Geschichte





Von Viktor Werwein

Die Geschichte der Lessingers ist eine mit einem stetigem Wandel durchzogene Ära. Auf dem Weg in die Neuzeit bekommt unsere Acapella-Gruppe weitere spannende Kapitel, die durch neue Schüler in der Führung, neuer Besetzung in den Stimmen, neuen Liedern und ganz viel Spaß beeinflusst werden.

Alles hat einen Anfang und somit schreiben wir das Jahr 2005 (Sommer), wo ein zuerst unscheinbarer Amerikaner namens Dan Walker das Lessing Gymnasium Uelzen als English-Assistant betrat. Mit sich brachte er eine Idee, die zum Erfolgs-Hit wurde:

Die Gründung einer Acapella Band am Leg-Uelzen.

Nach seiner Ankündigung in der AG "Chor" sprach es sich in allen musikalischen Arbeitsgemeinschaften herum. Es gab reges Interesse in allen Geschlechtern und Jahrgängen. Doch es gab eine Einschränkung, es wurden nur "MitGlieder" gesucht, was Enttäuschung bei den weiblichen Interessierten hervorrief. So meldeten sich 13 furchtlose Männer zum Casting und nach Zuordnung der Stimmlage und einigen Witzen war „Die Acapella-Band“ geboren. Einige sagen jetzt: "Moment mal, da fehlt doch was!" und damit haben sie auch recht. Einen Namen hatten wir noch nicht. Entschieden wurde, dass der Name eine Woche später gewählt werden soll.

Doch da waren sie, die furchtlosen, überdurchschnittlich männlichen, die unter der Führung eines mindestens genauso männlichen und furchtlosen Dan Walker den Anfang einer Tradition gründeten, deren Gewicht, nur von wahren und unglaublig gut aussehenden Männern getragen werden kann.

Zu diesem Termin in der besagten nächsten Woche gab es auch schon allerhand Vorschläge: "Die lessigen Choroplasten", "Choorperation", "Die Lessinger" und "Lessingers". Es wurde diskutiert und verhandelt und nach guten 25 Minuten stand die Entscheidung fest.

Unsere Band hieß "Die Lessingers". Kaum hatten wir einen Namen, schon machten sich einige an die illustrierte Umsetzung. Die anfängliche Idee ein "e" in ein Euro-Zeichen zu setzen und ein "s" in das Dollarzeichen zu verwandeln, blieb dann auch bestehen. Mit einem Namen (und deren Umsetzung) bewappnet machten wir uns an Acapella-Stücke, die zum Weihnachtskonzert beitragen sollten. Unser erster großer Auftritt. Im Laufe des halben Jahres hin zum Auftritt, übten wir an den Liedern "Basket Case", "Am Weihnachtsbaum" und "Have yourself a merry little christmas".

Dan Walker, der nebenbei gesagt ein durch und durch musikalisches Talent ist, hatte es auf eine unglaubliche Weise geschafft Spaß und Arbeit zu verknüpfen. Für uns war es eine absolut "geile" Zeit. Ununterbrochen feuerten wir uns gegenseitig an. Ununterbrochen folgten Witze und witzige Gags. Jeder machte mit und prägte mit seinem ganz persönlichen Teil diese fantastische Gruppe von Freunden. Dan Walker sagte uns immer: "Ich möchte, dass ihr Spaß habt. Das ist das wichtigste."

Und mit dieser Philosophie klappt bis jetzt einfach alles, auch wenn ab und an nicht alles nach Plan läuft. Aber das sind wir, die Lessingers, eine chaotische, musikalische, individuelle Ansammlung von Freunden, die gemeinsam Spaß an Acapella haben.

Comments