Mini Ostergarten gestalten

Beschreibung: Als Jesus das letzte mal nach Jerusalem kam, jubelten ihm die Menschen zu. Sie riefen "Hosianna" und alle freuten sich mit sie erwarteten ihren Retter, nun sollte die Wendung kommen. Und so kam auch doch ganz anderes als erwartet, Jesus rettet die Welt, doch nicht durch Waffen und Gewalt, auch nicht durch einen neuen König. Nein durch sein Tod am Kreuz rettet Jesus die Menschen von ihrer Schuld, indem er am Kreuz ein für alle mal eine Perfekte Vergebung für uns Menschen möglich machte. Nach seinem Tod vergingen 3 Tage dann öffnete sich das Grab und Jesus war von den Toten zurück. Erklärung: Dieser Ostergarten soll den Kinder und Jugendlichen einen Zugang zur Ostergeschichte schaffen, indem sie das Kreuz und die Grabhöhle Jesus "nach"-bauen. Das alles soll schön gestallte werden, die Kinder und Jugendlichen können so die Geschichte besser nachvollziehen,  eventuell kann der Weg bis zum Kreuz, vom Kreuz ins Grab und vom Grab bis zur Himmelfahrt mit kleinen Männchen nachgestellt (nachgespielt) werden. Es geht nicht darum zu zeigen wie grausam das alles war und die Blutigsten Scenen am Kreuz zu spielen. Nein es soll ein Bewusstsein dafür geschaffen werden dass dies wirklich passier ist. Nicht nur eine Erfindung oder eine Geschichte, so wie der Ostergarten real vor uns ist so hat sich die Geschichte real auch abgespielt.  Bau: Aus dem Supermarkt (Alid, Lidel usw.) kleine Leere Pappschachteln mitnehmen.  Aus Tonpapier oder Pappe eine "Jerusalemer) Stadtmauer ausschneiden und mit schwaze, Filzstift die Steine aufmalen  Etwas Flüssigkleber oder Kleister auf den Boden auftragen, Sand auf den Kleber und etwas festdrücken. So entsteht der Sandweg Mit blauem Sand oder grünem Sand kann ein See oder Graß dargestellt werden Mit der Heißklebepistole, kleister oder Flüssigkleber etwas Moß, Äste, Zweige und Blumen am Rand und und in der Mitte befestigen. Mit etwas Heißkleber die Steine für das Grab Jesus befestigen, einen Abschluss Stein vor das Höhlengrab legen.
Beschreibung:
Als Jesus das letzte mal nach Jerusalem kam, jubelten ihm die Menschen zu. Sie riefen "Hosianna" und alle freuten sich mit sie erwarteten ihren Retter, nun sollte die Wendung kommen. Und so kam auch doch ganz anderes als erwartet, Jesus rettet die Welt, doch nicht durch Waffen und Gewalt, auch nicht durch einen neuen König. Nein durch sein Tod am Kreuz rettet Jesus die Menschen von ihrer Schuld, indem er am Kreuz ein für alle mal eine Perfekte Vergebung für uns Menschen möglich machte.
Nach seinem Tod vergingen 3 Tage dann öffnete sich das Grab und Jesus war von den Toten zurück.
Erklärung:
Dieser Ostergarten soll den Kinder und Jugendlichen einen Zugang zur Ostergeschichte schaffen, indem sie das Kreuz und die Grabhöhle Jesus "nach"-bauen. Das alles soll schön gestallte werden, die Kinder und Jugendlichen können so die Geschichte besser nachvollziehen,  eventuell kann der Weg bis zum Kreuz, vom Kreuz ins Grab und vom Grab bis zur Himmelfahrt mit kleinen Männchen nachgestellt (nachgespielt) werden. Es geht nicht darum zu zeigen wie grausam das alles war und die Blutigsten Scenen am Kreuz zu spielen. Nein es soll ein Bewusstsein dafür geschaffen werden dass dies wirklich passier ist. Nicht nur eine Erfindung oder eine Geschichte, so wie der Ostergarten real vor uns ist so hat sich die Geschichte real auch abgespielt. 
