Pachnoda marginata und Chlorocala africana

Die Rosenkäferarten Pachnoda marginata und Chlorocala africana (beide sind in Afrika beheimatet) sind die perfekten Einsteigerkäfer!
Die Haltung und Zucht ist kinderleicht und man kann nicht viele Fehler machen.
Zur Zucht eignen sich Faunaboxen, Terrarien und Sammla-Boxen. Die Käfer kann man auch problemlos in großen Gruppen halten.
Das Substrat sollte aus 80-90% Laubwaldhumus und 10-20% faulem Laub bestehen. Das ganze sollte recht trocken, jedoch nicht staubtrocken, gehalten werden. Die Substrathöhe sollte mindestens 10cm betragen.
Die Temperatur sollte bei 20-25°C liegen. Eine Beleuchtung ist nicht zwingend nötig.
Die Box sollte mit vielen Kletterästen bestückt werden, da die Käfer in der Natur in den Baumkronen leben. Sie sind auch recht flugfreudig deswegen sollte das Zuchtbehältnis nicht zu eng sein.
Als Futter für die Käfer eignet sich am besten Obst wie Banane. Auch Blüten, besonders Flieder, werden gerne gefressen.
Die Larven können bis zum Schlupf der fertigen Käfer im Zuchtbehältnis bleiben, da sie nicht kannibalisch sind und auch keine besonderen Ansprüche stellen. Sie fressen das Substrat, welches ausgewechselt/aufgefüllt werden sollte, wenn es überwiegend aus Kotpillen besteht. Die Puppenphase dauert etwa 1 Monat danach bleiben die Käfer noch ein paar Tage/Wochen im Kokon. Das Substrat sollte auch bei Larven und Kokons trocken bleiben.

Chlorocala africana africana


Chlorocala africana oertzeni


Pachnoda marginata peregrina