Dorfgemeinschaftshaus Capelle: Erste Eckpunkte

veröffentlicht um 31.08.2016, 04:17 von Heiko Theis
Im Rahmen des Projektes „Dorfinnenentwicklung (DIEK) Capelle“ hat sich der Arbeitskreis A, dem auch mehrere Mitglieder des Dorfvereines Capelle angehören, nach Ende der „Sommerpause“ auf eine erste Projektbeschreibung für das mögliche Dorfgemeinschaftshaus Capelle verständigt. Dies ist selbstverständlich nicht das Ende des kreativen Prozesses, sondern nur eine erste Zwischenbilanz, die wir folgend vorstellen und Sie, unsere lieben MitbürgerInnen, motivieren wollen, die Ideen zu bewerten und eigene Ideen in den Prozess einzubringen.

Eckpunkte der Vorstellungen sind:
      • Das Dorfgemeinschaftshaus muss die vielfältigen und unterschiedlichen Interessen Capeller Vereine, Institutionen und BürgerInnen abdecken können.
    • Allein schon aus finanziellen Gründen müssen die meisten Räumlichkeiten multifunktional gestaltet werden, um von den unterschiedlichsten NutzerInnengruppen in Anspruch genommen werden zu können.
  • Das Dorfgemeinschaftshaus muss auch in der Lage sein, die schulsportlichen Bedarfe der Grundschule Capelle abzudecken.
  • Das Dorfgemeinschaftshaus soll in Form eines Gebäudes und nicht in Form mehrerer Gebäude an verschiedenen Standorten verwirklicht werden.
  • Bestandsobjekte in Capelle sind als Dorfgemeinschaftshaus aufgrund ihrer baulichen Konzeption nicht geeignet und aufgrund ihres baulichen Zustandes auch wirtschaftlich nicht vertretbar.
  • Bedingt durch die Ausrichtung auch auf den Schulsport kommt als Standort nur ein Grundstück in unmittelbarer Nähe zur Grundschule Capelle in Betracht.
  • Beim Betrieb eines Dorfgemeinschaftshauses ist eine enge Abstimmung mit der Kirchengemeinde (Pfarrheim) und dem Heimatverein Nordkirchen (Heimathaus Capelle) anzustreben, um die insgesamt vorhandenen Flächenangebote optimal und ohne wechselseitigen Konkurrenzdruck nutzbar machen zu können.
Dabei sieht die Raumkonzeption wie folgt aus:

Index

Dimension

Gemeinschaftshalle

15 m x 27 m, 405 m²

Küche

15 m²

Verkaufsraum für Veranstaltungen

20 m²

Raum für offene Kinder- und Jugendarbeit

50 m²

Raum für Gruppenarbeit im Rahmen der offenen Kinder- und Jugendarbeit

20 m²

Raum für kleinteilige Veranstaltungen außerhalb der offenen Kinder- und Jugendarbeit (Erwachsene)

50 m²

Raum für Gruppenarbeit außerhalb der offenen Kinder- und Jugendarbeit (Erwachsene)

20 m²


Diese Raumkonzeption muss jetzt in einen Entwurf umgesetzt werden, damit die Diskussion weiter gehen kann.

Wir möchten Ihnen, den Capeller Bürgerinnen und Bürgern, die Möglichkeit geben, Ihre Meinung zu den erarbeiteten Eckpunkten in den Prozess einzubringen. Dazu haben wir ein Internetformular erarbeitet, das sie hier finden können.

Den vorläufigen Entwurf der Projektbeschreibung finden Sie als Dateianhang.
Comments