Unsere Touren‎ > ‎2017‎ > ‎

29.01.2017 Alpbigligenstöckli (1.958m) - Skitour

Ausgangs- und Zielpunkt: Katzenboden (ca. 800m)
Anfahrt: Autobahn Ausfahrt Murg; in Mühlehorn einige Meter Richtung Kerenzerberg. An einem Wegweiser "Mühlehorn-Dorf" scharf links in die Hohrainstrasse. Der Straße folgen bis zum Ende der geräumten Strecke.
 
Route: Katzenboden - Alp Gäsi - Alpe Bigligen - Alpbigligenstöckli (1.958m) - Alp Bigligen (über Nordwestrücken) - Alp Gäsi - Katzenboden
 
Höhendifferenz: ca. 1.200 m
 
reine Aufstiegszeit: ca. 03:30 Stunden
Gesamtzeit: ca. 04:15 Stunden
 
Schwierigkeitsgrad: ZS

vorgefundene Verhältnisse:
Bis zur Alp Gäsi guter Schnee, aber schon sehr verfahren. Alp Bigligen windgedeckelt. Auch im Nordwesthang kein Pulver mehr. Windgepresst, aber recht gut fahrbar. Kein Bruchharsch.
 
Distanz: ca. 12 km
 
Einkehrmöglichkeit(en): keine
 
Entfernungen:
 
Katzenboden - Alp Gäsi 1:30
Alp Gäsi - Alp Bigligen 0:45
Alp Bigligen - Alpbigligenstöckli (über östlichen Steilhang) 1:15
 
Tourengeher: Mark und Anna

Gesamteindruck der Tour: Schöne, aber nicht zu unterschätzende Skitour auf einen tollen Aussichtsberg.
 
 
Wichtiges:

Parkplätze gibt es nicht in Katzenboden. Am Ende der geräumten Straße gibt es am Umkehrplatz Parkmöglichkeiten für 3-4 Autos.

Die Tour wird auch in einem Skitourenbuch beschrieben. Die Route in einem weiten Bogen über die Alp Bibligen auf den Kamm hinauf und über diesen auf den Gipfel ist so nicht empfehlenswert! Der "Kamm" hat sich als schmaler Grat entpuppt, der bei den aktuellen Verhältnissen (Nassschnee auf dem Grat) nicht ohne unnötiges Risiko begehbar war. An einem einige Meter hohen Felsen mitten auf dem Grat wird sich ohnehin so mancher Skitourengeher fragen, wo er hier weitergehen soll.

Bei guten Verhältnissen können fortgeschrittene Tourengeher einen Anstieg über den sehr steilen Ostgrat wagen (wie hier ausgeführt). Ansonsten bietet sich bei sicheren Verhältnissen auch ein Aufstieg über den ebenfalls steilen, aber sicher besser gehbaren Nordwestrücken an.


Aufstieg:

Von Katzenboden aus geht es zuerst einige Meter auf der knapp darunter abzweigenden Straße bis zum letzten Hof aufwärts. Dort dann rechts zum Wald hinaufsteigen und die Steilstufe linksseitig umgehen. Anschließend über lichte Wald- und Freiflächen südseitig aufsteigen. Über einen kleinen Fahrweg queren und dann einen steilen Hang hinauf, und weiter südlich bis zur Alp Gäsi.
Die Alpe lässt man rechts liegen und geht dann eher südöstlich der Waldschneise folgend (links des Firzstocks) in wenige steilem Gelände aufwärts. An der Alp Bigligen kann man sich für den direkten Aufstieg über den Nordwestrücken entscheiden (bei sicheren Verhältnissen). Der teilweise in Medien beschriebene Weg auf der Ostseite in einem weiten Bogen auf den "Kamm" hinauf ist hingegen schwer nachvollziehbar. Die Mulde durch die man aufsteigt ist wirklich schön. Oben angekommen verengt sich der Kamm aber sofort zu einem schmalen Grat der aktuell bei rutschigem Schnee nicht ohne unnötiges Risiko begehbar war.
Auch der dann von uns gewählte Aufstieg über den sehr steilen Ostrücken ist nur bei sicheren Verhältnissen möglich. Zudem waren Harscheisen nötig, da der Schnee windgepresst war, teilweise eisig. An der Wechte vorbei erreicht man aber auch über den Ostrücken schließlich den Gipfel. Bei guten Verhältnissen empfehlen wir aber eindeutig den direkten Weg über den Nordwestrücken.


Abfahrt:

Über den schönen Nordwestrücken steil wieder zur Alp Bigligen und dem Aufstiegsweg folgend zurück zum Ausgangspunkt.

Die Fotostory

Alpbigligenstöckli ‎‎(1.958m)‎‎, 29.01.2017 Skitour


2D-Höhenprofil


3D-Höhenprofil


3D-Kartenflugreise


Der Weg in Google Maps


Comments