Startseite

Willkommen in der Region Bodensee-Oberschwaben!

Was gibts Neues auf dieser Website?

Bodensee-Oberschwaben ist eine Traumlandschaft im Südwesten Deutschlands und im Süden des Bundeslands Baden-Württemberg. Unter dem Begriff Bodensee-Oberschwaben werden unterschiedliche Räume zusammengefasst. Das auf dieser Website beschriebene Gebiet wird durch zwei Kriterien bestimmt:
 
1. Kriterium: Das Gebiet befindet sich ausschließlich im Bundesland Baden-Württemberg.
2. Kriterium: Das Gebiet erstreckt sich über die folgenden Großlandschaften und Naturräume:
    ----> Großlandschaft Donau-Iller-Lech-Platte
        ----> Naturraum Donau-Ablach-Platten
        ----> Naturraum Riß-Aitrach-Platten
        ----> Naturraum Hügelland der unteren Riß
        ----> Naturraum Holzstöcke
        ----> Naturraum Unteres Illertal
    ----> Großlandschaft Voralpines Hügel- und Moorland
        ----> Naturraum Oberschwäbisches Hügelland
        ----> Naturraum Bodenseebecken
        ----> Naturraum Westallgäuer Hügelland
        ----> Naturraum Adelegg
        ----> Naturraum Hegau

Die hier betrachtete Region Bodensee-Oberschwaben umfasst mehrere Landkreise in Baden-Württemberg.
Dies sind in erster Linie die Landkreise:

Ebenso gehören Teile der
zur hier definierten Region Bodensee-Oberschwaben. 

Die Region Bodensee-Oberschwaben, wie sie hier auf dieser Website verstanden wird, umfasst Teile des im deutschen Bundesland Baden-Württemberg gelegenen Alpenvorlandes mit den beiden Großlandschaften Donau-Iller-Lech-Platte und Voralpines Hügel- und Moorland. Diese Großlandschaften gliedern sich in einzelne Naturräume.  

In der Region Bodensee-Oberschwaben gibt es zahlreiche Naturschutzgebiete. Sie schützen zum überwiegenden Teil die Hinterlassenschaften der Eiszeiten. Dazu gehören Seen, Moore und Riede. Rund um das Bodenseebecken befindet sich ein Fächer von Tobeln (Bachschluchten), die ebenfalls sehr sehenswert sind. Einige der Naturschutzgebiete gehören zu den Bedeutendsten ganz Deutschlands.

Bannwald nennt man in Baden-Württemberg die Naturwaldreservate. In den Bannwäldern ist jegliche forstwirtschaftliche Nutzung untersagt. Dort kann sich mit der Zeit wieder ein Urwald entwickeln. Auch in der Region Bodensee-Oberschwaben finden sich Bannwälder. Darunter ist mit dem Pfrunger-Burgweiler Ried sogar der zur Zeit größte Bannwald in Baden-Württemberg.
 
In der Region Bodensee-Oberschwaben gibt es zahlreiche Wanderwege. Die Palette reicht hierbei von Weitwanderwegen mit mehreren Tagesetappen bis zu örtlichen Rundwanderwegen von nur wenigen Kilometern Länge. Zu den Wanderwegen mit mehreren Tagesetappen zählen die Weitwanderwege des Schwäbischen Albvereins, die Fernwanderwege des Schwarzwaldvereins, die Jakobswege, der Martinusweg und die Wandertrilogie Allgäu. Im südlichen Teil der Region Bodensee-Oberschwaben ist flächendeckend eine Wanderwegbeschilderung mit gelben Wegweisern vorhanden, die an die Wanderwege der Schweiz erinnert. Im württembergischen Allgäu und den benachbarten Gebieten gibt es eine einheitliche Wanderwegbeschilderung mit Schildern in grauer Farbe.
 
In der Region Bodensee-Oberschwaben gibt es überdurchschnittlich viele Kirchen und (ehemalige) Klöster. Der vorherrschende Baustil ist der Barock. Darunter befinden sich die "schönste Dorfkiche der Welt" sowie die größte Barockkirche nördlich der Alpen. 

In einigen Städten sind noch Türme und Tore der ehemaligen Stadtbefestigungen erhalten. Allen voran steht hier die Stadt Ravensburg. Sie wird auch die Stadt der Türme und Tore genannt.

Trotz teilweiser großer Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg konnten viele Städte Oberschwabens bemerkenswerte Profanbauten erhalten und restaurieren.

In der Region Bodensee-Oberschwaben gibt es zahlreiche waldfreie Gebiete und Höhen, von denen man einen weiten Blick, zum Teil bis zu den Alpen, hat. Ergänzend dazu gibt es einige Aussichtstürme.


Diese Seite wurde zuletzt geändert am 11.12.2016.
Untergeordnete Seiten (25): Alle anzeigen