Land und Leute‎ > ‎

Palinuro

Der ehemals kleine Fischerort Palinuro mit seinem Wahrzeichen, dem  legendären Capo Palinuro, hat sich zu einem Ort mit einem reichhaltigen Sport- und Freizeitangebot entwickelt.


Der Name des Ortes Palinuro soll auf den unglückseligen Steuermann Palinuro des Äneas zurückgehen, der, wie Virgil erzählt, eben hier ins Meer gestürzt sei und den Tod gefunden haben soll.

Palinuro ist ein viel besuchter Badeort und bietet zahlreiche Geschäfte, viele Restaurants, herrliche Strände und Sportanlagen. Sitzt man am Hafen in einem Cafe, hat man einen herrlichen Blick über die Bucht von Palinuro.

Die Hauptattraktion von Palinuro sind die Meeresgrotten, die mit dem Boot entdeckt werden können und der berühmten Blauen Grotte von Capri in nichts nachstehen; dazu gehören die Grotta d’ Azzurra (Blaue Grotte), deren Wasser klar wie ein Saphir ist, die Grotta d’Argento (Silbergrotte) und die Grotta di Sangue (Blutgrotte). Vom Hafen aus werden im Sommer Bootsfahrten angeboten.

Um das Capo Palinuro gibt es jede Menge Strände, die aber zum Teil nur mit dem Boot vom Meer aus zu erreichen sind. Ein Meisterwerk der Natur ist der Arco Naturale, ein natürlicher Felsbogen an der Flussmündung des Mingardo.