Impressum - AGB

Impressum

Cilento-Reise.de


Gabriele Fischer
Vermittlung von Ferienunterkünften

Edelweißstraße 16
87545 Burgberg

Tel. 08321 / 2768490

e-mail: info@cilento-reise.de
Internet: www.cilento-reise.de

Steuernummer: 123/217/20526

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Die Übernahme von Texten in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind, gestattet cilento-reise.de. Die Übernahme und Nutzung zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung.

AGB

Gabriele Fischer - als Inhaberin des Einzelunternehmens „Cilento-Reise.de“ – ist für die Eigentümer von Ferienhäusern, Ferienwohnungen, Landgüter, Hotels und  Agriturismen tätig. Frau Fischer tritt ausschließlich als Vermittler einzelner Reiseleistungen und sonstiger touristischer Einzelleistungen (Reisevermittler) auf.

1. Abschluss des Reisevermittlungsvertrages

1.1. Der  Reisevermittler vermittelt als Vertreter des Leistungsträgers Verträge über von Dritten zu erbringende Einzelleistungen, beispielsweise die Vermietung von Ferienhäusern, Ferienwohnungen, Landgüter, Hotels und Agriturismen oder die Durchführung von Tagesausflügen.

1.2 Mit der vom Kunden schriftlich (per e-mail oder Brief )  vorzunehmenden Anmeldung bietet dieser dem Reisevermittler den Abschluss eines Vermittlungsvertrages über die von Dritten zu erbringenden einzelnen Reiseleistungen oder sonstige touristische Einzelleistungen an. Die Annahme durch den Reisevermittler erfolgt ausschließlich mit schriftlicher Bestätigung (per e-mail oder Brief). Hat der Kunde außer seiner Person weitere Personen für die Reise angemeldet, so haftet er für die Vertragspflichten der anderen Personen in gleicher Weise wie für seine eigenen Verpflichtungen.

1.3 Etwaige Sonderwünsche hat der Kunde dem Reisevermittler bei der Buchung schriftlich mitzuteilen. Der Reisevermittler behält sich vor, die Sonderwünsche schriftlich nach Rücksprache mit den betroffenen Leistungsträgern zu bestätigen und dem Kunden hieraus entstehende eventuelle Mehrkosten schnellstmöglich mitzuteilen.

2. Leistungen des Reisevermittlers

2.1 Der Reisevermittler ist verpflichtet, sich sorgfältig um die Vermittlung einzelner Reiseleistungen und sonstiger touristischer Einzelleistungen zu bemühen, die dazu erforderlichen Beratungen und Informationen zu erteilen und alles zu tun, um den Vertrag ordnungsgemäß abzuwickeln. Er haftet nur bei Fehlen zugesicherter Eigenschaften, bei Verletzung von Hauptleistungspflichten, sowie in sonstigen Fällen der Verletzung vertraglicher Verpflichtungen nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

2.2 Die vom Reisevermittler vertraglich geschuldete Leistung besteht bei der Vermittlung von Ferienhäusern, Ferienwohnungen, Landgüter, Hotels und Agriturismen in der Überlassung des Objekts in dem Zustand und der Ausstattung nach der jeweiligen individuellen Objektbeschreibung.

2.3 Nicht umfasst von der Leistungspflicht des Reisevermittlers sind die Umstände, die nicht in direktem Zusammenhang mit dem Objekt und den vertraglichen Leistungen stehen, insbesondere die Umgebung des Objekts, Strand und örtliche Verhältnisse.

2.4 Sofern Anhaltspunkte bestehen, wird der Reisevermittler den Kunden insbesondere über die erforderlichen Einreise- und Durchreisebestimmungen informieren. Dies gilt jedoch nur für Staatsbürger des Staates, in dem der Reisevermittler seinen Sitz hat. Im Übrigen bestehen Hinweis- und Aufklärungspflichten des Reisevermittlers nur auf Nachfrage. Dies gilt insbesondere für Einreise- und Durchreisebestimmungen für Angehörige fremder Staaten. Diese haben vor Reiseantritt das zuständige Konsulat zu befragen. Ferner besteht ungefragt keine Informationspflicht des Reisevermittlers für Zahlungsfähigkeit und Bonität des Leistungsträgers oder für die Vermittlung des preisgünstigsten Angebots.

