Therapie

Integrative CranioSacral Therapie (craniosacrale Osteopathie) ist eine Behandlungsmethode, die sich durch einen ganzheitlichen Ansatz auszeichnet.

CranioSacral Therapie ist eine sehr feine und behutsame Ganzkörperbehandlung unter besonderer Berücksichtigung unseres Craniosacralsystems.

Dieses physiologische System der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit nährt und schützt das Zentralnervensystem. Es umfasst Strukturen des Craniums (Schädel), der Wirbelsäule und des Sacrums (Kreuzbein), die Gehirn- und Rückenmarkshäute sowie die Cerebrospinalflüssigkeit (CSF oder Liquor) und die Liquor bildenden und resorbierenden Strukturen. Daher kommt auch der Name CranioSacral Therapie.

Die CSF pulsiert rhythmisch in einem physiologischen Frequenzbereich von 6 bis 14 Zyklen pro Minute. Die Pulsamplitude ist von geübten Händen am ganzen Körper spürbar (wie z.B. der Herzkreislauf- oder der Atemrhythmus.)

Dieses System befindet sich im Innersten des menschlichen Körpers und hat weitreichende Auswirkungen unter anderem auf das Vegetativum, Endokrinum und Muskelskelettsystem. Und somit auf wichtige psycho-physiologische Abläufe des Körpers.

Die Grundlage dieser Arbeit wurde vom amerikan. Osteopathen William Garner Sutherland und von verschiedenen Osteopathen und Craniosacral Therapeuten weiterentwickelt.

Die Craniosacral Therapie ist eine Körperarbeit, bei welcher mit grösster Achtsamkeit, Sorgfalt und Wertfreiheit der Persönlichkeit des/der Klienten/in begegnet wird. Der/die KlientIn wird mit sanften manuellen Impulsen auf dem Weg der Selbstheilung unterstützt. Eigene Ressourcen werden gestärkt, so dass positive Veränderungen stattfinden können.
Diese Behandlungsform kann vom Neugeborenen bis hin zum betagten Menschen angewendet werden, sogar wenn diese in sehr schmerzvollem oder gebrechlichem Zustand sind.