Der Dobersbergerhof

Thomas Voburka, Zipora Vogel
Nach vielen Jahren im Wiener Museumsquartier  - wir betreiben dort – gemeinsam mit Attila CORBACI - das Café- Restaurant gleichen Namens,  tauschten wir das Wochenendhaus gegen den Dobersbergerhof und eröffneten eine Dependance mit einem kleinen Restaurant.

Ein eitzerl altmodisch, der Slow  Food Idee verpflichtet....

Waldviertel, was uns gefällt darf auch anderen gefallen  :  Wälder,  Seen, Traktoren so weit das Auge reicht-  Tschechien mit Ausflugszielen nach böhmisch Kananda, Telc, Jemnice, Slavonice , Budweis...
Die Schlichtheit der Nord- Atmosphäre, oft erst auf den zweiten Blick schön verleitet zum Understatement am Teller.
Serviert wird das vermeintlich Einfache :  Herzzapfen, Schweinsschläfen, hausgemachte Kuttelwurst.... altösterreichisch-böhmische Erinnerungen.  Der Karpfen freilich verzichtet auf Sentimentalität:  er darf gänzlich neu interpretiert werden: gebeizt oder als Stockfisch , frisch, leicht, modern!
Gemüse?  ein fixer Bestandteil der Karte: vorallem das Wilde; unbekannte Geschmäcker und Konsistenzen -  es  ist mitnichten langweilig damit zu kochen!

Brimsen,  Zwiebelkaramell,  Waldviertler Oliven ? ....   zur Vorspeise oder gar als Dessert?
So viel zum Essen.

Zum Trinken gibt es die Weine der Region. Kamptal, Kremstal, Wachau. Das Bier kommt aus Weitra. Der ältesten Braustadt  Österreichs.



Zipora Vogel

Comments