaftet hat, kostet als wikifolio-Zertifikat je Stück ca. € 110,-.
Investitionen sind schon ab dem Kauf eines einzelnen wikifolio-Zertifikates möglich.

Erfahren sie mehr bei www.wikifolio.com

Wie kann ich in wikifolios investieren?

wikifolio-Zertifikate sind grundsätzlich bei jeder Bank über die Börse Stuttgart oder außerbörslich bei Lang & Schwarz erhältlich. Sie können wikifolio-Zertifikate direkt über ihr bestehendes Depot kaufen und verkaufen.
In die EAST-wikifolio's können beliebige Beträge investiert werden.

Erfahren sie mehr bei www.wikifolio.com

Bei welche Banken kann ich handeln?

Verfügbare Banken/Broker sind zum Beispiel:
S Broker - Cortal Consors – Comdirect - DAB Bank - ING-DiBa – flatex
Ihre Bank erwirbt das Zertifikat bei der - von der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)  beaufsichtigten - Lang & Schwarz TradeCenter AG & Co. KG in Düsseldorf.

Welche Kosten fallen an?

Steigt der Kurs des Zertifikates um 10 Prozent, freut sich der Anleger über 10 Prozent Rendite. Erzielt das Zertifikat eine positive Rendite, zahlt der Anleger eine Erfolgsprämie (zwischen 5 und 10 Prozent der erzielten Rendite). Sie geben somit nur im Erfolgsfall einen kleinen Teil Ihrer Rendite ab. Die Erfolgsgebühr wird nach dem High-Watermark-Prinzip berechnet und fällt somit nur für neue Höchststände an.

Zusätzlich, wird die geringe Gebühr von 0,95% p.a. vom gesamten eingesetzten Kapital, als Zertifikate-Gebühr abgezogen. Diese Gebühr wird nicht vom Portfoliomanager erhoben.

Sie können jederzeit aus einem Zertifikat aussteigen und ihre Gewinne mitnehmen. Sie investieren in Produkte mit einer fairen Preisstruktur, ohne versteckte Kosten.

Der Portfoliomanager verdient an den betreuten Zertifikaten nur im Erfolgsfall Geld und nur dann am meisten,, wenn auch der Anleger am meisten verdient! Erfahren sie mehr bei www.wikifolio.com

Wo kann ich mich informieren?

Weitere Informationen erhalten sie bei der wikifolio Plattform: www.wikifolio.com

Sie könne sich aber auch per EMail mit mir in Verbindung setzen: fischer@east99.de

Muss ich  Mitglied im Erfurter-Aktien-Stammtisch werden?

Grundsätzlich nicht.

Wie groß sind die Portfolio-Risiken?

Bei der Auswahl des Portfolios stehen Wachstums- und Substanzwerte oben an. Es ist wichtig, dass die Wertpapiere zu Kursen erworben werden, welche so niedrig sind, das ein günstiges Chance-Risiko-Verhältnis besteht. Die Aussichten auf Kurssteigerungen stehen dabei in einem vertretbaren Risiko zum Anlagebetrag. Vor überraschenden Kursrückgängen bleiben Wertpapiere nicht verschont. mit kurzfristigen Kursverlusten von 10 oder auch mehr Prozent müssen sie praktisch jederzeit rechnen. Aktien und Fonds erzielen aber langfristig die beste Performance. Wir sind uns deshalb sicher, nach jedem Ab -folgt ein Auf und hier werden wir Geld verdienen. Sie sollten bequem und gelassen daran teilhaben.

Chancen und Risiken von Zertifikaten?

Zertifikate sind Inhaberschuldverschreibungen und dem Kreditrisiko des Emittenten ausgesetzt. Im Gegensatz dazu ist das Anlagevermögen bei Fonds Sondervermögen, das auch bei Insolvenz der Fondsgesellschaft weiter den Anlegern gehört.
Wir erhöhen die Sicherheit gegenüber dem Emittenten, indem wir nicht nur den Börsenkurs der Lang & Schwarz AG beobachten sondern auch die Geschäftsberichte lesen.

Was ist "Social Trading"?

Social Trading (dt. etwa „gemeinschaftlicher (Börsen-)Handel“) bezeichnet eine Form der unregulierten Anlageberatung und Vermögensverwaltung für Privatanleger. Dabei veröffentlichen Anleger ihre Meinungen zu Wertpapieren oder ihr gesamtes Portfolio in sozialen Netzwerken oder auf speziellen Plattformen, damit andere Anleger diese einsehen, kommentieren oder mit ihrem eigenen Vermögen nachbilden können.

Der Anlageprozess soll dadurch – z. B. gegenüber Investmentfonds oder Vermögensverwaltern – transparenter werden, da Anlageentscheidungen unmittelbar veröffentlicht werden und auch kommentiert werden können.

In einem weiter gefassten Sinn bezeichnet Social Trading allgemein den Austausch von Meinungen und Informationen auf sozialen Netzwerken oder darauf spezialisierten Plattformen unter Privatanlegern zum Zweck der Anlageentscheidung.

Quelle : Wikipedia

Sollten sie weiter Fragen haben bitte per Mail: fischer@east99.de
Wir werden die FAQ um weitere Fragen und Antworten dann ergänzen......