Unsere Touren‎ > ‎2019‎ > ‎

23.03.2019 Totenfeldscharte (2.844m) - Skitour


Ausgangs- und Zielpunkt: Bielerhöhe (2.037m)

hierher mit Vermuntbahn und Tunnelbus 

Route: Bielerhöhe - Totenfeldscharte (2.844m) - Bielerhöhe
 
Höhendifferenz: ca. 850 hm
 
Gesamtzeit: ca. 03:30 Stunden
Reine Aufstiegszeit: ca. 02:45 Stunden
Abfahrt: ca. 30 Minuten (plus 15 Minuten Gegenanstieg zurück auf die Bielerhöhe)

Schwierigkeit: WS  
 
Distanz:  ca. 11 km
 
Einkehrmöglichkeit(en): Berggasthof Piz Buin

Entfernungen:

Bielerhöhe - Totenfeldscharte 2:45
Totenfeldscharte - Bielerhöhe (mit Gegenanstieg) 0:45

vorgefundene Verhältnisse:
Gute Verhältnisse. Im Steilhang teilweise noch Pulverschnee. Auch darunter vereinzelt noch pulvrige Abschnitte, ansonsten aber großteils Hänge verfahren.

Gesamteindruck der Tour: 
Sehr schöne und nicht allzu lange Tour. Mit Ausnahme des recht steilen Schlußanstiegs auch für Anfänger geeignet.

Tourengeher: Mark und Anna
 

Wichtiges:

Der Übergang an der Totenfeldscharte wird auch öfters zum Anstieg auf die Haagspitze genutzt.


Aufstieg:

Von der Bielerhöhe geht es anfangs kurz entlang der Skipiste bis zum Eingang des Bieltales. Hier dann nach einer Mulde auf den kleinen Hügel hinauf und anschließend in etwa 4 km flach bzw. nur minimal ansteigend das Tal hinein. Hier teilen sich dann die Wege. Rechts bzw. von der Ausrichtung her geradeaus geht es weiter Richtung Rauher Kopf. Leicht links haltend gelangt man in Richtung Totenfeldscharte die schon von Weitem sichtbar ist. Es wird schließlich langsam immer steiler. Im Schlußanstieg hinauf zur Scharte hat man dann schon rund 35 Grad Steilheit mit mehreren Spitzkehren zu bewältigen.

Wir haben anschließend noch versucht den Gipfel des Totenfeldkopfs (2.935m) zu erreichen. Man kann hier einige Stufen hinaufsteigen, schließlich versperrt allerdings ein Gendarm den Weg der nur linksseitig in äußerst steil abfallendem, felsdurchsetzten Gelände auf schmalester Spur umgangen werde könnte. Das Risiko wurde hier aber absichtlich vermieden. Man müsste dahinter dann einige Meter absteigen und dann ohnehin wieder sehr steil und ausgesetzt Richtung Gipfel aufsteigen. 

Abfahrt:

Entlang der Aufstiegsroute

Die Fotostory


https://photos.google.com/u/1/share/AF1QipPPjpI3muYa0xXTI9KNU3k30RUW3RUiu4d-DslCnjfd2L2VDPMNSMaEdYZXEBqZ6g?key=OE51M3VWRU1ydmM2eXQ1OXlRS1J1bnR1TnBUSXVn

2D-Höhenprofil


3D-Höhenprofil


3D-Kartenflugreise


Der Weg in Google Maps




Comments