Informationen‎ > ‎

Berichte 2010


Frohe Weihnachten!

veröffentlicht um 23.12.2010, 14:25 von Jörg Bischoff

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern und Eltern frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in das Jahr 2011! 

Iris und Jörg Bischoff 




Jahresabschlussfeier

veröffentlicht um 20.12.2010, 03:29 von Jörg Bischoff

Bei unserer Jahresabschlussfeier kamen wieder weit über 100 Gäste um einen Jahresrückblick und die dazugehörigen Ehrungen mitzuerleben. Natürlich gab es auch wieder ein tolles Buffet, zu dem jeder etwas beigesteuert hatte.











Gürtelprüfung Anfängerkurs

veröffentlicht um 14.12.2010, 12:33 von Jörg Bischoff

Insgesamt 23 Kinder vom Anfängerkurs haben die erste Gürtelprüfung zum weiss-gelben Gürtel erfolgreich abgelegt.
 

Herzlichen Glückwunsch! 




















Gold für Paul Arendt in Leipzig

veröffentlicht um 08.12.2010, 01:17 von Jörg Bischoff

Mit drei Siegen in der U13 bis 40kg holte Paul Arendt die Goldmedaille beim 15. Jugendturnier des JC Leipzig. 

Herzlichen Glückwunsch!








Mainlandpokal - Judo-Team Ansbach gewinnt Mannschaftswertung

veröffentlicht um 27.11.2010, 08:54 von Jörg Bischoff

Beim letzten Turnier des Jahres trat die Sportschule Bischoff mit insgesamt 31 Kämpfern aller Altersklassen beim Mainlandpokal in Höchberg an und siegte am Ende in der Mannschaftswertung als bester Verein.

Fünfzehn U11-Judoka, sieben U14-Kämpfer, (leider nur) drei U17er und sechs Männer gingen an zwei Tagen auf die Matten im untefränkischen Höchberg.

Am ersten Tag waren die Sportler der U11 und der U17 dran. Und die Jüngsten gingen gleich daran, die Basis für den Sieg in der Vereinswertung zu legen. Mit toller Technik und grossem Kampfgeist holten sie Sieg um Sieg und holten sechs Goldmedaillen!
Ganz oben auf dem Treppchen standen: Jessika Freytag, Niklas Schwab, Tobias Harter, Jonas Klass, Tim Foltin und Franz Engerer. Zweite Plätze gab es für Gabriel Leuner, Jonathan Bögelein (nach einer ganz knappen Niederlage) und Lea Riebeling. Dritte wurden Patrick Sommer, Lars Knippelberg, Maximilian Meyer, Lisa Rupp, Jana Beißbarth und Steffen Schindler.

In der U17 holte Marcel Leuner -46kg mit einem Sieg Gold. Bis 66kg waren Simon Rainer und Christopher Schindler am Start. Simon unterlag im ersten Kampf knapp siegte dann aber in der Trostrunde klar und konnte nach zwei gewonnenen Kämpfen Bronze mit nach Hause nehmen. Christopher verlor in Runde eins gegen den späteren ersten und konnte leider auch in der Trostrunde nicht punkten.

Damit lag das Judo-Team Ansbach nach dem ersten Wettkampftag in der Gesamtwertung in Führung, knapp gefolgt vom TSV Rothenburg. 

