Home

Joc de Doi..!    Das Spiel zu Zweit – Musik und Tanz vereinigt !

Der Titel Joc de Doi beschreibt sowohl das ZusammenSpiel von uns und unseren Instrumenten als auch das ZusammenKlingen von klassischen Werken und ihrer ‚Volks‘- Musikoriginalen.
Der Tanzcharakter ist sowohl in den klassischen Werken als auch bei den “Volks-” Originalen immer anwesend,
oder so sollte es zumindest sein…

Der Name Joc de Doi mit rumänischem Ursprung ist kein Zufall!
Unser jetziges Programm trägt wiederum den Titel “Reflexionen" -  die Spiegelung und Gegenüberstellung verschiedener Welten, Epochen und Klanfgarben.  Die Organistin kann registrieren, der Klarinettist wechselt einfach das Instrument:
So stellen wir meist anonyme ältere und neuere Volksmusik, in immer wieder neuen Tanzgewändern in Kontrast zur „Kunstmusik“ von Meistern wie Bartok, Bruch und auch weniger bekannten Komponisten. Es entsteht ein farbiges, spannendes Programm- man ist fast versucht dieses als „Reise“ zu deklarieren deren Stationen unter anderem in Skandinavien, Rumänien und Ungarn liegen.