Informationen‎ > ‎

Berichte 2013


Frohe Weihnachten und Alles Gute für 2014

veröffentlicht um 22.12.2013, 10:46 von Jörg Bischoff

Wir wünschen allen Judoka, Boxern, Fitnesssportlern, Eltern,
Rehasportlern, Patienten und Trainern frohe Weihnachten
und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2014. 

Die Sportschule ist in den Weihnachtsferien geschlossen. 
Der Trainingsbetrieb beginnt wieder ab dem 7. Januar 2014.

Iris und Jörg Bischoff

Weihnachtstraining und Weihnachtsfeier

veröffentlicht um 22.12.2013, 10:31 von Jörg Bischoff


Zum Jahresabschluss fand für alle Judoka bis 12 Jahre unser Weihnachtstraining statt. Nach vielen Spielen kam der Weihnachtsmann. Nachdem er sich von dem Judo-Können der Kinder überzeugt hatte, bekamen alle ein Geschenk überreicht.










Danach trafen sich alle "Grossen" zur Weihnachtsfeier in Kempes Autohof, wo wie immer ein Jahresrückblick und Ehrungen auf dem Programm standen.





Leuchtturmturnier

veröffentlicht um 22.12.2013, 10:26 von Jörg Bischoff

Beim Leuchtturmturnier in Leinefelde holte Stanislav Rempel vom Box-Team der Sportschule Bischoff Gold. 

28 Vereine aus acht Bundesländern waren angetreten, so dass insgesamt 160 Boxer am Start waren. Rempel trat bei den Junioren bis 52kg an und gewann seinen Kampf gegen Alberto Mustafi (Frankenthal) und holte somit Gold. 

Saisonabschluss beim Zwing-Cup

veröffentlicht um 17.12.2013, 06:12 von Jörg Bischoff

Beim letzten Wettkampf des Jahres in Landau in der Pfalz holte Jonathan Bögelein noch einmal Gold und siegte so beim dritten Turnier in Folge. 

 Als Sichtungsturnier der Gruppe Südwest, war der Zwing-Cup mit einer Reihe starker Kämpfer aus Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg besetzt.
Nach seinen Siegen beim Holzmichl- und beim Schneemann-Turnier, wollte Jonathan Bögelein (U15 bis 40kg) es hier nochmal wissen, nachdem ja die Einzelmeisterschaften wegen Verletzung ins Wasser gefallen waren.
Und er konnte seinen Anspruch voll erfüllen. In allen vier Kämpfen siegte er mit zwingenden Wurftechniken und belegte hochverdient Rang Eins.

Paul Arendt (U15 bis -60kg) kam gleich in der ersten Runde gegen den späteren Turniersieger dran. Der Ansbacher war in dieser Begegnung absolut gleichwertig und unterlag erst im Golden Score wegen einer Bestrafung. Trotz Frust kämpfte er sich durch die folgenden Trostrundenkämpfe und durfte nach vier Siegen die Bronzemedaille in Empfang nehmen.

Tobias Harter (U15 bis 46kg) zeigte einmal mehr sein Potential und belegte in einem starken Feld Platz fünf. Ziel für 2014 muss sein, die Angriffsfrequenz zu erhöhen, dann sind noch deutliche Steigerungen in den Resultaten zu erwarten.

Paula Lörler (-52kg) trat gleich zweimal an: In der U13 holte sie den fünften Platz, bei der U15 musste sie ihren Gegnerinnen noch den Vortritt lassen. Jakob Gerber (U15 bis 55kg) konnte sich mit einem Sieg und zwei Niederlagen nicht vorne platzieren, sammelte aber wichtige Kampferfahrung.


Sag mal, warum machst Du eigentlich Judo?

veröffentlicht um 15.12.2013, 05:50 von Ingo Meldau

Diese Frage hat unsere Athletin Julia Geilersdorfer in einem eineinhalb Minuten langen Video beantwortet. 

Das Video entstand bei einem Projekt von Julia Soyer und Carmen Mlcoch, die Multimedia und Kommunikation an der Hochschule Ansbach studieren. 

An dieser Stelle vielen Dank an Cary, Julia und Julia für das tolle Video! 