2.5 Der Reisevermittler hat den Kunden auf die Möglichkeit des Abschlusses einer Reiserücktritts-, -abbruch, Haftpflicht-, Unfall-, Kranken- und Reisegepäckversicherung hinzuweisen.

3. Zahlungsmodalitäten – Kaution - Nebenkosten

3.1 Sofern nichts anderes vereinbart ist, übernimmt der Reisevermittler die finanzielle Abwicklung zwischen dem Kunden und dem Leistungserbringer im Namen und für Rechnung des Leistungserbringers. Der Reisevermittler ist ermächtigt, den Preis der gebuchten Leistungen vom Kunden für den Leistungsträger als Inkassostelle einzuziehen.

3.2 Bei Abschluss des Reisevermittlungsvertrages wird mit Zugang der schriftlichen Buchungsbestätigung eine Anzahlung in Höhe von 30 % des Preises der vermittelten Einzelleistungen fällig. Der Restbetrag ist spätestens drei Wochen vor Reiseantritt auf das Konto des Reisevermittlers zu überweisen. Bei Buchungen ab drei Wochen vor Reiseantritt wird der gesamte Reisepreis bei Abschluss des Reisevermittlungsvertra-ges fällig.

3.3 Die Nichteinhaltung vorstehend genannter Zahlungsfristen gestattet dem Reisevermittler die Annullierung der bereits bestätigten Buchungen.

3.4 Sollte die Durchführung einer gebuchten Reiseleistung oder sonstigen touristischen Einzelleistung nicht möglich sein, erstattet der Reisevermittler dem Kunden den bereits überwiesenen Betrag zurück.

3.5 Eine evtl. vereinbarte Kaution (bei der Beschreibung des jeweiligen Objektes auf der Webseite vermerkt) muss bei Schlüsselübergabe bar in Euro hinterlegt werden. Diese Kaution wird am Abreisetag abzüglich evtl. entstandener Schäden sowie abzüglich evtl. angefallener Heizkosten erstattet. Alle weiteren Nebenkosten wie Strom, Gas, Wasser sind, sofern nicht in der Objektbeschreibung anders vermerkt, im Mietpreis enthalten. Die Endreinigung ist obligatorisch, Preisangabe beim jeweiligen Objekt.
Bei verfrühter Abreise oder im Schadensfalle ist der Eigentümer oder dessen Vertreter berechtigt, die Kaution erst nach Überprüfung der Wohnung und des Inventars bzw. der genauen Schadenshöhe per Scheck oder Überweisung zurückzuerstatten. Dasselbe gilt für erhöhte Kosten für die Endreinigung, die Wohnungen müssen besenrein hinterlassen werden.

4. Pflichten des Kunden

4.1 Der Kunde ist verpflichtet, die ihm überlassenen Unterlagen bei Empfang auf Vollständigkeit und Richtigkeit zu überprüfen. Offensichtliche Abweichungen hat der Kunde dem Reisevermittler  bzw. dem örtlichen Beauftragten unverzüglich anzuzeigen. Dieser nimmt sie im Namen des Leistungsträgers an und leitet sie an den Leistungsträger weiter.

4.2 Ferienhäusern, Ferienwohnungen, Landgüter, Hotels und Agriturismen dürfen nur von der bei der Buchung angegebenen und bestätigten Personenzahl (einschließlich Kindern) bewohnt werden.

4.3 Der Kunde verpflichtet sich, das Objekt pfleglich zu behandeln und dem Reisevermittler bzw. dem örtlichen Beauftragten etwaige Schäden und Mängel während der Belegungszeit umgehend zu melden.

5. Haftungsbeschränkung und Mängelanzeige

5.1 Der Reisevermittler haftet nicht für Schäden an der Person oder am Eigentum des Reisenden infolge Diebstahls, Verlust oder Beschädigung. Sofern diese Schäden durch Verschulden der vermittelten Leistungsträger oder Dienstleistungsunternehmen verursacht werden, sind letztere vom Kunden haftbar zu machen.

