Handelsstrategie

Ich möchte Ihnen die Grundzüge meiner Handelsstrategie vorstellen:

Die Auswahlprozedur erfolgt zweistufig: 

1. Stufe

Auswahl der Wertpapiere aus einer Datenbank mit ca. 600 Unternehmen, Fonds, ETF und Zertifikaten nach charttechnischen Gesichtspunkten.
Unterstützt wird die Suche von einem Handelssystem welches in den 3 Zeitfenstern Handelssignale ermittelt:
  • Signale auf Tagesschlusskursbasis 
  • Signale auf Wochenschlusskursbasis 
  • Signale auf Monatsschlusskursbasis. 
Ausschlaggebend ist, dass die Signale auf Wochen und Monatsschlusskursbasis auf "KAUFEN" stehen.

2. Stufe

Die charttechnisch interessantesten Unternehmen, Fonds, ETF, etc. werden anschließend nach ihren fundamentalen Kriterien untersucht und über ein Punktesystem bewertet:

Bei Unternehmen spielen unter anderem:

  • die Gewinnentwicklung, das KGV, die Eigenkapitalquote und -rendite, die Verschuldungsrate und das PEG als Maß für die faire Bewertung eine Rolle. 

Bei Aktienfond's und ETF's 

achte ich besonders auf die Gewinn,-Umsatz- und Cashflowentwicklung der Vergangenheit und die Prognosen für die im Fond enthaltenen Unternehmen. Auch hier suche ich nach unterbewerteten Branchen und Regionen und Trends.

Die Auswertung erfolgt mit einer eigens entwickelt Software, welche mit EXCEL -VBA programmiert ist.

Ergebnis

Die Kaufentscheidung für Unternehmen fällt nur, wenn mindestens 7 von 13 Punkten und bei Fonds oder ETF's wenn mindestens 5 von 8 möglichen Punkten erfüllt sind.

Die Auswertekriterien wurden an die Auswahlkriterien der ehemaligen Fondmanagerin Susann Levermann angelehnt.

Gewinnsicherung und Verlustbegrenzung

  • Setzen von Stoppmarken. Der Stopp wird mit der Kursentwicklung nachgezogen.
  • Das Handelssystem signalisiert den Verkauf ebenfalls 3 stufig 
  • Signale auf Tagesschlusskursbasis = 1. Teilverkauf 
  • Signale auf Wochenschlusskursbasis = 2. Teilverkauf 
  • Signale auf Monatsschlusskursbasis = Kompletter Verkauf durch Trendbruch. Ziel ist den Wert solange laufen zu lassen bis der Trendbruch eintritt. 
  • Marktbeobachtung
  • Verschlechterung der Wirtschaftslage und steigende Zinsen sind Gift für den Aktienmarkt
  • Verschlechtert sich die Situation für die Unternehmen muss ggfls. in den Anleiheoder Edelmetallmarkt umgeschichtet werden.
  • Das Gesamtportfolio wird ggfls. mit Short Index-ETF's abgesichert.

Die Strategie

Die trendbasierte Anlagestrategie hat sich seit vielen Jahren privat und auch in der EAST99 GbR bewährt und gute Gewinne beschert. . Überzeugen sie sich von unserem bewährten Handelssystem und der datenbankbasierten Wertpapierauswahl.