Unsere Aktionen

Unser typisches Pfadfinderjahr

Wir machen natürlich nicht jedes Jahr das gleiche, aber es gibt ein paar schöne Aktionen, die wir regelmäßig machen. Die wollen euch hier mal vorstellen, damit ihr einen Überblick bekommt, was wir so alles machen:

 1. Stammestag (März)

Seit unserer Stammesernennung 2012 feiern wir jedes Jahr unseren Stammestag mit den Mitgliedern und Freunden unseres Stammes. Hier haben die Eltern die Gelegenheit die Leiter/innen kennen zu lernen und umgekehrt. Außerdem kann man sehen, was wir das Jahr über so alles gemacht haben. Der Tag beginnt mit einem von uns mitgestalteten Jugendgottesdienst. Danach findet die Stammesversammlung statt und es gibt ein leckeres Essen für alle.

 2. Pfingstlager (Pfila)

An Pfingsten fahren wir traditionell ins Zeltlager - Immer in näherer Umgebung, bei 3 Übernachtungen kann man ja nicht so weit weg fahren. Das Pfila findet abwechselnd als Stufen- oder Stammeslager statt.

Wir haben ganz verschiedene Ziele, von  einem einsamen Zeltplatz bis hin zu dem großen Pfadfinderzeltplatz in Westernohe, wo an Pfingsten bis zu 4.000 Pfadfinder sind, ist alles möglich.

Für das was mir machen, gilt das genauso. Wir waren schon Kanufahren und Bronzegießen.

 3. Floßbau

Ganz in der Nähe am Arheilger Mühlchen findet jedes Jahr die Floßbau-Aktion für die Wölflinge und Jungpfadfinder statt. In Gruppen werden Flöße gebaut und anschließend im Wasser getestet.

Nachdem alle sich im Wasser ausgetobt haben, geht’s zum Essen und Übernachten ins nahe gelegene VCJM-Heim.

 4. Sommerlager (Sola)

Das Sommerlager ist ganz klar das Highlight des Pfadfinderjahres.  Immer in den letzten beiden Ferienwochen ziehen wir los und tauchen in eine andere Welt ein.  Bei dem Zeltlager steht Frischluft pur, Spiel, Spaß und Spannung auf dem Programm. Ein Haik, Geländespiele, gemeinsam Kochen und Abende am Lagerfeuer sind fester Bestandteil.

5. Stufenwechsel

Jedes Jahr nach den Sommerferien findet der Stufenwechsel statt. Da es bei uns vier Altersstufen gibt, kommt für jeden einmal die Zeit Abschied zu nehmen von der aktuellen Stufe und  in die nächste Stufe zu wechseln. Hierzu laufen wir zur Kraftsruhe und dort findet in einem feierlichen Rahmen der eigentliche Wechsel der Stufen statt. Um in die nächste Stufe wechseln zu können, müssen kleine Spielchen bestanden werden. Ein Beispiel für ein solches Spiel war, dass die ehemaligen Jungpfadfinder von den anderen Jupfis unterstützt über eine Slackline laufen mussten und an der Hälfte wurden diese von den Pfadis in Empfang genommen und bis zum Ende der Slackline begleitet.

Wenn alle Stufen ihre Wechsel abgeschlossen haben, wird wieder zurück zum Gemeindezentrum gelaufen und dort der Wechsel mit einer kleinen Feier mit Snacks und alkoholfreien Cocktails gefeiert. 

6. Sternstunden im Advent

Eine „Sternstunde im Advent“ ist immer der erste Freitag in der Adventszeit. Kinder und Eltern sind eingeladen mit einem kleinen geistlichen Impuls die Friedenslichtaktion in Darmstadt Liebfrauen zu eröffnen. Anschließend findet eine kleine Feier mit adventlichen Klängen, Tee und Plätzchenduft im Martinssaal statt.

 7. Friedenslicht

Seit 1986 gibt es die Friedenslicht-Aktion. Das Friedenslicht wird jedes Jahr an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Bethlehem angezündet und von da in alle Welt verteilt. Wir holen es immer im Mainzer Dom ab und verteilen es am 4. Advent in einem von uns mitgestalteten Gottesdienst an alle Gemeindemitglieder weiter.