Am Sonntag war zunächst die U14 dran. Maik Röttenbacher ging bei den ganz leichten bis 31kg an den Start, hatte aber trotzdem noch einige Kilos Untergewicht. Dennoch holte er einen Sieg bei zwei Niederlagen, was Platz drei für ihn bedeutete.
Bis 34kg kämpfte Philipp Bögerl und konnte mit einem Sieg und einer Niederlage das Halbfinale erreichen. Dort verlor er und hatte damit auch Bronze sicher.
Thore Knippelberg -(37kg) hatte wieder einmal ein sehr schweres Los erwischt mit dem Süddeutschen Vizemeister Daniel Stamm aus Aschaffenburg. Doch Thore kommt immer besser gegen diese Gegner zurecht und beherrschte den Kampf in weiten Strecken klar, konnte aber keine Wertung erzielen. Damit wurde der Kampf durch eine kleine Wertung für den Aschaffenburger entschieden. In der Trostrunde lies Thore dann nicht mehr anbrennen und siegte dreimal vorzeitig. Auch er holte damit Bronze.
Bis 40kg waren Paul Arendt und Christian Harter am Start. Mit zwei gewonnen Kämpfen und zwei Niederlagen landete Christian auf Platz sieben. Paul siegte in Runde eins mit einem perfekten Fussfeger. Dann unterlag er knapp gegen Euigen Khait mit zwei Bestrafungen. Die weiteren Kämpfe gewann Paul dann sicher und holte Bronze.
Thomas Schönfeld (-50kg) konnte in der Vorrunde drei klare Siege im Stand und im Boden erkämpfen. Im Finale blieb er etwas zu passiv und unterlag knapp gegen Laurenz Pankratz vom TSV Altenfurt.
Andreas Pfeiffer, der für den TSV Altenfurt startete aber in der Sportschule Bischoff trainiert, erreichte nach starker Leistung in der Gewichtsklasse bis 43 Kilo der MU 14 den ersten Platz. Gegen seinen ersten Gegner aus Bamberg konnte Andi nach ausgeglichenem  Kampf mit einer kleinen Wertung in Führung gehen, dieser glich jedoch zum Unentschieden kurz vor Ende der Kampfzeit aus. Den zweiten Kampf gegen Dill aus Wiesentheid führte er bereits mit Yuko und Wazari und siegte dann noch mit Ippon für Schulterwurf. Im Kampf um den Poolsieg gegen den Blaugurt Kapp aus Obernburg zeigte er seine beste Leistung. Nach hartem Griffkampf gelang ihm eine blitzschnell ausgeführte Kombination zu O-soto-gari, was den Poolsieg bedeutete. Das Halbfinale gegen Pöll aus Wachendorf entschied mit einem Schulterwurf nach kurzer Zeit ebenfalls  für sich. Im Finale traf er auf den Kämpfer Ühlein aus Elsenfeld. Nach halber Kampfzeit gelang es Andi seinen Gegner nach einer Wurftechnik in den Festhalter zu nehmen, bis dieser abklopfte. 
Julia Geilersdorfer (-40kg) fehlte nach längerer Krankheit noch die Fitness. Sie verlor zweimal per Haltegriff und war damit aus dem Rennen.

Bei den Männern holte Johannes Hahn -100kg Gold. Er siegte in Runde eins mit Wurf und anschliessendem Haltegriff. Gegen Sprung (Niederstetten) unterlag er mit Fussfeger entschied jedoch Kampf drei und vier für sich und kam somit in der Endabrechnung aufgrund der besseren Unterbewertung auf Platz eins.
Ebenfalls Gold erkämpfte sich Jörg Bischoff bis 90kg mit vier vorzeitigen Siegen. In dieser Klasse trat auch noch Sebastian Springer an, der Dritter wurde.
Moritz Rücker (-73kg) stand noch Unentschieden und Sieg im Halbfinale. Dort unterlag er gegen Pavel Sokolov (Jahn Nürnberg) mit Haltegriff und war damit Dritter.
Dan Soto erreichte bei seinem ersten Judo-Wettkampf in der Klasse über 100kg Platz drei. Gegen seinen ersten Gegner, der rund 30 kg schwerer war, unterlag er schnell, siegte dann aber mit Ippon für einen Konter im nächsten Kampf. Anschliessend verlor er nochmals etwas umstritten und hate damit auch den dritten Platz sicher. 
Ingo Meldau -(66kg) konnte keinen Sieg erringen und wurde Fünfter.

Damit wurde es bei der Siegerehrung spannend, ob es zum Sieg in der Gesamtwertung reichen würde. Und mit 102 Punkten hatten die Ansbacher die meisten Punkte gesammelt und gewannen die Mannschaftswertung vor dem TSV Rothenburg, der 90 Punkte auf dem Konto hatte.


Franken-Turnier in Schweinfurt

veröffentlicht um 21.11.2010, 10:49 von Jörg Bischoff

Sieben U14-Judoka von der Sportschule Bischoff gingen in Schweinfurt beim Franken-Turnier an den Start.  

