Unsere Clan Tartans
von Sir Malcolm MacGregor, Chief of Clan Gregor

Dieser Artikel wurde als Antwort auf eine Anfrage auf der Hauptversammlung des Jahres 2004 geschrieben, dass es nützlich wäre, meine Ansichten und Position zum Thema MacGregor Tartans zu erläutern und die Bedeutung der MacGregor Arms für den Clan Gregor auf zu zeigen.
Ich freue mich dies zu tun, denn es ist für die Gesellschaft nützlich, die Stellungnahme des Chiefs zu diesen wichtigen Fragen zu haben.
Ich bin im Besitz von Informationen und Fakten rund um diese beiden Themen, die in der Regel nicht der Öffentlichkeit zugänglich sind.

MacGregor Tartan

Vielen ist die Organisation der schottischen Tartan Gesellschaft mit Sitz in Edinburgh vielleicht bekannt. Bei der Durchsicht der Website wird man nicht weniger als 10 Tartans finden, die auf Clan Gregor zurückzuführen sind. Einige sind ungenau beschrieben und einige sind doppelt einer bestimmten Region zugewiesen, wie zum Beispiel Glenstrae. Die meisten von ihnen wurden nie vom Chief genehmigt. Darüber hinaus, ist der Abschnitt Tartans auf www.clangregor.com völlig ungenau und sollte nicht als ausschließliche Autorität auf dem Gebiet der MacGregor Tartans angesehen werden. Warum ist das so ? Und wie kann das geschehen ?

Es geschieht, weil diejenigen, die eine gewisse Autorität auf diesem Gebiet haben, wie die Chiefs und ihre Vertreter nicht zu Rate gezogen werden und aufgrund der wahllosen Vermarktung der Tartans. Je mehr Tartans es gibt, desto mehr lassen sich vermarkten. Demzufolge könnte ein MacGregor an jedem Wochentag einen anderen Tartan tragen und hätte somit immer noch drei in Reserve für besondere Anlässe. Alle Eventualitäten sind abgedeckt ! Dieser Ansatz ist unaufrichtig und führt zu Verwirrung. Es ist wichtig im Kopf zu behalten, dass die Autorität in Sachen Clan Tartans in den Händen des Chiefs liegt, übertragen durch Lord Lyon.

Es sollte von vornherein klar gestellt werden, dass aus guten historischen Gründen, die hier erklärt werden, nur die folgenden MacGregor Tartans als solche anerkannt sein sollten:

  • The Red and Black MacGregor Tartan
  • The Red and Green MacGregor Tartan
  • MacGregor of Glengyle or Deeside
  • MacGregor of Cardney

The Red and Black MacGregor Tartan


Dieser Tartan existierte schon lange bevor einzelne Tartans mit bestimmten Clans verbunden wurden. Vielleicht deshalb, weil es eines der einfachsten Webmuster ist. Es gibt Personen, die das Anrecht der MacGregors auf diesen Tartan in Frage stellen, da es Porträts von Monarchen und anderen Highlandern gibt, die ihn ebenfalls getragen haben. Außerdem wird behauptet, dass es nicht bekannt ist, was die MacGregors während der Proscription trugen und vor allem dass sie ihren Clan Tartan nicht mit Stolz getragen hätten. Es gibt hier zwei Punkte zu Bedenken. Erstens würde ich stark behaupten, dass der Clan ihn 1603 während der Proscription annahm, allerdings wurde er nicht als MacGregor Tartan angesehen. 
Ich bin der Überzeugung, dass zum Ende des 18. Jahrhunderts, fast 200 Jahren später er als solcher betrachtet werden kann. Es ist eine Tatsache, dass meine Familie diesen besonderen Tartan seit dem späten 18. Jahrhundert trug und ihn für einen MacGregor Tartan gehalten hat. Mein Ur-, Ur-, Ur-, Ur-, Urgroßvater hat ihn aus traditionellen Gründen (wie unten beschrieben) und nicht aus einer Laune heraus getragen. Der Tartan ist in der Sammlung der Highland Society of London von 1816, was dieser Überzeugung Glaubwürdigkeit verleiht.