Beschreibung: Als Jesus das letzte mal nach Jerusalem kam, jubelten ihm die Menschen zu. Sie riefen "Hosianna" und alle freuten sich mit sie erwarteten ihren Retter, nun sollte die Wendung kommen. Und so kam auch doch ganz anderes als erwartet, Jesus rettet die Welt, doch nicht durch Waffen und Gewalt, auch nicht durch einen neuen König. Nein durch sein Tod am Kreuz rettet Jesus die Menschen von ihrer Schuld, indem er am Kreuz ein für alle mal eine Perfekte Vergebung für uns Menschen möglich machte. Nach seinem Tod vergingen 3 Tage dann öffnete sich das Grab und Jesus war von den Toten zurück. Erklärung: Dieser Ostergarten soll den Kinder und Jugendlichen einen Zugang zur Ostergeschichte schaffen, indem sie das Kreuz und die Grabhöhle Jesus "nach"-bauen. Das alles soll schön gestallte werden, die Kinder und Jugendlichen können so die Geschichte besser nachvollziehen,  eventuell kann der Weg bis zum Kreuz, vom Kreuz ins Grab und vom Grab bis zur Himmelfahrt mit kleinen Männchen nachgestellt (nachgespielt) werden. Es geht nicht darum zu zeigen wie grausam das alles war und die Blutigsten Scenen am Kreuz zu spielen. Nein es soll ein Bewusstsein dafür geschaffen werden dass dies wirklich passier ist. Nicht nur eine Erfindung oder eine Geschichte, so wie der Ostergarten real vor uns ist so hat sich die Geschichte real auch abgespielt.  Bau: Aus dem Supermarkt (Alid, Lidel usw.) kleine Leere Pappschachteln mitnehmen.  Aus Tonpapier oder Pappe eine "Jerusalemer) Stadtmauer ausschneiden und mit schwaze, Filzstift die Steine aufmalen  Etwas Flüssigkleber oder Kleister auf den Boden auftragen, Sand auf den Kleber und etwas festdrücken. So entsteht der Sandweg Mit blauem Sand oder grünem Sand kann ein See oder Graß dargestellt werden Mit der Heißklebepistole, kleister oder Flüssigkleber etwas Moß, Äste, Zweige und Blumen am Rand und und in der Mitte befestigen. Mit etwas Heißkleber die Steine für das Grab Jesus befestigen, einen Abschluss Stein vor das Höhlengrab legen.

Bau:
  • Aus dem Supermarkt (Alid, Lidel usw.) kleine Leere Pappschachteln mitnehmen. 
  • Aus Tonpapier oder Pappe eine "Jerusalemer) Stadtmauer ausschneiden und mit schwaze, Filzstift die Steine aufmalen
  •  Etwas Flüssigkleber oder Kleister auf den Boden auftragen, Sand auf den Kleber und etwas festdrücken. So entsteht der Sandweg
  • Mit blauem Sand oder grünem Sand kann ein See oder Graß dargestellt werden
  • Mit der Heißklebepistole, kleister oder Flüssigkleber etwas Moß, Äste, Zweige und Blumen am Rand und und in der Mitte befestigen.
  • Mit etwas Heißkleber die Steine für das Grab Jesus befestigen, einen Abschluss Stein vor das Höhlengrab legen.
Hier noch einige Impression von unseren Ostergärten.
Leider hatte ich nur meine Handykammera dabei....
Beschreibung: Als Jesus das letzte mal nach Jerusalem kam, jubelten ihm die Menschen zu. Sie riefen "Hosianna" und alle freuten sich mit sie erwarteten ihren Retter, nun sollte die Wendung kommen. Und so kam auch doch ganz anderes als erwartet, Jesus rettet die Welt, doch nicht durch Waffen und Gewalt, auch nicht durch einen neuen König. Nein durch sein Tod am Kreuz rettet Jesus die Menschen von ihrer Schuld, indem er am Kreuz ein für alle mal eine Perfekte Vergebung für uns Menschen möglich machte. Nach seinem Tod vergingen 3 Tage dann öffnete sich das Grab und Jesus war von den Toten zurück. Erklärung: Dieser Ostergarten soll den Kinder und Jugendlichen einen Zugang zur Ostergeschichte schaffen, indem sie das Kreuz und die Grabhöhle Jesus "nach"-bauen. Das alles soll schön gestallte werden, die Kinder und Jugendlichen können so die Geschichte besser nachvollziehen,  eventuell kann der Weg bis zum Kreuz, vom Kreuz ins Grab und vom Grab bis zur Himmelfahrt mit kleinen Männchen nachgestellt (nachgespielt) werden. Es geht nicht darum zu zeigen wie grausam das alles war und die Blutigsten Scenen am Kreuz zu spielen. Nein es soll ein Bewusstsein dafür geschaffen werden dass dies wirklich passier ist. Nicht nur eine Erfindung oder eine Geschichte, so wie der Ostergarten real vor uns ist so hat sich die Geschichte real auch abgespielt.  Bau: Aus dem Supermarkt (Alid, Lidel usw.) kleine Leere Pappschachteln mitnehmen.  Aus Tonpapier oder Pappe eine "Jerusalemer) Stadtmauer ausschneiden und mit schwaze, Filzstift die Steine aufmalen  Etwas Flüssigkleber oder Kleister auf den Boden auftragen, Sand auf den Kleber und etwas festdrücken. So entsteht der Sandweg Mit blauem Sand oder grünem Sand kann ein See oder Graß dargestellt werden Mit der Heißklebepistole, kleister oder Flüssigkleber etwas Moß, Äste, Zweige und Blumen am Rand und und in der Mitte befestigen. Mit etwas Heißkleber die Steine für das Grab Jesus befestigen, einen Abschluss Stein vor das Höhlengrab legen.

