HERZLICH WILLKOMMEN!       
Der Drei Kirchen Förderverein Rosenow- Schwandt- Tarnow e. V. lädt Sie auf eine Reise durch unsere Internetseite ein.
Informieren Sie sich über unsere Arbeit, den baulichen Erhalt von drei historischen Dorfkirchen in Mecklenburg-Vorpommern und die Förderung von Kunst und Kultur im dörflichen Leben unserer Gemeinde.
Gefällt Ihnen was wir machen?
Bitte unterstützen und würdigen SIE unser freiwilliges Engagement mit einer Spende.
Wir würden uns sehr freuen!

KULTUR IN DER KIRCHE                   

 NÄCHSTE VERANSTALTUNGEN:    
Liebe Freunde, Förderer und Mitglieder!

Wir kennen alle die aktuelle Situation und so zwang uns Corona zur Absage vieler Veranstaltungen über lange Zeit.
Wir sind immernoch eingeschränkt,
aber so langsam ist Licht am Ende des Tunnels zu sehen.
Unsere Vorstandssitzungen halten wir online ab und planen weiter für Sie/Euch.
Die ersten Veranstaltungen rücken in greifbare Nähe, wenn nichts dazwischen kommt ...
Wir wünschen Ihnen/Euch, dass wir uns möglichst bald,
gesund und munter in unseren Kirchen wiedersehen können!

Freundliche Grüße und Gottes Segen!
Der Vorstand



GLOCKEN                                       


Zweite Glocke für Schwandt eingetroffen

Mal eben so eine Kirchenglocke auf den Hänger laden, das ist für die drei Mitglieder des Kirchengemeinderates der Kirchengemeinde Mölln, Britta Andresen, Wolfhard Rathke und Bettina von Wahl auch nicht gerade Alltagsprogramm.  Doch am Samstag, den 11. November, war  es soweit. Sie konnten die neue Glocke für die Kirche Schwandt in Kieve in der Müritzregion abholen.

Da hatte das 270 Kilogramm schwere  und 76 Zentimeter im Durchmesser  großeStück schon eine  mehr als 600 Kilometer weite Reise hinter sich.

Gerhard Möschen, Kirchengemeinderatsmitglied in Kieve-Wredenhagen hatte sie gemeinsam mit Matthias Rettschlag und den Ehefrauen aus Moers-Meerbeck geholt.  Moers ist die Heimatsstadt von Gerhard Möschen, der nun seit sieben Jahren mit seiner Frau in deren Heimatort Kieve lebt. Und als er vor zwei Jahren hörte, dass die drei Glocken in Moers nicht mehr gebraucht werden, war für ihn klar, dass er sie  nach Mecklenburg holen will.

Gesagt, getan, mit einem eigenen Pick-up und Hänger brachten die beiden Ehepaar die drei Glocken von Moers nach Kieve, mit einem kleinen Umweg über die Niederlande, denn dort war die größte Glocke  noch  umgestimmt worden, damit sie im Klang besser zu der vorhandenen Glocke passt. Sie wird nun in Kieve eingebaut, die zweite im Nachbarort Melz und die dritte und  kleinste in der Kirche in Schwandt.

Hier soll sie die restaurierte Glocke entlasten, deren Klöppel beim Weihnachtsgottesdienst 2015 gerissen war.  Diese alte Glocke wurde nach Aussage des Glockensachverständigen Dr. Reetz vermutlich im 13. Jahrhundert gegossen und ist damit eine der ältesten Glocken in Mecklenburg. Mit ihrer sogenannten Zuckerhut-Form gilt sie als Rarität im Land.

Die neue Glocke ist deutlich jünger. Sie war für den Kirchen-Neubau in Moers-Meerbeck 1965 angefertigt worden und trägt als Umschrift ein Wort aus dem Johannes-Evangelium: „Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab.“  Nun wartet sie, sicher untergebracht, auf ihren Einbau. Der soll voraussichtlich Anfang nächsten Jahres passieren, so dass die Glocke dann bei einem festlichen Ostergottesdienst zum ersten Mal in Schwandt und Umgebung zu hören sein wird.



Nun ist sie komplett, unsere Kulturkirche in Rosenow!

Eine Reihe von kulturellen Ereignissen findet ihren Höhepunkt in der Fertigstellung und Einweihung unseres Anbaues an die Rosenower Dorfkirche. Ein Gastpiel der Niederdeutschen Bühne in Tarnow, ein Posaunenkonzert in Schwandt sowie eine Krimi-Lesung und das Eröffnungskonzert des Chores Teepunsch a cappella in Rosenow sind unser Beitrag zum Kulturleben in der dörflichen Gemeinschaft.
Seit 2005 arbeiten wir unermüdlich an unserem Ziel die drei Kirchen zu erhalten. In Rosenow förderten wir sofort erste Sicherungsmaßnahmen am Dach. Dann folgten die Außen- und die Innensanierung, die Wiederherstellung der Turmuhr, der Anschluss an die örtliche Nahwärmeversorgung mit Einbau einer Wandbeheizung und letztendlich der Erweiterungsbau mit Toilette, Teeküche und Lagerraum.
Natürlich haben wir das nicht ganz allein erreicht...
Wir danken von Herzen allen kleinen und großen Spendern, den Besuchern unserer Veranstaltungen, den Stiftungen und fördernden Institutionen sowie allen Einzelpersonen, die unsere Projekte in besonderer Weise unterstützt, begleitet und realisiert haben. Freuen wir uns nun auf noch viele kommende schöne Momente in unseren drei Kirchen!