Sieben mal Gold beim Schneemannturnier

veröffentlicht um 09.12.2013, 02:17 von Jörg Bischoff

Elf Sportler vom Judo-Team Ansbach nahmen am Schneemannturnier des 1. BC Schwetzingen teil und kamen mit sieben Goldmedaillen zurück. 
Den Anfang machte die Altersklasse U12. Nando Wiessner (-31kg) zeigte bei einem seiner ersten Turniere eine tolle Leistung und konnte in drei spannenden Kämpfen dreimal als Sieger von der Matte gehen und holte so die erste Goldmedaille für Ansbach.
Auch Nick Geier (-50kg) siegte viermal klar mit verschieden Techniken und landete somit ebenfalls auf dem ersten Platz.
Jonathan Bischoff (-43kg) kämpfte sich bis ins Finale vor und unterlag dort ganz knapp noch Punktgleichheit per Kampfrichterentscheid.
Bei der U15 holte Paula Lörler (-52kg) mit einem Ippon-Sieg durch einen tollen Harai goshi (Hüftfeger) und einem hart erkämpften Sieg per Haltegriff ebenso Gold wie ihre Mannschaftskollegin Anna Moissl (-40kg).
Bei den Jungs zeigte Jonathan Bögelein (-40kg) tolles Judo. Nach zwei Vorrundensiegen zeigte er Insbesondere im Finale mit einem sehenswerten Uchi mata (Schenkelwurf) seine Klasse und holte Gold.
Jakob Gerber (-55kg) setzte sich ebenfalls dreimal durch. Auch er konnte im Finale mit einer starken Leistung siegen, wo er einen Braungurtträger mit Haltegriff vorzeitig bezwang.
Paul Arendt ging bis 60kg an den Start. Mit drei verschiedenen Techniken beendete er seine Kämpfe allesamt vorzeitig und bewies einmal mehr technische Vielseitigkeit und gewann so verdient Gold.
Tobias Harter (-46kg) marschierte sicher ins Finale, wo er nach gutem Kampf ganz knapp per Kampfrichterentscheid verlor.
Nicht in den Medaillenrängen konnten sich Marco Ostermann (-34kg) und Thomas Moissl (-60kg) platzieren.
   

Nikolausturnier in Altenfurt

veröffentlicht um 09.12.2013, 02:08 von Jörg Bischoff

Zwanzig Judoka der U10 und U12 traten zum letzten Turnier des Jahres an.













U12-Lehrgang in der Sportschule

veröffentlicht um 24.11.2013, 03:22 von Jörg Bischoff

Am Tageslehrgang des Bezirks Mittelfranken für die Altersklasse U12 nahmen über 40 Judoka teil. In zwei Trainingseinheiten wurden Boden- und Standtechniken geübt und viele Randoris  gemacht. Geleitet wurde der Lehrgang von den Bezirkstrainern Annelie Schiller und Kai Brandes. 










Gold für Jonathan Bögelein

veröffentlicht um 18.11.2013, 00:21 von Jörg Bischoff

Beim Internationalen Judoturnier 
"dr Holzmichl" 
in Aue (Sachsen) gingen an zwei Tagen rund 600 Judoka an den Start. Jonathan Bögelein erkämpfte sich die Goldmedaille in der U15 bis 40kg. 

Am Wettkampftag der U15 waren rund  275 Judoka aus vielen Bundesländern und Tschechien angereist. 
Der Landesstützpunkt Rostock war mit rund 40 Kämpfern vertreten und mit eigenem Trommler und Schlachtgesängen hissten sie ihre Flagge und peitschten ihre Kämpfer an!

Die Medaillen überreichte 
Andreas Preschel, der 1983 in Moskau den Weltmeistertitel gewonnen hatte.

Jonathan hatte in den ersten beiden Kämpfen gegen Gegner aus Halle keine Probleme. Zuerst siegte er nach 10 Sekunden mit Tai otoshi (Körpersturz), in Runde zwei mit Haltegriff nach 30 Sekunden. 
Somit stand er schon im Finale.

Dort traf er auf den mitteldeutschen Meister David Jahn aus Plauen. Dieser hatte im Vorfeld den bayerischen Vizemeister Julian Bächer überlegen besiegt.
Die Taktik war klar, Jonathan setzte seinen Gegner von der ersten Sekunde an mit seinem offensiven und aggresiven Kampfstil sofort unter Druck. Mit Wazaari für einen Konter und Yuko für O uchi gari (Innensichel) siegte er schliesslich klar. Zwei weitere umstrittene Wertungen wurden ihm nicht zugesprochen.
In einem hochklassigen Kampf holte er sich somit verdient die Goldmedaille.

Ansbach belegt beim Mannschaftsturnier der U10 Platz Eins

veröffentlicht um 18.11.2013, 00:10 von Jörg Bischoff

In Wachendorf erkämpften sich die Sportler vom Judo-Team Ansbach bei den erstmals ausgetragenen Mannschaftskämpfen für die Altersklasse U10 gleich den ersten Platz. 
Fünf Teams waren angetreten, wobei sich eine Mannschaft aus sechs Gewichtsklassen zusammensetzte.
Die Ansbacher konnten alle vier Begegnungen gegen TV Altdorf, Wachendort 1+2 und Fürth klar für sich entscheiden und belegten somit verdient den ersten Platz.
Es kämpften die folgenden nachwuchssportler:
-24kg: Mavin Drummer, -26kg Jonathan Auer, -28kg Bastian Smola, -30kg Timo Drummer, -33kg Simon Miner und +33kg Finn Baaske.



1-10 of 52