Esskultur:Lebenskultur

Essen ist die älteste kulturelle Handlung der Menschheit. Esskultur ist stärker als jede andere Kultur Ausdruck des Wertewandels und der gesellschaftlichen Entwicklung. Essen ist direkte Kommunikation mit der Umwelt und bestimmt mit dem was wir essen und wie wir essen unser aller Existenz. 

Die Geschichte der Esskultur ist gleichzeitig auch eine Geschichte der Entwicklung unserer Gesellschaft. 

Unser tägliches Leben bietet immer weniger Möglichkeit inne zu halten und sich auf die grundlegenden Dinge unseres Daseins zu besinnen. Auch die Esskultur, die Ernährung und die Erzeugung von Lebensmitteln haben unter dieser Entwicklung gelitten. 

Daher kommt der konkreten Auseinandersetzung mit der Geschichte der Esskultur, den handwerklichen Traditionen der Lebensmittelherstellung und -verarbeitung und der Erhaltung der Biodiversität eine so wichtige Bedeutung zu. Gerade jetzt wird es notwendig zu dokumentieren und zu bewahren, da ansonsten wertvolles Wissen für immer verloren gehen wird. 
Esskultur ist aber nicht nur die Betrachtung der Vergangenheit. Esskultur soll insbesondere die Entwicklung zukünftiger Kochtechniken, Rezepturen, Produkte und Anbauvarianten sein. Gemeinsam mit Forschung und Lehre will die Deutsche Gesellschaft für Esskultur der Architekt einer neuen deutschen Kultur des Essens sein. 

Eine Architektur, die sich aus dem Wissen um Traditionen, Herstellungs- und Zubereitungsmethoden der Vergangenheit und dem Verständnis für die Möglichkeiten der Zukunft nährt. 

Die Deutsche Gesellschaft für Esskultur bündelt und vernetzt alle Akteure. Sie schafft durch ihre Arbeit ein neues Bewusstsein für die zentrale Bedeutung der Kultur des Essens für unsere künftige gesellschaftliche Entwicklung.