Neigungen

WAS INTERESSIET DEN DENN NOCH?

 

Schon im Kindergarten spielte ich am liebsten die Lokomotive, wie ersichtlich mit großem Gefolge. "Sigue al lider" der "Super Caribe" hat dazu noch den Rhythmus geliefert.

Internet: www.dstemuco.cl

   
   






Nicht zu unterschätzen waren und sind die weiblichen Einflüsse. Hier mit meiner "Yayita" bei einem Fotoshooooting en "Las Salinas" bei Vina del Mar.


Internet: www.condorito.cl


 




Das Schönste ist und bleibt der Tanz . Ums goldene Kalb oder um den Vulkan. Dafür hat der Tango die richtige Tiefe

Internet: www.todotango.com

Internet: www.raumundtanz.de


 






Aber "baile latinoamericano" mit Gianita, la insegnante de ballo, es una maravilla de temperamento y movimieto. Mille gracie bella.

Gianni e Gianita Chiapperini, maestri di ballo, S.P. in Palazzi (Li) Cecina.

Internet: www.esperidi.it

Was das schönste ist neben Essen und trinken weiß jeder, aber echten Spaß liefert das Oktoberfest in München.

   




Hier beim Mambo Nr.5 von Xavier Cugat in neuer Version von Lou Bega.



Am liebsten steige ich jedoch auf Palmen (siehe später) oder auf Berge, wenn ich welche finde.



   





Hier in der Lechtaler Alpen in meinen besten Jahren.

  


 








Im Schwefelfreibad "Termas de Chillan" zur vollsten Regeneration.

Besucht doch mal Piero in Dachau-Webling "La Fattoria" 08131-86400. Eine italienisch-polnische Frische mit Weinen aus der Gegend von Alberobello, wem das was sagt.

   







Links die Araucaria oder pehuén, um auf die Palme zu klettern und unten, die Vulkanekette, gesehen vom Cierro Nielol, Temuco, Chile wo die wahren Götter (pillanes), wohnen, wie Heilige ohne Sünde. Dies zum Fürchten und zur Erbauung. Ja, da stamme ich her.







Nach dem Vorrücken in den Ruhestand kann ich das erarbeiten was mir unerledigt erscheint:

1. Meine Wurzeln im Mapucheland mit Nachforschungen, Reisen und Kontakten in Patagonien aufbereiten.
2. Den städtbaugeschichtlichen Zusammenhang in Bayerns Städten verstehen und einen zu veröffentlichenden Beitrag erarbeiten.
Comments