Zweitens, wenn die MacGregors selbst die Prosciption überlebt haben - ist es so verwunderlich, dass dieser Tartan überlebt hat ? Gesetze die in Edinburgh und London erlassen wurden waren in den Highlands schwer durchzusetzen und es ist durchaus möglich, dass in den Highlands Leute den Tartan ihrer Wahl getragen haben. Das Tragen eines bestimmten Tartan zeigt eine Bluts-Verbindung mit einem bestimmten Clan. Sogar meine Nichte, Miss Jean Rollo, die in Edinburgh im Jahre 1746 lebte, trug ein Tartan-Kleid im Canongate unter Missachtung des Gesetzes!

Dieser Tartan wurde auch auf 'Rob Roy' fälschlicherweise angewendet. Kenneth MacLeay schrieb in seinem Buch Highlanders of Scotland in 1870: 

"Der berühmte Rob Roy war ein Kadett der Glengyle Familie. Dieser MacGregor Tartan ist häufiger als die anderen Tartans des ganzen Clan irrtümlicherweise als Stil "Rob Roy" in den Läden bekannt."

Es ist meine Überzeugung, dass dank Sir Walter Scott und seinem Buch, Rob Roy, die Phantasie vieler Menschen von der Romantik ergriffen waren und die Tartan-Industrie diese Marketing Gelegenheit entdeckte und es trotz der anerkannten Normen dieser Zeit Rob Roy genannt hat.

D.W. Stewart, in seinem Buch Old and Rare Scottish Tartans, sagt:

“Das Muster ist durch anerkannte Behörden als MacGregor Muster akzeptiert. Es gibt einige Beispiele dafür in der Tartan- Sammlung durch die Highland Society of London 1816/l7 markiert und versiegelt, unter "Die MacGregor Tartans für normale Kleidung". Mit dem Zeichen und Siegel 'Sir John MacGregor Murray of MacGregor, Baronet.’ versehen." 

Schreiben vom 1792 und 1794 wurden mit Mustern an Wilson von Bannockburn, dem großen Tartan Ausrüster dieser Tage, mit einer Bestellung gesendet. Dieser Tartan sollte als MacGregor Red and Black bekannt sein. 


The Red and Green MacGregor Tartan


Die genauen Herkunft ist unbekannt, aber er kann in der Cockburn Sammlung der gleichen Periode wie die Probe der Highland Society of London des Red and Black gesehen werden. Es ist nicht bekannt, ob er in der gleichen Weise wie der Tartan Rot und Schwarz "versiegelt" ist. Sir William Cockburn war ebenso ein befreundetes Mitglied der Gesellschaft wie Sir John Murray MacGregor. Wilsons von Bannockburn hat diesen Tartan als MacGregor Murray aufgeführt, sodaß es durchaus sein kann, das er in einer persönlichen Beziehung zu meinem Ur-, Ur-, Ur- Großvater steht. Dieser Tartan wurde von seinem einzigen Sohn, meinem 
Ur-, Ur-, Ur-
, Großvater als Kommandant der MacGregor Leibwache, während des Besuchs des Königs in Edinburgh im Jahr 1822 getragen.


