Unsere Touren‎ > ‎2019‎ > ‎

17.08.2019 Goppaschrofen (1.781m)

Ausgangs- und Zielpunkt: Gurtis, Parkplatz nahe der Kirche (ca. 904m)
 
Route: Gurtis - Bazora Alpe - Goppaschrofen (1.781m) - Spitzwiesle - Sattelalpe - Gurtis
 
Höhendifferenz: ca.  1.000 m
 
reine Gehzeit:     ca. 5 Stunden

Schwierigkeitsgrad: schwer , T4+

Distanz: ca. 12 km
 
Entfernungen:
 
Gurtis - Bazora Alpe 1:00
Bazora Alpe - Goppaschrofen 1:45
Goppaschrofen - Spitzwiesle 0:50
Spitzwiesle - Sattelalpe 0:25
Sattelalpe - Gurtis 1:00

Einkehrmöglichkeit(en): Sattelalpe

vorgefundene Verhältnisse:
Alle Wege in bestem Zustand

Gesamteindruck der Tour:
Lohnende Tour auf einen doch gar nicht so einfachen Felsen, der am Ende Trittsicherheit und Schwindelfreiheit verlangt. 

Gipfelstürmer: Mark und Sabine; Paul ab Sattelalpe
 
 
Wichtiges:
 
---------------
 
 
Aufstieg:

In Gurtis geht man kurz der Straße entlang. Dort wo die Straße dann die starke Biegung nach rechts macht geht man geradeaus weiter und über eine Wiese quert man den Güterweg und gelangt so auf den Wanderweg hinauf unterhalb der Bazora Alpe. In einigen Serpentinen folgt man dem Weg dann recht steil hinauf zur Alpe. Anschließend geht es in den Wald und meist eher flach hinüber unter den Gipfelaufbau des Goppaschrofen wo man dann den Wald verlässt und in felsiges Gelände kommt. In sehr steilen Serpentinen geht es anschließend hinauf auf einen kleinen Rücken und rechtsseitig auf der "Rückseite" des prächtigen Berges mit einigen Seilversicherungen im steil abfallenden Gelände (Trittsicherheit und Schwindelfreiheit unbedingt notwendig) hinüber und in einem kurzen letzten Aufschwung hinauf auf dem schmalen Gipfel mit tollem Rundblick. 


Abstieg:

Auf dem gleichen Weg geht es zurück bis man wieder den Wald erreicht. Hier zweigt dann rasch rechts ein markierter Weg zum Spitzwiesle ab. Der Weg ist nicht oft begangen und teilweise fast ein wenig zugewachsen, aber trotzdem gut zu finden. Ab dem Spitzwiesle geht es dann auf dem Wanderweg der auch von der Gurtisspitze herführt einfach und recht rasch hinunter zur Sattelalpe. Von dort dann zuerst über den Wanderweg und dann teilweise über Güterweg (Abkürzungen über die Wiesen möglich) hinunter zurück zum Ausgangspunkt. 

Die Fotostory

https://photos.google.com/u/1/share/AF1QipOo73zrutK0N1KUsg3nPmTrdaLyD-1mrBYd6rtao-gPwh6OgJvG_86dJ6K5l1m5vA?key=SlFNZ2dOclgydU42VDJlOGVvdzN3S0J4Y2lGNHRB


2D-Höhenprofil


3D-Höhenprofil


3D-Kartenflugreise



Der Weg in Google Maps





Comments