Bis 50kg konnte sich Thomas Schönfeld mit drei Siegen ungefährdet die Goldmedaille erkämpfen, wobei er insbesondere am Boden starke Techniken zeigte und mit Haltegriffen und Armhebeln punktete.
Mit Paul Arendt und Felix Ulherr waren bis 40kg zwei Ansbacher angetreten. Beide trafen sie in der ersten Runde auf starke Kämpfer vom TuS Jena und unterlagen beide nach hartem Kampf in der Verlängerung knapp.
Unbeirrt marschierten dann beide durch die Trostrunde und konnten nach jeweils drei Siegen verdient die Bronzemedaille in Empfang nehmen.
Bis 37kg waren zwar neben Thore Knippelberg nur drei weitere Sportler anwesend, doch diese hatten es in sich. Vadim Shenk (TV Jahn Nürnberg) und Tim Schwab (Detag Wernberg) waren erst vor kurzem Süddeutscher Meister der U14 geworden, wobei Schwab diesen Titel in der Klasse -34kg gewonnen hatte. Diesmal machte Thore gegen Dauergegner Shenk seinen bisher besten Kampf, wo er seinen Gegner einmal im Haltegriff hatte (leider nicht lange genug) und einmal Yuko erzielte. Dennoch setzte sich der Nürnberger am Ende durch. Gegen Schwab hielt Thore auch erst mit, ehe er mit einem Tomoe Nage (Kopfwurf) unterlag. Gegen Artem Sadovnyk (ebenfalls Jahn Nürnberg) setzte sich Thore dann klar durch und war damit Dritter.
Ebenfalls auf Platz drei landeten Maik Röttenbacher (-31kg), der in Runde zwei umstritten unterlag und Philipp Bögerl (-34kg) der um Bronze einen guten Kampf machte und mit mehreren Techniken punktete. Als einziges Mädchen landete Kristina Freytag -36kg auf Platz vier. 


Kodokan-Cup in Berlin: Paul Arendt auf Platz 3

veröffentlicht um 10.11.2010, 00:21 von Jörg Bischoff

Bei einem Abstecher nach Berlin in den Herbstferien nahm Paul Arendt am Kodokan-Cup in Berlin teil und erkämpfte den dritten Platz. 

Da dieses Turnier ein Sichtungsturnier des Berliner Judoverbandes ist, war die Beteiligung entsprechend gross. So waren in der MU12 insgesamt rund 120 Judoka am Start und in Pauls Gewichtsklasse -37kg traten 18 Teilnehmer an. 
Im ersten Kampf lief es noch nicht ganz rund und Paul unterlag nach Kampfrichterentscheid.

In der Trostrunde zeigte er dann sein Können und siegte in allen vier Kämpfen mit Ippon, jeweils zweimal am Boden und zweimal per Wurf.
Damit hatte er die Bronzemedaille sicher.

Bayerische VMM MU17

veröffentlicht um 31.10.2010, 01:46 von Jörg Bischoff

Mit zwei Niederlagen gab es für unsere Mannschaft bei der Bayerischen Meisterschaft der MU17 in Neustadt/ Aisch nichts zu holen

In der der ersten Begegnung gegen den SC Armin München gab es trotz zweier Freilose eine knappe 3:4-Niederlage.
In der Trostrunde war dann gegen die Jungs vom TSV Grafing mit 2:5 Endstation. 
Dennoch ist die Teilnahme an der Bayerischen für die erste U17-Mannschaft, die die Sportschule Bischoff stellen konnte ein Erfolg.

Es kämpften: Marcel Leuner, Philipp Siemon, Florian Schwob, Tobias Geilersdorfer, Simon Rainer, Christopher Schindler, Moritz Schwob und Jakob Merklein. 

SÜDDEUTSCHE MEISTERSCHAFT U14

veröffentlicht um 24.10.2010, 11:08 von Jörg Bischoff

Thomas Schönfeld von der Sportschule Bischoff erkämpfte sich im württembergischen Nürtingen die Bronzemedaille bei der Süddeutschen Meisterschaft der U14. Thore Knippelberg landete auf Rang 9. 

Dabei ging das Turnier für den Ansbacher, der bis 50kg startete, alles andere als gut los. Im ersten Kampf gegen den späteren Vizemeister Dominik Krittian (PS Karlsruhe) stand Thomas nur knapp 20 Sekunden auf der Matte, ehe ihn sein Gegner mit einem Schulterwurf voll erwischte und in die Trostrunde schickte.