MacGregor of Glengyle or Deeside

Diese beiden Tartans sind wirklich ein und derselbe. Ich habe ein Exemplar dieses Tartans, die mein Großvater aus Skeoch Cumming im Jahre 1922 von einer alten Frau in Nairn mitbrachte, die behauptete es sei der Tartan der Mac Gregors aus Glengyle, woher ihre Leute kamen.
Mein Vater hielt dies für richtig, unter Berücksichtigung der Geschichte der MacGregors von Deeside. Die MacGregors die durch den Earl of Moray nach Aberdeenshire gebracht wurden, um gegen die MacKintoshes um 1624 zu kämpften, kamen von dessen Gütern in Menteith und waren fast ausschließlich MacGregors aus Glengyle die diesen Tartan trugen. Ein weiteres Exemplar dieses Setts ist im Besitz von Andersons aus Edinburgh, vermutlich auf das Jahr 1750 datiert. Er ist in rot und blau gehalten, als Gegensatz zum roten und schwarzen Tartan. Rot und schwarz wäre eine logische Erweiterung zum roten und schwarzen Tarten wie bereits oben diskutiert, aber warum anstatt schwarz blau verwendet wurde ist ein Geheimnis. 


MacGregor of Cardney


Die schottische Tartan Gesellschaft bezeichnet diesen als 

'MacGregor Hunting in Burgund gehalten.' Dies ist aber eigentlich falsch, da es nie einen MacGregor Hunting Tartan gegeben hat. Wir haben noch nie spezielle Garderobe unter den verschiedenen Spezifikationen wie bei anderen Clans getragen. 

Ross and Johnston führten diesen Tartan ca. 1930 als MacGregor Hunting ohne Zustimmung und Freigabe durch meinen Großvater. I

m Januar 1966, als die schottische Tartan-Gesellschaft gegründet wurde, hatte die Gesellschaft versäumt den Rat meines Vaters einzuholen, was zu unnötiger Verwirrung auf verschiedenen MacGregor Websites und auch innerhalb der Tartangesellschaft führte. Der Ursprung ist folgendermaßen. Mein Großonkel Alasdair MacGregor aus Cardney entschied sich für einen Rot/Grünen Tartan der aus Wolle seiner eigenen Schafe und aus traditionellen pflanzlichen Farbstoffen wie sie im 17. und 18. Jahrhundert benutzt wurden, gemacht werden sollte. Das Rot kam allerdings als "Schock Rosa" heraus und er musste die Wolle abermals einfärben was zu einem Weinrot im zweiten Anlauf führte. Er mochte es so sehr das er sich einen ganzen Ballen Wolle einfärben lies. Die MacGregors aus Cardney haben von da an immer diesen Tartan getragen und er sollte auch nur von diesem Familienzweig getragen werden.


Sonstige "so genannte" MacGregor Tartans


Die schottische Tartan Gesellschaft und clangregor.com haben irrtümlich eine Reihe von Tartans als MacGregor, MacGregor of Glenstrae (2), MacGregor of Balquhidder (2) aufgeführt. MacGregor Trade ist bedeutungslos und ich kann nur davon ausgehen, dass der Weber seinen Webstuhl  falsch eingerichtet hat und dies hat dann zu unterschiedlichsten Varianten geführt.
Ich bin sicher dass viele Familien, so wie man heute Tweedstoffe vielseitig verwendet, Tartans mit markanten Veränderungen zum Haupttartan des Clans webten, dies geschah einmalig und wurde nicht wiederholt. Die Gefahr besteht darin, dass jeder unterschiedliche Tartan als ein anerkannter Tartan aufgelistet wird. Dies sollte allerdings nicht so sein.

Zusammengefasst gilt, dass die Autorität für die Festlegung eines Tartan in der Obliegenheit des Clan Chief liegt und die einzigen Tartans die Ich anerkenne sind die oben benannten. Es kann gut sein, dass besondere Ereignisse in Zukunft die Schaffung eines Tartan erfordern, dies kann aber nur in Ausnahmefällen gewährt werden. Natürlich kann Jedermann tragen was er will. 
Aber Tartan und das Tragen eines Tartan ist ein wichtiger Teil des heutigen Clan-Systems und dies muss eindeutig sein, ähnlich einer Uniform. Zu viele Tartans und das Verschmelzen mit der Tartan Armee macht die MacGregors unerkennbar.

Copyrights by Sir Malcolm MacGregor