Ausschreibungen‎ > ‎

Wir betrauern den Tod von Wang RuiYun

Liebe Deutsche Daoyin Familie,

Am 18. Juni um 9 Uhr erreichte mich die bestürzende Nachricht, dass Wang Ruiyun, die Frau von Prof. Zhang Guangde an diesem Morgen verstorben ist.

Ich sah meine chinesische Mutter zuletzt am 24. April, als ich sie zu Hause besuchte. Nach längerer Krankheit im Jahr 2018 ging es ihr wieder verhältnismäßig gut. Gleichwohl war sie schwach, lag meistens im Bett, hatte Problem zu gehen und war recht müde. Sie freute sich, mich zu sehen, winkte mich in ihr Schlafzimmer und wollte unbedingt mit mir sprechen und hielt dabei ganz zärtlich meine Hand.

Mitte Mai kam sie dann ins Xiyuan-Krankenhaus mit stark geschwollenen unteren Gliedmaßen. Ihr Geist war zu diesem Zeitpunkt und in den folgenden Tagen noch sehr klar.

Am 17. Juni fiel sie ins Koma, aus dem sie nicht mehr erwachte.

Wang Ruiyun verstarb am 18. Juni 2019 um 1:30 Uhr im Alter von 92. Jahren. Sie hinterlässt ihren Ehemann Zhang Guangde, mit dem sie über 70 Jahre lang glücklich verheiratet war, einen Sohn und zwei Töchter.

Die Beisetzung fand am 20. Juni um 11 Uhr Ortszeit auf dem Babaoshan Friedhof Peking statt. Die Deutsche Gesellschaft für Daoyin Yangsheng Gong hat durch den Direktor des Daoyin Zentrums in Peking einen Kranz und ein Blumengesteck niederlegen lassen. Nach der Beisetzung traf sich die Beerdigungsgesellschaft zu einem gemeinsamen Essen, abends lud Zhang Yusong, der Sohn von Wang Ruiyun und Prof. Zhang, die Rushi Dizi zu einem Bankett ein.

In Gedanken bin ich in dieser Zeit bei Prof. Zhang und seinen Kindern. Aus Gesprächen mit Prof. Yang und Prof. Hu weiß ich, dass Prof. Zhang stark ist und er sich aufrecht hält. Mein Beileid gilt ihm und der Familie. Ein Nachruf mit Erinnerungen folgt im nächsten Daoyin Magazin.

Uli Rosen

Comments