Futter & Pflege

Oft werden wir gefragt welches Futter wir unseren Katzen geben.
So einfach lässt es sich nicht beantworten, denn man sollte sich nicht nur auf eine Futtermarke oder Futtersorte fixieren. Wir empfehlen immer eine abwechslungsreiche Fütterung mit möglichst hochwertigem Futter. Unsere Katzen bekommen täglich entweder frische Hühnerherzchen, abgekochten Lachs, Eintagskücken, Rinderleber oder ganz selten auch mal ganz einfach Nassfutter aus der Dose. 

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass hochwertiges Futter mit hohem Eiweissanteil von Vorteil ist, da die Katzen so weniger essen müssen, somit weniger Kot haben und die Mahlzeiten  besser verdaut werden und der Kot weniger riecht. In Summe ein Gewinn für alle!

Jeden Tag bekommen alle Katzen Abends ein Leckerlie in Form von Eintagskücken oder anderen Leckereien...die Katzen freuen sich sich auf den Abend und warten schon ungeduldig bis es endlich was zu naschen gibt.

Nur Industriefutter?
Nein, ich bin der Meinung, dass nicht nur der Mensch sondern auch die Thaikatze abweckslungsreiche Nahrung zu sich nehmen sollte. Beispielsweise haben wir Thais die sehr gerne Nudeln lieben und schon darauf warten bis man ihr mal eine Nudel aus dem Teller fischt. Eine andere Katze liebt hingegen Kartoffeln oder auch mal ein Stückchen gekochtes Gemüse. Probieren Sie es einfach aus, die Katzen werden es Ihnen schon zeigen was ihnen schmeckt und was nicht. Diese Leckereien sollen aber keinesfalls das Trockenfutter oder dass hochwertige Nassfutter ersetzen, sondern dienen nur als "Häppchen". Selbstverständlich sollte man den Katzen keine Süßigkeiten, Milch oder salzige Nahrung geben!

Trockenfutter
Wir bevorzugen das Trockenfutter von Royal Canin und Hills. Dieses Futter können Sie über ebay oder Zoofachhandel preiswert erwerben. Je nach Lebensalter und Haltung gibt es hier Kittenfutter aber auch Futter für Erwachsene Katzen die draußen aktiv sind oder nur als reine Wohnungskatzen gehalten werden.

Nassfutter
Wir meiden das typische Dosenfutter  - der Grund ist relativ einfach: Dosenfutter ist zu fast 90% Wasser in Geleform und hat einen sehr geringen, meist unter 5%-igen Anteil an Eiweiss. Zudem ist im klassischen Dosenfutter Zucker entalten, was den Katzen keinesfalls gut tut.
Besser als Dosenfutter sind abgekochte Hühnchenherzen, diese kann man auch gerne 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahren und den Katzen nach Bedarf geben. Auch Rindfleisch sowie Putenfleisch sind willkommene Nassfuttervariationen. Auch Eintagskücken schmecken den Thaikatzen ganz gut. Was wir auch gerne geben ist gekochtes und auch rohes Alaskawildlachs.
Wir geben unseren Thais täglich frisches Wasser und sie haben immer Zugang zum Trockenfutter - so sollt es in der Regel immer sein.
Gerne beraten wir Sie bei einem unserer Besichtigungs- oder Kennenlernterminen.

Wir geben unseren Katzen 2-3 Mal in der Woche Alaska Wildlachs, unsere Thais lieben es!


Pflege
Das kurze Fell mit seiner seidigen Textur und wenig bzw. keinem Unterhaar verschmutzt nur wenig. Bei Thais ist nahezu keine Fellpflege erforderlich. Während des Haarwechsels kann man lose, abgestorbene Haare schnell und einfach mit einer Bürste, die es in herkömmlichen Tierfachmärkten gibt, entfernen. Man entfern die scharfen Krallenspitzen gelegentlich mit einem Spezialclipper und reinigt die Ohren - jedoch nur bei Bedarf - mit einer speziellen Ohrlotion für Katzen. Die Thaikatze ist eine pflegeleichte Katze. Es ist aber ratsam eine Kleberolle zu besorgen, mit der Katzenhaare die an der Kleidung oder Möbel hängen sehr effektiv entfernt werden können. Dies kann ich als erfahrener Katzenliebhaber auch für Hundebesitzer und Besitzer anderer Katzenrassen generell empfehlen.






Wir empfehlen die hochwertigen und langlebigen Produkte von PetFun!









Comments