Mit drei Kreuzen wie es auf Golgatha war 
Beschreibung: Als Jesus das letzte mal nach Jerusalem kam, jubelten ihm die Menschen zu. Sie riefen "Hosianna" und alle freuten sich mit sie erwarteten ihren Retter, nun sollte die Wendung kommen. Und so kam auch doch ganz anderes als erwartet, Jesus rettet die Welt, doch nicht durch Waffen und Gewalt, auch nicht durch einen neuen König. Nein durch sein Tod am Kreuz rettet Jesus die Menschen von ihrer Schuld, indem er am Kreuz ein für alle mal eine Perfekte Vergebung für uns Menschen möglich machte. Nach seinem Tod vergingen 3 Tage dann öffnete sich das Grab und Jesus war von den Toten zurück. Erklärung: Dieser Ostergarten soll den Kinder und Jugendlichen einen Zugang zur Ostergeschichte schaffen, indem sie das Kreuz und die Grabhöhle Jesus "nach"-bauen. Das alles soll schön gestallte werden, die Kinder und Jugendlichen können so die Geschichte besser nachvollziehen,  eventuell kann der Weg bis zum Kreuz, vom Kreuz ins Grab und vom Grab bis zur Himmelfahrt mit kleinen Männchen nachgestellt (nachgespielt) werden. Es geht nicht darum zu zeigen wie grausam das alles war und die Blutigsten Scenen am Kreuz zu spielen. Nein es soll ein Bewusstsein dafür geschaffen werden dass dies wirklich passier ist. Nicht nur eine Erfindung oder eine Geschichte, so wie der Ostergarten real vor uns ist so hat sich die Geschichte real auch abgespielt.  Bau: Aus dem Supermarkt (Alid, Lidel usw.) kleine Leere Pappschachteln mitnehmen.  Aus Tonpapier oder Pappe eine "Jerusalemer) Stadtmauer ausschneiden und mit schwaze, Filzstift die Steine aufmalen  Etwas Flüssigkleber oder Kleister auf den Boden auftragen, Sand auf den Kleber und etwas festdrücken. So entsteht der Sandweg Mit blauem Sand oder grünem Sand kann ein See oder Graß dargestellt werden Mit der Heißklebepistole, kleister oder Flüssigkleber etwas Moß, Äste, Zweige und Blumen am Rand und und in der Mitte befestigen. Mit etwas Heißkleber die Steine für das Grab Jesus befestigen, einen Abschluss Stein vor das Höhlengrab legen.

