"Puro Mula" Guatemala 2012, Regie Ariel Escalante, 90 Min, OmdU, DCP, FSK ab 6
Aus Guatemala: Joel Fonseca ist ein 28jähriger Slacker, der jeden Morgen nur aufsteht, um Bier zu trinken oder Gitarre zu spielen. Eines Tages bittet ihn seine ältere Schwester auf ihren Sohn aufzupassen. Gegen seinen Willen lässt er sich überreden und plötzlich ist das Kind verschwunden. Joel muss den restlichen Tag nach dem Kind suchen und trifft dabei auf verschiedene Leute aus seiner Vergangenheit, die ihn realisieren lassen, dass er sich in den letzten 10 Jahren nicht geändert hat. Joel denkt darüber nach, dass es Zeit wäre sich zu ändern.

De Guatemala: La única motivación de Joel Fonseca con sus 28 años es tocar guitarra y beber cerveza. Pero hoy su hermana mayor le pide que cuide a su hijo. No muy entusiasmado Joel acepta la tarea pero el niño desaparece de la casa Entonces se ve forzado a emprender una intensa búsqueda donde se encontrará con varia gente, que de alguna manera forman parte de su pasado. Poco a poco, estos encuentros le harán caer en cuenta de que sigue siendo el mismo holgazán irresponsable que era hace 10 años y tendrá que empezar de cambiarse.


Filmkritik (Spanisch)