24.05. Hundsheimrunde


heut freitag ist angeblich der sonnigste tag vom we, auch wenn die luft noch leicht kühl ist. 
zuerst war die kleine seerunde geplant, aber leider komm ich zuuu spät weg, ein bissal was musste ich noch arbeiten, und so entscheide ich mich richtung hainburg zu fahren um dann beim rückweg keinen massiven gegenwind zu haben. der wind kommt heut aus nord-west, mehr nord als west :)
das stück richtung höflein ist dann voll im gegenwind zu fahren, aber mit dem murli geht das schon halbwegs.

beim heidentor sind mir einfach zu viele leute und so mach ich dann erst rast im kleinen amphitheater.
wenn man brav ruhig sitzen bleibt kann man nach ein paar minuten einige ziesel beobachten die an ihren bauten graben oder einfach nur herumtollen und spielen. einige davon konnte ich auch am bild festhalten :)

bald gehts dann aber auch schon wieder weiter am standardweg nach hainburg. bei der donau mach ich dann wieder rast. wow, ganz schön viel wasser rinnt da vorbei. ein halber meter noch und ich könnt hier jetzt nicht mehr sitzen.
ein wenig die sonne geniessen, dann dehnen und weiter gehts richtung bratislava.

der wind steht günstig und so fahr ich mit fast 30km/h dahin bis wolfsthal, am gehweg durch die ortschaft durch, denn den umweg über den bahnhof laut offiziellem radweg tu ich mir nicht an. weiter geht's im höllentempo bis zur grenze. viel los auf der B9 und so muss ich ein wenig warten bis ich ein lücke finde um auf die anderer strassenseite fahren zu kommen.

bei arne-karlsson denkmal mach ich wieder mal rast zum trinken und ein wenig kultur tanken :)
heut lese ich mir das mal genauer durch was über diesen herrn karlsson hier geschrieben steht. sehr interessant!
soll ich dann richtung berg fahren oder richtung kittsee? mhhh, ich entscheide mich für die "kürzere" variante und peile mal berg an.
quer drüber über die hauptstrasse entlang der hundsheimer berge tour. teile davon bin ich schon gefahren, heut mal mehr :)
natürlich geht es mal rauf, klar heisst ja auch bergetour :). in edelstal probier ich mal eine neue variante aus und natürlich gehts wieder mal rauf, aber so krieg ich mal einen ganz anderen blick auf edelstal und die "wasserfabrik".

bald ist dann auch die kellergasse von prellenkirchen erreicht und ich schlängle mich um prellenkirchen herum über div. feldwege. auch nach schönabrunn mag ich nicht reinfahren und so geht's auch an dieser ortschaft links vorbei bis ich wieder auf der strasse richtung deutsch haslau bin. über die leitha rüber nach potzneusiedl. die erste möglichkeit rauf geht leider nicht, da dies eine private strasse ist, also den "kleinen" umweg durch die ortschaft und dann rauf zum radweg B21 (der auf der karte noch immer "falsch" (alter variante) eingezeichnet ist).

zwischen neudorf und parndorf treffe ich dann wieder auf den "richtigen" B21-iger.
am kleinen parndorfer sportplatz dann noch eine kurze rast mit drinken und dehen und dann sind noch die letzten paar kilometer zu schaffen, die ich ich ja schon (fast) hundermal gefahren bin.

gegen 18 uhr bin ich dann wieder zu hause.
gute 70-ig km für die erste größere ausfahrt ... paaaasst.
hoffe das wetter wird besser und nächstes we kann ich dann wirklich die kleine seerunde fahren.

Bilder des Tages.  Strecke/Statistik des Tages.
Tages-Statistik:
  • Start: 13:15
  • Ende: 18:03
  • 03:38 h netto 
  • 73,0 km
  • 20,1 km/h Ø
  • 396 Höhenmeter ↑
  • 396 Höhenmete
  • max. Höhe: 221 m

  • Muskelkraft: 71%
  • Motor: 29%
  • Restakku: 61%