Hier sieht am den Wasserteich
Beschreibung: Als Jesus das letzte mal nach Jerusalem kam, jubelten ihm die Menschen zu. Sie riefen "Hosianna" und alle freuten sich mit sie erwarteten ihren Retter, nun sollte die Wendung kommen. Und so kam auch doch ganz anderes als erwartet, Jesus rettet die Welt, doch nicht durch Waffen und Gewalt, auch nicht durch einen neuen König. Nein durch sein Tod am Kreuz rettet Jesus die Menschen von ihrer Schuld, indem er am Kreuz ein für alle mal eine Perfekte Vergebung für uns Menschen möglich machte. Nach seinem Tod vergingen 3 Tage dann öffnete sich das Grab und Jesus war von den Toten zurück. Erklärung: Dieser Ostergarten soll den Kinder und Jugendlichen einen Zugang zur Ostergeschichte schaffen, indem sie das Kreuz und die Grabhöhle Jesus "nach"-bauen. Das alles soll schön gestallte werden, die Kinder und Jugendlichen können so die Geschichte besser nachvollziehen,  eventuell kann der Weg bis zum Kreuz, vom Kreuz ins Grab und vom Grab bis zur Himmelfahrt mit kleinen Männchen nachgestellt (nachgespielt) werden. Es geht nicht darum zu zeigen wie grausam das alles war und die Blutigsten Scenen am Kreuz zu spielen. Nein es soll ein Bewusstsein dafür geschaffen werden dass dies wirklich passier ist. Nicht nur eine Erfindung oder eine Geschichte, so wie der Ostergarten real vor uns ist so hat sich die Geschichte real auch abgespielt.  Bau: Aus dem Supermarkt (Alid, Lidel usw.) kleine Leere Pappschachteln mitnehmen.  Aus Tonpapier oder Pappe eine "Jerusalemer) Stadtmauer ausschneiden und mit schwaze, Filzstift die Steine aufmalen  Etwas Flüssigkleber oder Kleister auf den Boden auftragen, Sand auf den Kleber und etwas festdrücken. So entsteht der Sandweg Mit blauem Sand oder grünem Sand kann ein See oder Graß dargestellt werden Mit der Heißklebepistole, kleister oder Flüssigkleber etwas Moß, Äste, Zweige und Blumen am Rand und und in der Mitte befestigen. Mit etwas Heißkleber die Steine für das Grab Jesus befestigen, einen Abschluss Stein vor das Höhlengrab legen.


Beschreibung: Als Jesus das letzte mal nach Jerusalem kam, jubelten ihm die Menschen zu. Sie riefen "Hosianna" und alle freuten sich mit sie erwarteten ihren Retter, nun sollte die Wendung kommen. Und so kam auch doch ganz anderes als erwartet, Jesus rettet die Welt, doch nicht durch Waffen und Gewalt, auch nicht durch einen neuen König. Nein durch sein Tod am Kreuz rettet Jesus die Menschen von ihrer Schuld, indem er am Kreuz ein für alle mal eine Perfekte Vergebung für uns Menschen möglich machte. Nach seinem Tod vergingen 3 Tage dann öffnete sich das Grab und Jesus war von den Toten zurück. Erklärung: Dieser Ostergarten soll den Kinder und Jugendlichen einen Zugang zur Ostergeschichte schaffen, indem sie das Kreuz und die Grabhöhle Jesus "nach"-bauen. Das alles soll schön gestallte werden, die Kinder und Jugendlichen können so die Geschichte besser nachvollziehen,  eventuell kann der Weg bis zum Kreuz, vom Kreuz ins Grab und vom Grab bis zur Himmelfahrt mit kleinen Männchen nachgestellt (nachgespielt) werden. Es geht nicht darum zu zeigen wie grausam das alles war und die Blutigsten Scenen am Kreuz zu spielen. Nein es soll ein Bewusstsein dafür geschaffen werden dass dies wirklich passier ist. Nicht nur eine Erfindung oder eine Geschichte, so wie der Ostergarten real vor uns ist so hat sich die Geschichte real auch abgespielt.  Bau: Aus dem Supermarkt (Alid, Lidel usw.) kleine Leere Pappschachteln mitnehmen.  Aus Tonpapier oder Pappe eine "Jerusalemer) Stadtmauer ausschneiden und mit schwaze, Filzstift die Steine aufmalen  Etwas Flüssigkleber oder Kleister auf den Boden auftragen, Sand auf den Kleber und etwas festdrücken. So entsteht der Sandweg Mit blauem Sand oder grünem Sand kann ein See oder Graß dargestellt werden Mit der Heißklebepistole, kleister oder Flüssigkleber etwas Moß, Äste, Zweige und Blumen am Rand und und in der Mitte befestigen. Mit etwas Heißkleber die Steine für das Grab Jesus befestigen, einen Abschluss Stein vor das Höhlengrab legen.

Und so ist ein schöner Ostergarten für die Jungschar, die Kinderkirche, den Teenykreis und den Jungschkreis gebastelt. Übrigens auch ein schönes Geschenk.