Dort kam Thomas aber immer besser in Schwung. Maximilian Frey vom TV Bruchhausen konnte nicht mithalten und wurde mit einer Reihe von Würfen vorzeitig besiegt. Auch gegen Mathias Volkmann vom TSV Abensberg zeigte Thomas seine Überlegenheit und siegte mit Wazaari.
Dann traf er auf Mario Holzinger (SV Lohhof), den bayerischen Vizemeister, dem er die Woche zuvor noch unterlegen war. Diesmal zeigte Thomas aber eine deutlich bessere Leistung und konnte nach einer guten Minute einen blitzsauberen Uchi mata durchbringen, mit dem er seinen Gegner voll auf den Rücken warf und damit Bronze kämpfte. 

Dort hatte er es mit Lars Villing vom VfL Sindelfingen zu tun. Und der Sindelfinger ging auch schnell mit einer Innensichel in Führung. Doch bei der nächsten Aktion konterte Thomas seinen Gegner mit Ura nage (siehe Video), erhielt Ippon und hatte damit Bronze sicher.


Thore Knippelberg (-37kg) war in der ersten Begegnung gegen Jan Mollet (DJK Eppelheim) gleichwertig. Weder in der regulären Kampfzeit noch in der Verlängerung gelang einem der beiden Sportler eine Wertung, so dass die drei Kampfrichter entscheiden mussten. Mit 3:0 entschieden sie sich für Mollet und Thore musste in die Trostrunde. Dort konnte er sich zunächst gegen Lukas Brauchle vom SV Fellbach durchsetzen. In der folgenden Begegnung gegen Richard Schönberg (TSV Abensberg) machte Thore dann viel Druck, wurde aber von einem sauberen Fußfeger seines Gegners erwischt und schied damit leider aus.

Dennoch auch von ihm eine Top-Leistung bei der höchsten Meisterschaft, die für diese Altersklasse ausgetragen wird!


Mannschaftskämpfe U11

veröffentlicht um 24.10.2010, 11:01 von Jörg Bischoff

Bei den Mannschaftskämpfen der U11 in Fürth holten die Mädchen der Sportschule Bischoff den ersten Platz. Ganz knapp landeten die Jungs auf Platz zwei hinter dem TV Altdorf. 

In der FU11 waren vier Mannschaften am Start.
Mit einem Unentschieden und zwei Siegen konnte sich das Team der Mädchen knapp vor der Mannschaft des TV Altdorf platzieren.
Von Ansbach waren dabei: Jessika Freytag, Jana Beißbarth, Manuela Schlensog und  Maike Ortner. Verstärkt wurde die Mannschaft noch von einer Kämpferin vom SV Bubenreuth.

Bei den Jungen waren zehn Manschaften angetreten. Drei davon stellte die Sportschule Bischoff. Team 1 mit Simon Stumpf, Björn Merk, Tim Dietrich, Maik Schönfeld und wiederum zwei Sportlern vom SV Bubenreuth konnte in seinem Pool ein Unentschieden erkämpfen und musste drei Niederlagen einstecken und landete somit insgesamt auf Platz sieben.

Auf dem gleichen Rang waren in der Endabrechnung Gregor Purucker, Nick Geier, Benedikt Auer, Lars Knippelberg, Andreas Wittmann und Maximilian Meyer. Sie konnten im anderen Pool zwei Begegnungen für sich entscheiden und gingen zweimal als Verlierer von der Matte.

Die dritte Ansbacher Mannschaft mit den Kämpfern Tobias Harter, Bernd Groß, Gabriel Leuner, Niklas Schwab, Jonathan Bögelein und Jonas Klass stand nach fünf Siegen im Halbfinale gegen die KG Neuhaus/ Lauf. Knapp konnten sich die Jungs durchsetzen und waren damit im Finale gegen den TV Altdorf.

Dort unterlagen sie denkbar knapp: Nach allen Kämpfen stand es 2:2 Unentschieden, weshalb die Einzelbegegnung, die ebenfalls Unetnschieden ausgegangen war, wiederholt wurde. Und wieder stand es nach zwei Minuten 0:0, ehe dann dem Altdorfer in der Verlängerung die alles entscheidende Wertung gelang. 










1-10 of 39