Maddin ist mein Spitzname, weil all meine Freunde nicht in der Lage sind Martin richtig auszusprechen. Nun finde ich dies nicht weiter schlimm und habe für mein Nebenberuf den DJ vorgesetzt.
 
Am 08.05.1980 bin ich in einem Mehrbettzimmer in der Greifswalder Frauenklinik geboren. Dort im tiefsten Osten, feierte man den Tag der Befreiung - und naja ich damit meinen eigenen "Tag der Befreiung". Der Nr. 1 Hit im Westradio war zu dem Zeitpunkt "Weekend" von Earth & Fire.
 
Mehrere glückliche Kindheitsjahre weiter begann der Ernst des Lebens über mich zu kommen und mir war klar, dass mir eine Nebenbeschäftigung zur musikalischen Unterhaltung ganz gut liegt. Leider ist es so, dass ich definitiv nicht singen kann (von Karaoke mal abgesehen), weshalb das abspielen von Musik dann doch eher meinen Vorstellungen entsprach. Von 1999 bis zum heutigen Tag weiss ich aber, dass es nicht nur das abspielen der Musik ist, sondern eher das "WIE" und "mit WAS". 
 

     


Rückblickend hätte ich in der Zeit auch singen lernen können!!!!

Für den Ernst des Lebens habe ich aber auch Ausbildungen wie IT-Systemkaufmann und den Versicherungsfachmann erfolgreich abgeschlossen und bin hauptberuflich sowas wie Stromberg - nur eben nicht Chef. Die Frau für's Leben habe ich gefunden und mein kleiner Sohn Leon wird eine tolle Kindheit haben - so wie ich sie auch hatte.