Einleitung




Wir haben vieles in der Schule gelernt. Auch später haben wir aus Zeitschriften, Büchern und anderen Medien noch zahlreiche weitere Fakten dazugelernt. Je älter man wird, desto mehr stößt man dabei auf Widersprüche: Wissenschaftliche Erkenntnisse verändern sich, entwickeln sich weiter. Besteht unser im Laufe unseres bisherigen Lebens erworbenes Wissen also tatsächlich aus Fakten? Oder hat man uns jeweils geltende Wissensstände und Lehrmeinungen als Fakten "verkauft"?


Wir können nicht auf allen Wissensgebieten selbst Fachleute werden. Aber wir können lernen, wie wir uns effektiver eine eigene Meinung erarbeiten können zu Themen, die uns am meisten interessieren. Wir können selbst nachforschen, wenn durch neue Erkenntnisse unsere Skepsis geweckt wird.


Oft wird der Inhalt der Bibel aus der Wissenschaft ausgesperrt. Das ist m.E. ungerechtfertigt und gar nicht nötig, und oftmals geschieht dies, ohne daß der Betreffende genauere Kenntnisse über die Aussagen der Bibel hat. Wenn man das für sich selbst nachprüft, ist man überrascht, daß die Bibel gar keine der Wissenschaft widersprechenden Aussagen enthält. Zum Beispiel beschreibt sie, daß die Erde frei im Raum schwebt. Das wurde zu einer Zeit aufgeschrieben, als man allgemein noch ganz realitätsferne Vorstellungen von der Erde hatte.


Ich denke gern über solche Themen nach und versuche im Zweifel selbst nachzuforschen, manchmal mit erstaunlichen Ergebnissen. Wer das mit mir tun möchte, kann in den folgenden Artikeln mitlesen.