Zeitplan des Projekts

Das Projekt hat die Projektpartner in der Zeit vom 1. November 2010 bis zum 31. Oktober 2012 beschäftigt.

Im Januar und Februar 2011 werden Schulen identifiziert und ihre bestehende Praxis zur Datennutzung untersucht. Diese Untersuchung bildet die Grundlage der Datennutzungserhebung, die Ende März 2011 in den Schulendurchgeführt wird. Die Ergebnisse der Untersuchung und der Erhebung werden für die Erstellung der Kursmaterialien verwendet, die im August 2011 an die Datencoaches der Teams aller teilnehmenden Länder verteilt werden.
 
Zwischen September 2011 und Juli 2012 waren schulische professionelle Lerngruppen (koordiniert und unterstützt von Data Team Coaches) in die Basisuntersuchungen ihrer eigenen Schule eingebunden (klicken Sie hier für Details). Sie haben sich regelmäßig mit Praktikern aus ihren eigenen Schulen getroffen und darüberhinaus über Online Tools mit anderen Partnern zusammengearbeitet. Über das gesamte Projekt hinweg wurden Praktiker zur Unterstützung des Verständnisses der Schuldaten eingebunden und konnten so zur Verbesserung der Projektergebnisse beitragen.

Darüber hinaus wurden zahlreiche Aktivitäten zur Verbreitung sowohl von Projektpartnern als auch von Praktikern durchgeführt. Diese Aktivitäten werden fortgesetzt, um die Nachhaltigkeit und Dauerhaftigkeit des Projekts durch die Umsetzung in weiteren Schulen zu gewährleisten.

Um den Ausstieg des britischen Projektpartners zu kompensieren und in vollem Umfang gesammeltes Wissen und Know-how im Rahmen des Projekts nutzen zu können, unternahm die PCG intensiviert Kommerzialisierung- und Verbreitungsmaßnahmen. Hierzu gehörten die Organisation des "Train the Trainer"-Workshops für Bildungsexperten in Polen und der initialen Sitzungen des überarbeiteten Data Use Kurses in Polen im September und Oktober 2012.