Unsere Touren‎ > ‎2017‎ > ‎

2017-03-26 Rotbühelspitze (2.853m)



Ausgangs- und Zielpunkt: Gargellen (1.464m), Parkplatz am Ortsende von Gargellen

Route: Gargellen - Obere Valzifenzalpe - Zollhütte - Rotbühelspitze (2.-853m) - Zollhütte - Obere Valzifenzalpe - Gargellen
 
Höhendifferenz: ca. 1.400 m
 
Gesamtzeit: ca. 6:15 Stunden
Reine Aufstiegszeit: ca. 4:30 - 5 Stunden
Abfahrt: ca. 1:15 Stunde

Schwierigkeit: WS

Distanz:  ca. 16 km
 
Einkehrmöglichkeit(en):  Pizzeria Barga

Entfernungen:

Gargellen - Obere Valzifenzalpe 1:45
Obere Valzifenzalpe - Zollhütte 1:15
Zollhütte - Rotbühelspitze 1:30
Rotbühelspitze - Abfahrt 1:15

Tourengeher: Mark, Paul, Sabine, Anna und Martin

vorgefundene Verhältnisse:

Wenig, aber ausreichend Schnee. Oberhalb der Zollhütte großteils noch gut, darunter zuerst Bruchharsch, im Auslauf dann fahrbarer Sulz.

Gesamteindruck der Tour: Die längste, sicher aber auch schönste Tour dieser Region. Der Klassiker sozusagen. Gipfel dieses Mal aufgrund des aufziehenden Nebels nicht erreicht. Traumausblick aber garantiert.
 
 
Wichtiges:

----------------------------

Aufstieg:

Vom Parkplatz aus folgt man zuerst der sehr flachen Skipiste Richtung Süd/Südwest ins Valzifenztal. Entlang des Valzifenzbaches schwenkt die Route dann bald nach Süden. Es bleibt bis zur Oberen Valzifenzalpe aber sehr flach. Hier hält man sich nun links des Baches (das Tal heißt ab hier Wintertal) und langsam steigt man dann auch höher bevor es unterhalb der Zollhütte dann erstmals steiler hinauf geht. Auf einem kleinen Rücken erreicht man so die Hochfläche bei der Zollhütte. Mit einigen Spitzkehren geht es auf die nächste Bergkuppe hinauf und dann schön zwischen den steilen Hängen (Vorsicht bei Lawinengefahr) mal flacher, mal etwas steiler aufwärts.

Schließlich quert man hinüber in den Steilhang (nur bei guten Verhältnissen begehen). Wir haben hier auf knapp 2.700 Metern aus Sicherheitsgründen umgekehrt, da der Nebel rasch höher stieg und bereits deutlich über der Zollhütte angekommen war. Es war nicht sicher, ob er weiter steigen würde, und so haben wir uns entschieden zurück zur Hütte abzufahren, da ja Paul an der Hütte auch gewartet hat. Der Gipfel sieht uns beim nächsten Mal! Den Gipfel erreicht man dann über den steilen Schlusshang in ca. einer halben Stunde.

Abfahrt:

wie Aufstieg! bei guten Verhältnissen kann man auch den Steilhang direkt abfahren und kommt so zurück zum oberen Valzifenzalpe.


Die Fotostory

Direktlink zum Album für Handynutzer

Rotbühelspitze ‎(2.853m)‎, 26. März 2017




2D-Höhenprofil

3D-Höhenprofil


3D-Kartenflugreise


Der Weg in Google Maps


Comments