HÖHEPUNKTE:


KINDERKLEIDERBÖRSEN
ADVENTSMARKT

"TARNOW in TARNOW"
NDR "De Plappermoehl" 2016

KIRCHEN-NACHRICHTEN

Neuigkeiten

KIRCHENMUSIK


 TERMINE 2021                                           

März               Kinderkleiderbörse,
                       verschoben auf Sommer oder Herbst ?

März:              Jahreshauptversammlung
                       (verschoben auf Juni)

April:              Agapemahl, Donnerstag,1. 4., 18:30 Uhr,
                       Kirche Rosenow (ausgefallen)

Mai:                Kinderkleiderbörse, Samstag, 8. Mai,
                       (Verschoben auf Sommer oder Herbst)

Juni:              Jahreshauptversammlung (Termin noch offen)

Juni:             Konzert „Gospelkombinat Nordost“ ,
                      Do. 10. Juni, 19:30 Uhr, Kirche Rosenow
                      ... findet Eventuell draußen statt ...

Juni:               Ndt. Bühne, Sonntag, 20. Juni, 14:30 Uhr,
                       Speicher Tarnow (abgesagt)

Juli:                 Konzert, Sonntag, 25. Juli, 17 Uhr,
                        Kirche Rosenow, Barockensemble ?

September:     Tag des offenen Denkmals, Sonntag,
                         12. September, 10 – 18 Uhr ?

September:      Konzert der Festspiele MV, Donnerstag,
                         16. 9., 19:30 Uhr, Kirche Rosenow  ?

Oktober:         Filmabend „Starke Stücke“,
                        Freitag, 1. Oktober, 19 Uhr, Kirche Rosenow ?

Oktober:         Kinderkleiderbörse, Samstag, 10.10.,
                       10 – 13 Uhr, Speicher Tarnow ?

November:     „Rosenower Wiehnacht“, Sonntag,
                        28. November, 11 – 18 Uhr, Speicher Tarnow ?

Dezember:     Lebendiger Adventskalender ?


GEFÖRDERTE PROJEKTE                       

2015

Restaurierung eines Bildes in der Kirche zu Tarnow

Kurz vor Ostern konnte es wieder aufgehängt werden: Das Bild mit der Kreuzigung Christi in der Dorfkirche Tarnow erstrahlt in neuem Glanze. Es stammt von Josef Alterdinger (1874 – 1934), der als Theatermaler ein Standartwerk über Theatermalerei ( 1924) geschrieben hat und in den 1920er Jahren bis zu seinem Tode die Städtische Kunstsammlung Neubrandenburg leitete. Alterdinger hat die Kreuzigungsszene 1922 gemalt und sie – so seine Notiz auf der Rückseite der Leinwand – einem Gemälde von Hans Thoma ( 1839 – 1924) nachempfunden.

Der Restaurator Dietmar Gallinat aus Neu Rhäse hatte das Gemälde nun im Auftrag der Kirchengemeinde Mölln einer gründlichen Überarbeitung unterzogen. Bild und Rahmen wurden gereinigt, denn die vergangenen Jahrzehnte hatte Stock- und Schimmelflecken entstehen lassen. Anschließend überzog der Restaurator die Malschichtoberfläche mit einem stark verdünnten Firnisauftrag, so dass die trüben Farben wieder frisch erscheinen. Die Rückseite wird jetzt durch ein Spezialkarton-Papier geschützt und verstärkt.

Das Leinwand- Loch in der rechten Seite des gemalten Christus ist zwar gesichert aber bewusst erhalten geblieben. Es zeugt nach Angaben der inzwischen verstorbenen Küsterin Frau Juse von einer mutwilligen Beschädigung durch russische Soldaten am Ende des Krieges. Ein Zeitdokument, meinten Kirchengemeinde und der Drei Kirchen Förderverein. Er hat die Sanierungskosten von rund 2300 Euro übernommen. Das ist möglich geworden, nachdem die politische Gemeinde Rosenow dem Verein für mehrere Projekte Geld zur Verfügung gestellt hat.


Innensanierung 2014


VIDEOS                                                  

Die Hanna von Rosenow 2014


Einweihung der Kirchturmuhr 16. Mai 2012


Fertigstellung der Aussensanierung 2011

Zielsetzung im Sommer 2009