5.2 Mängel und Beanstandungen der vermittelten Leistungen sind dem Leistungsträger oder seinen örtlichen Beauftragten unverzüglich vor Ort und auch schriftlich gegenüber dem Reisevermittler anzuzeigen. Für die Beseitigung der Folgen der angezeigten Mängel und Beanstandungen haftet allein der Leistungsträger.

5.3  Falls nicht anders möglich, muss die Mängelanzeige spätestens 10 Tage nach Reiseende schriftlich beim Reisevermittler eingehen.

5.4 Anfechtungen der Preise der vermittelten Reiseleistungen oder sonstigen touristischer Einzelleistungen während oder nach der Reise haben keine Gültigkeit.

6. Rücktritt, Stornierungskosten und Bearbeitungsgebühren

6.1 Tritt der Kunde von der vermittelten Reiseleistung oder sonstigen touristischen Einzelleistung zurück oder nimmt er sie nicht in Anspruch, hat der Leistungsträger Anspruch auf  Zahlung einer vertraglich vereinbarten Stornopauschale. Der Rücktritt hat schriftlich zu erfolgen.

6.2 Die Stornopauschale beträgt bei Rücktritt des Kunden

        a) bis 45 Tage vor Reisebeginn 15 % des Preises der vermittelten Einzelleistungen,

        b) vom 44. bis zum 30. Tag vor Reisebeginn 30 % des Preises der vermittelten Einzelleistungen,

        c) vom 29. bis zum 14. Tag vor Reisebeginn 60 % des Preises der vermittleten Einzelleistungen

        d) vom 13. bis zum 3. Tag vor Reisebeginn 80 % des Preises der vermittelten Einzelleistungen,

        e) ab dem 2. Tag vor Reisebeginn bzw. Nichtantritt der Reise 100 % des Preises der vermittelten                         Einzelleistungen.

6.3 Weist der Kunde nach, dass dem Reisevermittler tatsächlich keine oder geringere Kosten als die geltend gemachte Stornopauschale entstanden sind, ist er nur zur Bezahlung der tatsächlich angefallenen Kosten verpflichtet.

6.4 Die Nichtbelegung der vermittelten Ferienwohnung, des vermittelten Ferienhauses oder Hotelzimmers ohne ausdrückliche Rücktrittserklärung des Kunden gilt nicht als Rücktritt vom Reisevertrag. In diesem Fall bleibt der Kunde zur vollen Bezahlung des Reisepreises verpflichtet.

6.5 Der Kunde ist verpflichtet, dem Reisevermittler Umbuchungen oder sonstige Änderungen hinsichtlich der vermittelten Leistung unverzüglich mitzuteilen. Stellt der Kunde einen Ersatzteilnehmer, der die gebuchten Einzelleistungen in vollem Umfang übernimmt, so hat er dies dem Reisevermittler bis spätestens 4 Werktage vor Reisebeginn schriftlich mitzuteilen. In diesem Fall ist der Reisevermittler berechtigt, eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 25,00 beim Reisenden zu erheben. Für den Reisenden entstehen in diesem Fall keine Stornierungskosten.

6.6 Eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 25,00 wird nicht nur bei nachträglichen Buchungsänderungen durch den Kunden fällig, sondern auch bei einem vom Kunden gewünschten Wechsel der gebuchten Unterkunft und einer vom Kunden gewünschten Änderung des Reiseziels oder des Reisezeitraums. Alle Änderungen bedürfen der Rücksprache mit dem Reisevermittler und den betroffenen Leistungsträgern. Eine Reduzierung der Reiseteilnehmer oder des Reisezeitraums gilt als Teilrücktritt.

7. Verjährung

Die Verjährungsfrist für Ansprüche des Reisenden gegen den Reisevermittler gleich aus welchem Rechtsgrund beträgt mit Ausnahme von Ansprüchen aus unerlaubter Handlung ein Jahr. Die Frist beginnt mit dem vertraglich vorgesehenen Belegungsende.

8. Gerichtsstand

Gerichtsstand für Klagen des Kunden gegen den Reisevermittler ist der Sitz des Reisevermittlers. Für Klagen des Reisevermittlers gegen den Kunden ist dessen Wohnsitz maßgeblich.

9. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Soweit die Bestimmungen nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrages nach den gesetzlichen Vorschriften.