Über das Projekt

Mit diesem Projekt sollten die Fähigkeiten zur effektiven Datennutzung in schulischen Datenteams geschult und weiterentwickelt werden. Dieser Ansatz treibt Entscheidungsfindungsprozesse, die zu einer Verbesserung der Bildungsergebnisse führen, an.

Hierzu wurden internationale Erfahrungen aus bereits realisierten Ansätzen zur Nutzung von Schuldaten einbezogen. Wir haben Schulen bei der Evaluation ihrer Datennutzung im Verhältnis zu anderen unterstützt und entwickelten Benchmarks, die die Schulen zur Beurteilung ihrer eigenen Praxis verwenden können.


Zur Umsetzung dieser Ziele unterstützten wir den Aufbau von schulischen Datenteams,  in denen mehrere Mitglieder des Kollegiums aus der Theorie heraus praktische Schritte entwickeln konnten. Dieser Ansatz hat das Wissen der Schule verbessert, das dann genutzt werden konnte, um spezielle Unterstützungs- oder Interventionsbedarfe zu identifizieren. Wir glauben, dass diese Vorgehensweise eine Reihe verschiedener Akteure ermutigen wird, einen gemeinsam abgestimmten Bereich anzugehen und langfristig die Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler zu verbessern.