Ende der Hochzeitsfeier

Irgendwann geht auch die schönste Hochzeitsfeier zu Ende. Wann, das lässt sich im Vorfeld kaum planen. Oft hat die allgemeine Weisheit Gültigkeit : Aufhören, wenn's am Schönsten ist!

Tipp

Halten Sie sich sowohl bei der Gastronomie als auch beim Musiker/DJ in jedem Fall die Möglichkeit einer Verlängerung offen, denn nichts ist schlimmer als eine Feier, die im vollen Gange ist, und durch das Ende der Musik oder des Getränkeausschanks abrupt beendet wird.

Freuen Sie sich, wenn die Gäste bis spät in die Nacht bleiben, denn das ist ein Zeichen, dass es ihnen gut gefällt, aber scheuen Sie sich auch nicht, die Feier zu beenden, wenn nur noch wenige Gäste gelangweilt „abhängen“, oder einfach die „Luft raus ist“.

Eine Hochzeitsfeier ist – gerade für das Brautpaar – auch eine anstrengende Angelegenheit, und irgendwann sehnt man sich nur noch nach seinem Bett (vielleicht in einer tollen Hotelsuite und hoffentlich noch mit genug Kraft für eine turbulente Hochzeitsnacht).

Brauchtum

Die Braut über die Schwelle tragen

Kehrt das junge Paar nach der Hochzeitsfeier nach Hause zurück, trägt der Bräutigam seine Braut durch die Eingangstür, also „über die Schwelle“. Auch hierdurch sollen nach heidnischem Glauben die bösen Geister, die dort auf die Braut lauern, überlistet und das Glück gesichert werden.

Liebe ist eine tolle Krankheit - da müssen immer gleich zwei ins Bett.

Robert Lembke