MacGregor's Gathering - Ein Kommentar
von Carolynn of Ard Choille
aufbereitet für die Clan Gregor Society, 
Western US Chapter's 2002 AGM
 

"The Moon's on the Lake", 1911 music score by Alexander Lee

"Es war Sir Walter Scott der Clan Gregor anhörte. Er war professionell informiert über viele der Klagen die über Clan Gregor erhoben wurden, und hatte sehr gute Kontakte zu Menschen die Rob Roy und seine Familie kannten. Seine Novelle "Rob Roy" wurde 1818 publiziert. Robert Louis Stephenson (ein weiterer bekannter zeitgenössischer schottischer Schreiber) erklärte Scott´s Buch "Rob Roy" zu einem von Scott´s besten Werken. Es wäre allerdings nie entstanden hätte er nicht ein persönliches Interesse an den Angelegenheiten des Clan Gregor gehabt.

Scott´s eigene Vorfahren, die Scotts aus Harden, hatten genauso mit dem Gesetz und der Willkür zu kämpfen gehabt, wie eben auch die MacGregors, allerdings hatten sie eine Ächtung nicht über sich ergehen lassen müssen. Dies begründete wohl auch die große Zuneigung und das Interesse in die Geschichte des Clans.

Es ist also nicht überraschend, das sowohl Sir John Murray MacGregor (der erste Clan Chief nach Aufhebung der Ächtung) und sein Sohn, Sir Evan Murray MacGregor, Gründer der Clan Gregor Society im Jahre 1822, Freunde von Sir Walter Scott waren.

Scott´s öffentliche Rechtfertigung des Clans wurde Teil meiner Wertschätzung seiner großartigen Literatur, romantischer Poesie und Musik den Highlands gewidmet."

The moon's on the lake, and the mist's on the brae,
And the clan has a name that is nameless by d
ay;

Then gather, gather, gather, Gregalach!
Gather, gather, gather.

Our signal for fight, which from monarchs we drew,
Must be heard but by night in our vengeful halloo.
Then halloo, halloo, halloo, Gregalach!
Halloo, halloo, halloo.

Glen Orchy's proud mountains, Kilchurn and her towers,
Glen Strae and Glen Lyon no longer are ours,
We're landless, landless, landless, Gregalach!
Landless, landless, landless.

But doomed and deserted by vassal and lord,
MacGregor has still both his heart and his sword.
Then courage, courage, courage, Gregalach!
Courage, courage, courage.

If they rob us of name and pursue us with beagles,
Give their roofs to the flame and their flesh to the eagles!
Then vengeance, vengeance, vengeance, Gregalach!
Vengeance, vengeance, vengeance.

While there's leaves in the forest and foam on the river,
MacGregor despite them shall flourish forever.
Come then, Gregalach! Come then, Gregalach!
Come then, come then, come then.

Though the depths of Loch Katrine the steed shall career,
O'er the peak of Ben Lomond the galley shall steer,
And the rocks of Craig Royston like icicles melt,
Ere our wrongs be forgot, or our vengeance unfelt.

Then halloo, halloo, halloo, Gregalach!
Halloo, halloo, halloo.



The Bonnie Banks O' Loch Lomond

Anmerkung: von einem jungen Soldaten nach der ´45 Rebellion geschrieben, Berichten zu Folge ein MacGregor, der seine Hinrichtung in Carlisle erwartete aufgrund seiner Beteiligung in dem Jakobitschen Aufbegehren. Die "low road" ist die Straße die zu seinem Tode hinführt wobei die "high road" das Zeichen der Hoffnung symbolisiert dem er sein Leben geopfert hat. 


By yon bonnie banks, and by yon bonnie braes
Where the sun shines bright on Loch Lomond
There me and my true love spent mony happy days
On the bonnie, bonnie banks o' Loch Lomond.

(Chorus)

Oh, ye'll tak' the high road, and I'll tak' the low road
And I'll be in Scotland before ye
But trouble it is there, and mony hearts are sair
On the bonnie, bonnie banks o' Loch Lomond.

Twas there that we parted in yon bonnie glen
On the steep, steep side o' Ben Lomond
Where in purple hue the Highland hills we view
And the moon glints out in the gloamin'.

(Chorus)

There the wild flowers spring and the wee birdies sing
And in sunshine the waters are sleepin'
But the broken heart it kens nae second spring again
Though resigned we may be while we're greetin'.

(Chorus)